Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
574
Finanzierung

Die beste aller Welten gestalten

Zinskonditionen für Bauherren sind so günstig wie lange nicht mehr; Quelle: Biallo
Wer einen Immobilienkredit aufnehmen will, muss sich nicht beeilen. Langfristige Zinsbindung ist im Zweifel anzuraten.
Die Zinskonditionen für Hypothekenfinanzierungen notieren auf dem niedrigsten Stand seit fünf Jahren. Für Darlehen mit einer 10-jährigen Zinsbindung verlangen die Banken im Durchschnitt 2,38% Zinsen p. a. 15-jährige Zinsbindungen kosten im Durchschnitt 2,9%. Der Abwärtstrend der Zinsen ist weiter intakt (siehe Chart). Wir rechnen auch nicht damit, dass die Zinsen abrupt und dynamisch nach oben drehen.

Die Zinskonditionen für Bauherren sind so günstig wie lange nicht mehr; Quelle: Biallo

In jedem Fall raten wir Ihnen zu prüfen, ob für Sie eine 10- oder 15-jährige Zinsbindung besser ist. Ein Rechenexempel: Eine 15-jährige Zinsbindung kostet derzeit 60 Basispunkte mehr als eine 10-Jährige. Pro 100.000 Euro müssten über die Laufzeit von zehn Jahren also 6.000 Euro mehr gezahlt werden. Die längere Zinsbindung lohnt sich schon dann, wenn der Zinssatz für die nächste Anschlussfinanzierung des 10-jährigen Darlehens über 3,6% liegt. Dann gewinnen Sie binnen fünf Jahren sämtliche zuvor gezahlten höheren Zinsen zurück. Wichtig: Geht die Überlegung nicht auf und sollten die Zinsen in zehn Jahren niedriger als 3,6% sein, können Sie auch das Darlehen mit 15 Jahren Zinsbindung regulär und ohne Vorfälligkeitsentschädigung kündigen. Sie können die 6.000 Euro quasi als Versicherungsprämie gegen steigende Zinsen verbuchen. Von den günstigen Zinsen können Sie auch bei Abschluss eines Forward-Darlehens profitieren. Viele Banken werben mit immer forscheren Angeboten um Abschlüsse von Finanzierungskunden. Besonders gut sichtbar wird das bei sogenannten Forward-Darlehen, mit denen sich Schuldner schon heute eine Finanzierung in bis zu fünf Jahren sichern können. So hat etwa jüngst die ING DiBa eine Aktion gestartet und wirbt für Forward-Darlehen mit zwölf Monaten Vorlaufzeit ohne Zinsaufschlag. Marktüblich ist eine zinsfreie Zeit von sechs Monaten und ein Zinsaufschlag von 0,02% pro Monat. Wenn Sie in den nächsten drei Jahren eine Anschlussfinanzierung benötigen, sollten Sie diese konkret durchrechnen und unterschreiben, wenn Sie Planungssicherheit wollen. Wir halten das Risiko schnell steigender Zinsen jedoch für gering. Wer sechs Monate später finanziert, spart schon wieder 0,12 Basispunkte beim Vorwardaufschlag. Bleiben die Zinsen in dieser Zeit auf dem heutigen Niveau, summiert sich die Ersparnis über die neue Zinsbindung von 10 Jahren auf 1.200 Euro pro 100.000 Euro Finanzierungssumme.

Fazit: Hypothekenschuldner leben gerade in der besten aller Welten und haben viel Gestaltungsspielraum. Wer die niedrigen Zinsen jetzt für sich nutzen möchte, hat aber grundsätzlich keine Eile.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Start einer neuen Artikelserie in FUCHS-DEVISEN

Kryptowährungen fahrlässig vernachlässigt

Kryptowährungen stehen in Deutschland nicht hoch im Kurs. Zu Unrecht wie wir meinen. Copyright: Picture Alliance
Kryptowährungen stehen in Deutschland bisher nicht hoch im Kurs. Selbst hinter europäischem Durchschnitt bleiben die Deutschen bei der Bitcoin-Nutzung weit zurück. Doch mit den Anwendungsmöglichkeiten im betrieblichen Zahlungsverkehr sollten sich Unternehmer unbedingt beschäftigen. Die Redaktion FUCHS-DEVISEN startet eine neue Serie und macht die Möglichkeiten von Kryptowährungen transparent.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Werte und Individualität – mit kleinen Abstrichen

Die LGT Bank hat die grüne Ampel verdient.
"Wir legen Wert auf Werte" – so präsentiert sich die LGT im Netz und verspricht professionelle Anlagekompetenz sowie individuelle Beratung für private und institutionelle Anleger. 3.188 Mitarbeiter kümmern sich unter Leitung der Fürstenfamilie von Liechtenstein weltweit um die Kunden. Wir gehen mit hohen Erwartungen ins Gespräch – und werden in weiten Teilen nicht enttäuscht.
  • Fuchs plus
  • comdirect bank AG

Nummer Eins beim Online-Wertpapierhandel

Die comdirect bank AG profitiert von den Börsenturbulenzen. Copyright: Picture Alliance
Durch Übernahmen will die Comdirekt Bank ihre Marktstellung ausbauen. Die Tochter der Commerzbank ist Deutschlands Marktführer beim Online-Wertpapierhandel. Diese Marktstellung gilt es zu behaupten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Des Bauern Leid ist manchen Anlegers Freud‘

Mit dem Turbo gegen eine miese O-Saft-Ernte

Hier zu kalt, dort zu warm: Die großen Orangen-Anbaugebiete in den USA werden in diesem Jahr nur einen dürftigen Ertrag einfahren. Des Bauern leid, ist manchen Anlegers Freud' – denn auch auf die erwarteten Ernteausfälle lässt sich spekulieren.
  • Fuchs plus
  • Das Jahreshoch ist überschritten

Öl-Rally beendet

Öl-Investoren sollten umdenken. Copyright: Picture Alliance
Der Ölpreis war zuletzt nochmals kräftig angezogen. Doch spätestens das Treffen Trump/Putin hat dem Preis einen Dämpfer versetzt. Wer auf den Ölpreis spekuliert, muss jetzt umdenken.
  • Fuchs plus
  • Japans Währung verliert Nimbus als sicherer Hafen für Asien

Langfristiger Aufwärtstrend beim Yen durchbrochen

Der langfristige Aufwärtstrend beim Yen ist durchbrochen. Dafür gibt es insbesondere wirtschaftliche Gründe. Die Situation wirkt selbst-verstärkend. Für Yen-Anleger ergeben sich dennoch Chancen.
Zum Seitenanfang