Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
878
Unternehmen | Finanzierung

Zinsen im Schneckentempo aufwärts

Die Kreditbedingungen für deutsche Unternehmen bleiben hervorragend.
Die Kreditbedingungen für deutsche Unternehmen bleiben hervorragend. Die Kredithürde für die deutsche Wirtschaft lag im Januar nur unwesentlich über dem historischen Tiefststand aus dem Dezember: Lediglich 19,5% der befragten Firmen berichteten von Restriktionen bei der Kreditvergabe durch Banken (Dezember: 19,2%).
Die Kreditzinsen in Deutschland bleiben vorläufig extrem niedrig. Das zeigen sowohl Zinskurve als auch die aktuellsten Zinsstatistiken der Europäischen Zentralbank. Die Swaprenditen sind derzeit so niedrig wie zuletzt im Mai 2013 – vor der ersten Tapering-Ankündigung der US-Notenbank.
Die EZB wird mit dem Fuß auf der Zinsbremse bleiben. Zwar verzichtete der Zentralbankrat vorerst auf eine weitere Zinssenkung oder andere Maßnahmen. Doch Präsident Mario Draghi machte zwischen den Zeilen deutlich, dass diese nur aufgeschoben und nicht aufgehoben sind. Wir halten weiterhin einen konditionierten Langfrist-Tender für die wahrscheinlichste aller Optionen: Die EZB dürfte neue Liquiditätsmaßnahmen nur für eine zweckgebundene Kreditvergabe durch den Bankensektor an kleine und mittlere Unternehmen bereitstellen.
Die Handlungsfähigkeit der EZB bleibt in Bezug auf Anleihenkäufe erhalten. Das deutsche Verfassungsgericht hat das OMT-Verfahren der Zentralbank harsch kommentiert, sich aber für nicht zuständig erklärt. Jetzt liegt der Ball beim Europäischen Gerichtshof in Luxemburg.
Damit dürfen die Kapitalmärkte zunächst weiter von einem festen Sicherheitsnetz für den Euro ausgehen. Es garantiert den Euro-Staaten im Falle größter Not die Hilfestellung durch die EZB. Kaum vorstellbar, dass die bunte Richterschar aus ganz Europa das OMT-Programm verwirft.

Fazit: Unser grundsätzlicher Finanzierungsausblick bleibt unverändert. Wir rechnen für das laufende Jahr mit ansteigenden Zinsen. Allerdings wird sich dieser Anstieg im Schneckentempo vollziehen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank (Österreich) AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Fürstliche Beratung in Wien

Wer bei der elitären LGT – dem Family Office des Fürstenhauses von Liechtenstein – abgehobene Berater vermutet, die einen „kleinen" Studenten nicht ernst nehmen, der irrt sich. Wobei natürlich Studenten mit einem Vermögen von 1,5 Millionen Euro wahrscheinlich auch hier nicht die Norm sind. Tatsache ist, dass fachlich und menschlich beim Kontakt in Wien ziemlich viel richtig gelaufen ist.
  • Fuchs plus
  • Die Grünen bestimmen die politische Ausrichtung der Regierung

Der heimliche Mitregent

CO2-Steuer oder CO2-Bepreisung - was hilft besser bei der Reduktion ? © Picture Alliance
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer dreht gerne politische Pirouetten. So ganz weiß man nie, wo sie in der Drehung anhält. Bei der CO2-Steuer vollführt sie gerade eine 180-Grad-Meinungswende. Wider besseres Wissen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Aufwertung durch schwachen Euro

Interventionsgefahr beim Schweizer Franken

Der schwächelnde Euro wird zum Problem für den Schweizer Franken. Der Aufwertungsdruck wird die notenbank zum Handeln zwingen. Dazu kommt eine abkühlende Konjunktur.
  • Fuchs plus
  • Die großen Spekulanten haben sich eingedeckt

Silber stößt an einen Widerstand

Der Preis für das Edelmetall Silber ist bis knapp an die 16 Dollar-Marke geklettert. Hier muss der Preis jetzt einen Kurswiderstand überwinden, damit es weiter nach oben geht. Doch viele große Händler sind jetzt anders positioniert als vor einigen Wochen. Anleger sollten das beachten.
  • Fuchs plus
  • Der kurzfristige Aufwärtstrend ist noch intakt

Beim Kaffee konkurriert das Wetter mit der Technik

Die Kaffee-Ernte in Brasilien wird über die künftigen Preise entscheiden. Copyright: Pixabay
Beim Kaffee scheinen die Eindeckungskäufe spekulativ eingestellter Händler abgeschlossen. Sie trieben in den letzten Wochen den Kaffeepreis an. Doch nun zählen andere Faktoren.
Zum Seitenanfang