Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
358
Crowdinvesting

Immobilienfinanzierung: Eine neue Art der Geldanlage

Crowdinvesting-Plattformen versprechen eine neue Art der Immobilienfinanzierung. Allerdings handelt es sich dabei um Nachrangkredite.
Neue Plattformen wie Zinsbaustein.de oder Zinsland.de bieten eine neue Art der Geldanlage. Über diese Plattformen können Privatanleger Nachrangdarlehen für Immobilienprojekte vergeben. Entgegen der Behauptung, es sei ein Investment, handelt es sich also um einen Kredit. Und dieser Kredit ist nicht besichert. Die Zinsen sind mit über 5% dem Risiko entsprechend hoch. Die Laufzeiten der Kredite liegen zwischen 24 und etwas über 30 Monate. Das Risiko der Nachrangdarlehen soll bei den Portalen durch eine strikte Projektauswahl verringert werden. Zinsbaustein.de benutzt dazu einen dreistufigen Prüfprozess. Zunächst werden dabei die Rahmenbedingungen des Projekts untersucht. Dazu gehört, ob der Entwickler bisher erfolgreich war, das Gesamtkonzept sinnvoll ist, usw. In der zweiten Phase, der Due Diligence, wird das Projekt im Detail geprüft. Kaufverträge, das Angebot des Bauunternehmens und Gutachten werden durchgesehen. Zum Schluss bewertet ein Ausschuss das gesamte Projekt. Letztlich ist die Frage entscheidend, wie sehr man dem Prüfprozess vertrauen kann. Scheitert ein Projekt, ist das Geld des Investors bzw. Kreditgebers verloren. Sein Kredit ist unbesichert und eine Möglichkeit zum vorzeitigen Ausstieg besteht auch nicht. Solange der Immobilienmarkt dermaßen Nachfrage getrieben ist wie der deutsche, ist das Ausfallrisiko gering. Etwas anderes ist es, wenn der Markt sich dreht und die Nachfrage zurückgeht. Dann erst zeigt sich, ob die Auswahlkriterien der Portale streng genug waren. Für den Kreditgeber ist es dann allerdings im Zweifel zu spät.

Fazit: Die Prüfung der angebotenen Projekte durch die Plattformen ist der Knackpunkt des Investments. Ob die vergebenen Kredite wirklich sicher sind, zeigt sich erst, wenn die Nachfrage zurückgeht.

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang