Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
677
Unternehmen | Finanzierung

Zinsen im Schneckentempo aufwärts

Die Kreditbedingungen für deutsche Unternehmen bleiben hervorragend.
Die Kreditbedingungen für deutsche Unternehmen bleiben hervorragend. Die Kredithürde für die deutsche Wirtschaft lag im Januar nur unwesentlich über dem historischen Tiefststand aus dem Dezember: Lediglich 19,5% der befragten Firmen berichteten von Restriktionen bei der Kreditvergabe durch Banken (Dezember: 19,2%).
Die Kreditzinsen in Deutschland bleiben vorläufig extrem niedrig. Das zeigen sowohl Zinskurve als auch die aktuellsten Zinsstatistiken der Europäischen Zentralbank. Die Swaprenditen sind derzeit so niedrig wie zuletzt im Mai 2013 – vor der ersten Tapering-Ankündigung der US-Notenbank.
Die EZB wird mit dem Fuß auf der Zinsbremse bleiben. Zwar verzichtete der Zentralbankrat vorerst auf eine weitere Zinssenkung oder andere Maßnahmen. Doch Präsident Mario Draghi machte zwischen den Zeilen deutlich, dass diese nur aufgeschoben und nicht aufgehoben sind. Wir halten weiterhin einen konditionierten Langfrist-Tender für die wahrscheinlichste aller Optionen: Die EZB dürfte neue Liquiditätsmaßnahmen nur für eine zweckgebundene Kreditvergabe durch den Bankensektor an kleine und mittlere Unternehmen bereitstellen.
Die Handlungsfähigkeit der EZB bleibt in Bezug auf Anleihenkäufe erhalten. Das deutsche Verfassungsgericht hat das OMT-Verfahren der Zentralbank harsch kommentiert, sich aber für nicht zuständig erklärt. Jetzt liegt der Ball beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.
Damit dürfen die Kapitalmärkte zunächst weiter von einem festen Sicherheitsnetz für den Euro ausgehen. Es garantiert den Euro-Staaten im Falle größter Not die Hilfestellung durch die EZB. Kaum vorstellbar, dass die bunte Richterschar aus ganz Europa das OMT-Programm verwirft.

Fazit: Unser grundsätzlicher Finanzierungsausblick bleibt unverändert. Wir rechnen für das laufende Jahr mit ansteigenden Zinsen. Allerdings wird sich dieser Anstieg im Schneckentempo vollziehen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • M.M.Warburg & CO KGaA, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Vertane Zeit

Die Ampel der M.M. Warburg steht auf Rot.
Mittelmäßige Leistungen lassen sich eher verzeihen, wenn man nur Mittelmäßigkeit erwartet. Im Falle der Warburg-Bank erwarten wir allerdings Besonderes – und zwar im positiven Sinne. Die Realität ernüchtert uns allerdings auf ziemlich eindeutige Art.
  • Fuchs plus
  • Schwäbische Bank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Lange Diskussion, begrenzter Ertrag

Die Ampel der Schwäbischen Bank steht auf Rot.
Seit 2015 ist die Schwäbische Bank eine hundertprozentige Tochter des Hamburger Bankhauses M.M. Warburg & CO. Wir sind an einem individuellen Angebot interessiert, und dachten, dass die schwäbische Dependance einer Hamburger Institution unter den Geldhäusern immer einen Besuch wert sei. Jetzt denken wir das nicht mehr.
  • Fuchs plus
  • Die 51%-Attacke als theoretisches Gefährdungspotenzial für die Blockchain

Wie sich Kryptogeld attackieren lässt

Hacking ist bei Kryptowährungen möglich - aber sinn- und wertlos. Copyright: Pixabay
Ist Krypotgeld angreifbar? Lässt es sich manipulieren? Die Unkenntnis um die Funktionsweise der Blockchain führt immer wieder zu fabelhaften Risikohinweisen. Tatsächlich gibt es eine Möglichkeit, Kryptogeld zu attackieren. Aber praktisch wäre eine solche Attacke sinn- und wertlos.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bank Schilling & Co AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Reden ist nicht alles

Die Ampel der Bank Schilling steht verdientermaßen auf Grün.
Die Bank Schilling legt nach eigener Aussage großen Wert auf eine persönliche und partnerschaftliche Beziehung zu den Kunden. Das Beratungsgespräch scheint das zunächst zu bestätigen, wir fühlen uns rundum wohl.
  • Fuchs plus
  • UBS Europe SE, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Die UBS enttäuscht (erst) am Ende

Die UBS Europe hat die grüne Ampel verdient.
Auf ihrer Internetseite trägt die Bank ordentlich auf: „Wir bei UBS Wealth Management haben eine klare Mission: Wir arbeiten mit Ihnen an einer besseren Zukunft - für Ihre Anlagen, für Ihr Unternehmen und schließlich auch für Ihre Familie." Uns würde erst mal eine gute Vermögensberatung reichen. Die bekommen wir durchaus. Aber am Ende ...
  • Fuchs plus
  • Zurückhaltende Investitionsbereitschaft

Nur Liebhaberei in Deutschland

Auf dem Kunstmarkt fehlt den Deutschen der materielle Zugang. Für viele steht die Ästhetik im Vordergrund. Erst nach und nach entdecken vor allem junge Sammler hier die Möglichkeiten von Kunst als Anlageobjekt.
Zum Seitenanfang