Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
575
Umfassende Beweispflicht

Hohe Anforderungen an Kündigung

Die Anforderungen an den Arbeitgeber für eine verhaltensbedingte Kündigung werden immer mehr nach oben geschraubt. Was Richter verlangen, grenzt ans Absurde.
Die Anforderungen an den Arbeitgeber für eine verhaltensbedingte Kündigung werden immer weiter nach oben geschraubt. Jüngstes Beispiel ist eine Entscheidung des Arbeitsgerichts Siegburg (Urteil vom 25.08.2017, Az.  3 Ca 1305/17). Sie ist zwar noch nicht rechtskräftig, zeichnet aber vor, welche Anforderungen Richter stellen. In dem Fall ging es um die Definition von Durchschnittsleistung. Nur bei einem erheblichen Abweichen nach unten ist eine verhaltensbedingte Kündigung zulässig. Dafür müssen Sie als Arbeitgeber aber Durchschnittsleistungen vergleichbarer Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum umfassend dokumentieren und deren Unterschreitung nachvollziehbar machen. Der laut Gericht zu Unrecht gekündigte Arbeitnehmer war bereits drei Mal abgemahnt worden. Dem Kfz-Mechaniker wurde vorgeworfen, bei einem Werkstatttest nur vier von sechs Fehlern erkannt sowie bei einem Auftrag anstehende Servicearbeiten nicht durchgeführt zu haben. Dies schade dem Ruf des Autohauses. Trotz drei vorausgegangener Abmahnungen könne man keinen Besserungswillen beim Kläger feststellen, der deshalb fristgerecht gekündigt wurde. Der Arbeitgeber legte aber keine Fehlerquoten vergleichbarer Arbeitnehmer über einen repräsentativen Zeitraum vor. Damit konnte das Gericht nicht objektiv feststellen, ob die gerügte Minderleistung deutlich unter der Norm lag und deshalb tatsächlich für eine Kündigung ausreichte.

Fazit: Ohne umfassende Beurteilungsnormen und Vergleichsmaßstäbe sind Kündigungen wegen Minderleistung praktisch unmöglich. Fristlose sind noch komplizierter.


Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Baden-Württembergische Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

BW-Bank: Beim Anlagevorschlag eher eckig als rund

Zwar überzeugt die BW Bank beim Beratungsgespräch und der Transparenz, jedoch zeigt sie Schwächen bei unseren anderen Wertungskriterien.
Das Runde muss ins Eckige, heißt es im Fußball. Die BW-Bank sollte unsere Auswertung zum Anlagevorschlag sportlich nehmen. Er ist jedenfalls noch nicht rund und gewiss kein Volltreffer.
  • Fuchs plus
  • Weberbank Aktiengesellschaft | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Weberbank Aktiengesellschaft: Europa im Anlage-Fokus

Die Weberbank erhält in der Gesamtwertung die Auszeichnung »Gut«.
„Exzellent beraten", möchte wohl jeder Kunde bewerten. Doch Exzellenz ist ein äußerst rares Gut. Im Beratungsgespräch bei der Weberbank blitze davon immer wieder etwas auf. Doch für eine solche herausragende Benotung muss sie in der Vermögensstrategie noch ordentlich nachlegen.

Fragen rund um das Vermögen sind immer auch Fragen rund um das Leben. Deshalb bekommen Sie bei der Weberbank Antworten, die Ihre Wünsche ganzheitlich betrachten.

  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Value-Titel

Rein in günstig bewertete Aktien

Unterbewertete Aktien im Fokus. Copyright: Pixabay
Für viele Anleger wird das Jahr 2018 mit gemischten Gefühlen ausklingen. Seit Januar korrigiert der DAX mehr und mehr nach unten. Das spiegelt sich in den Aktienportfolios wider. Wer Aktien mit Wachstumspotenzial sucht, sollte momentan vor allem einen Blick auf unterbewertete Titel werfen.
  • Fuchs plus
  • Fuchs-Depot

Aktiv in Richtung Jahresende

Wer denkt, dass vor Weihnachten Ruhe eintritt irrt sich. Einige unserer Titel animieren uns zum handeln. Unseren DAX-ETF haben wir erst aufgestockt, nun legen wir zwei Verkauflimits ein.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: DWS Global Hybrid Bond Fund

Fonds mit Fokus auf Nachrang-Anleihen

Anleihen sind in der Regel mit einem höheren Zinssatz ausgestattet, sind dafür aber auch risikoreicher als andere Assetklassen. Der hohe Rechercheaufwand ist für private Anleger oft kaum stemmbar. Auf Anleihen spezialisierte Fonds sind da empfehlenswert.
Zum Seitenanfang