Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
922
Gute Ertragslage

Unternehmensfinanzierung: Firmen kassieren Zinsvorteile

Firmen: Immer unabhängiger von den Banken | © Getty
Viele Unternehmen profitieren weiter vom rekordtiefen Zinsniveau.
Der Fokus der Unternehmensfinanzierung verschiebt sich von extern nach intern und ans lange Ende. Die Bedeutung der Binnenfinanzierung nimmt dabei deutlich zu. So nehmen Firmen spürbar mehr Kredite im Konzernverbund, Handelskredite oder Finanzierungen über Schattenbanken in Anspruch. Die Nachfrage nach Darlehen bei Banken ist dagegen deutlich rückläufig. Die gute Ertragslage vieler Firmen erhöht in Finanzierungsfragen deren Unabhängigkeit von den Geldhäusern. Hinzu kommt, dass die Vermögenseinkommen der Unternehmen trotz der Niedrigzinsen sehr stabil sind. Auch das ermöglicht ihnen, einen größeren Anteil ihrer Finanzierung selber zu stemmen, so die Bundesbank in ihrem jüngsten Monatsbericht.
Unternehmen greifen inzwischen auch vermehrt zu langfristigen Finanzierungen. Die Nachfrage nach kurzfristigen Ausleihungen ist dagegen spürbar rückläufig. Viele Unternehmen und Finanzabteilungen gehen nicht mehr davon aus, dass die Kreditkonditionen weiter spürbar sinken. Gleichwohl ist die Erwartung, dass die Europäische Zentralbank (EZB), die kommenden Donnerstag wieder Sitzungstermin hat, die Leitzinsen noch geraume Zeit am Boden halten wird. Bemerkenswert sind auch die Finanzierungsziele der Unternehmen. Umschuldungen und Umfinanzierungen sind derzeit wesentliche Gründe für neue Kreditverhandlungen. Die Nachfrage nach Darlehen für neue Investitionen ist demgegenüber stabil. Für einen Kredit mit einer Laufzeit bis zu einem Jahr (Volumen bis 1 Mio. Euro) zahlen Unternehmen im Durchschnitt 1,2% Zinsen (über 1 Mio. Euro: 2,6%). Für Zinsbindungen über 5 Jahren liegen die Konditionen bei 1,6% (bis 1 Mio. Euro) und bei 1,9% für Kredite über 1 Mio. Euro. Viele Unternehmen nutzen also das rekordtiefe Zinsniveau, um ihre Finanzierungen zu verbilligen. Im Trend wird das Kassieren des Zinsvorteils bei Umschuldungen positiv auf die Firmenbilanzen wirken und verschafft den Unternehmen zusätzlichen finanziellen Spielraum. Ganz nebenbei entlasten solche Maßnahmen die Kostenseite und verbessern die Bonität. Daher ist auch der leichte Anstieg der ifo-Kredithürde von 14,6 auf 15,0 kein Problem für die Unternehmen. Denn sie liegt nach wie vor auf einem extrem niedrigen Niveau. Zur Erinnerung: Im Jahr 2013 klagten noch 20 von 100 Unternehmen über restriktive Banken.

Fazit: Unternehmen bewegen sich weiter in einem komfortablen Finanzierungsumfeld. Sie können mit Umschuldungen deutlich vom gedrückten Zinsniveau profitieren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Defensive Aktien

Sichere Titel im Warenkorb

Defensive Titel sichern das Portfolio ab Copyright: Pixabay
An den Börsen nehmen die Unsicherheiten zu. Handelskonflikte, Atom-Abkommen, sogar Tweets treffen die Aktienmärkte immer wieder empfindlich. Konjunkturunabhängige Titel lassen sich davon wenig beeindrucken. Dazu zählen unter anderen Aktien von Lebensmittelhändlern, von denen wir zwei vorstellen. Auch ein Pharma-Unternehmen zählt zu unseren defensiven Favoriten.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Wasserstoff und Brennstoffzellen

Suche nach Diesel-Alternativen treibt an

Wasserstoff-Atom Copyright: Pixabay
Saubere, ökologische und nachhaltige Antriebsmöglichkeiten sind derzeit gefragt. Dass man Wasserstoff als Energieträger nutzen kann, lernt man bereits im Chemie-Unterricht in der Schule. Auch heute schon, kann man mit einem Wasserstoff-Motor nicht unerhebliche Reichweiten erreichen. Durch die Diesel-Diskussion werden diese Motoren stärker gefragt. Findige Konzerne werden auf ebenso innovative Zulieferer aus der Branche angewiesen sein. Wir stellen einige der potenziellen Profiteure vor.
  • Nestlé S.A.

Preiserhöhungen sind Kurstreiber

Schon fast stoisch scheint der Kursverlauf von Nestlé die momentane Börsenkorrektur zu ignorieren. Die Aktie kennt derzeit nur die Richtung gen Norden. das macht die Aktie zu einem Sicherheit bringenden und zugleich profitablen Titel in den Depots der Anleger.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Weitere Preisdynamik zu erwarten

Eindeckungsrally bei Mais läuft

Shortverkäufer müssen sich mit Mais eindecken. Das treibt den Preis kräftig nach oben. Wie sich Anleger jetzt verhalten sollten .
  • Fuchs plus
  • Kryptowährung in einem Quartal von 3.000 auf 8.000 USD gestiegen

Was es mit dem Kursanstieg von Bitcoin auf sich hat

Bitcoin hat ein enormes Wertsteigerungspotenzial.
Solche Kursschwankungen kennt man sonst nur bei Inflationsgeld: Die Hartwährung Bitcoin stieg in wenigen Monaten von 3.000 auf kann 8.000 USD. Zwei Jahre zuvor hatte sie schon einen Kurssturz erlebt. Das alles ist normal. Wir sagen warum. Und was Investoren nun zu erwarten haben.
Zum Seitenanfang