Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
350
Unternehmen | Finanzierung

Zinsen im Schneckentempo aufwärts

Die Kreditbedingungen für deutsche Unternehmen bleiben hervorragend.
Die Kreditbedingungen für deutsche Unternehmen bleiben hervorragend. Die Kredithürde für die deutsche Wirtschaft lag im Januar nur unwesentlich über dem historischen Tiefststand aus dem Dezember: Lediglich 19,5% der befragten Firmen berichteten von Restriktionen bei der Kreditvergabe durch Banken (Dezember: 19,2%).
Die Kreditzinsen in Deutschland bleiben vorläufig extrem niedrig. Das zeigen sowohl Zinskurve als auch die aktuellsten Zinsstatistiken der Europäischen Zentralbank. Die Swaprenditen sind derzeit so niedrig wie zuletzt im Mai 2013 – vor der ersten Tapering-Ankündigung der US-Notenbank.
Die EZB wird mit dem Fuß auf der Zinsbremse bleiben. Zwar verzichtete der Zentralbankrat vorerst auf eine weitere Zinssenkung oder andere Maßnahmen. Doch Präsident Mario Draghi machte zwischen den Zeilen deutlich, dass diese nur aufgeschoben und nicht aufgehoben sind. Wir halten weiterhin einen konditionierten Langfrist-Tender für die wahrscheinlichste aller Optionen: Die EZB dürfte neue Liquiditätsmaßnahmen nur für eine zweckgebundene Kreditvergabe durch den Bankensektor an kleine und mittlere Unternehmen bereitstellen.
Die Handlungsfähigkeit der EZB bleibt in Bezug auf Anleihenkäufe erhalten. Das deutsche Verfassungsgericht hat das OMT-Verfahren der Zentralbank harsch kommentiert, sich aber für nicht zuständig erklärt. Jetzt liegt der Ball beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.
Damit dürfen die Kapitalmärkte zunächst weiter von einem festen Sicherheitsnetz für den Euro ausgehen. Es garantiert den Euro-Staaten im Falle größter Not die Hilfestellung durch die EZB. Kaum vorstellbar, dass die bunte Richterschar aus ganz Europa das OMT-Programm verwirft.

Fazit: Unser grundsätzlicher Finanzierungsausblick bleibt unverändert. Wir rechnen für das laufende Jahr mit ansteigenden Zinsen. Allerdings wird sich dieser Anstieg im Schneckentempo vollziehen.

Meist gelesene Artikel
  • Zum Zwecke der Wirtschaftsspionage

Britische Geheimdienste verkaufen sensible Daten

Britische Geheimdienste verkaufen gesammelte Daten an Dritte. Copyright: Picture Alliance
Die britischen Geheimdienste verkaufen in großem Umfang anlasslos gesammelte Daten. Darunter sind auch sehr sensible Informationen. Auch deutsche Unternehmen mit Bezug zu Großbritannien müssen sich sorgen.
  • Ausländische Finanzportale locken mit hohen Zinsen für Tagesgeld

Finanzportale bieten hohe Zinsen

Neuartige Finanzportale wie Weltsparen, Zinspilot und Savedo bieten hohe Zinsen auf Festgeld, indem sie deutsche Sparer an Banken im EU-Raum vermitteln. Anleger sollten darauf achten, ihre Risiken zu minimieren...
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
Neueste Artikel
  • Keine Lösung für die britische Provinz in Sicht

London pokert um die Zukunft Nordirlands

Was passiert mit Nordirland beim Brexit?
Die Brexit-Verhandlungen sind auch Ausschlag gebend für das Schicksal Nordirlands. Wird die britische Provinz durch eine harte Grenze isoliert, droht wirtschaftlich der Absturz und innenpolitisch heiße Auseinandersetzungen und Gewalt. London pokert hoch.
  • US-Wirtschaft

Widersprüchliche Konjunktursignale aus den USA

Quelle: Phily-Fed, New York
Die Daten, die aus der US-Wirtschaft kommen, senden widersprüchliche Signale aus. Vor allem die Arbeitslosenzahlen setzen Fragezeichen. Das wird die Grundhaltung der neuen FED-Führung beeinflussen.
  • Venezuela bedient seine Schulden nicht mehr

Caracas muss auf den Ölpreis hoffen

Venezuela ist zahlungsunfähig. Das Land kann Anleihen nicht bedienen. Hohe Schulden hat die Regierung bei Russland und China. Im nächsten Jahr dürften weitere Anleihen nicht bedient werden. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer.
Zum Seitenanfang