Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Betrieb
  • FUCHS-Briefe
  • Transportmanagement

So senken Sie Ihre Frachtkosten

Viele Unternehmen bezahlen zu viel für ihre Transporte. Auftraggebern fehlt oftmals die notwendige Marktransparenz im Anbieter- und Tarifdschungel. Das schwächt die eigene Position. Wir geben Tipps zur optimalen Vorbereitung auf Verhandlungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Nachbesserungen für mangelhaft erfüllte Aufträge müssen Sie konkret fordern

Werkvertragserfüllung durchsetzen

Nicht vollständig erfüllte Werkverträge sind ein Ärgernis. Welche konkreten Schritte Sie für eine Beseitigung der Mängel gehen müssen, hat jetzt das Oberlandesgericht Frankfurt am Main kurz und prägnant festgehalten.
  • Sechs Prozent Abzinsung bei Altersrückstellungen vor Bundesverfassungsgericht

Rechnungszinsfuß auf dem Prüfstand

Die seit 1982 auf 6% festgelegte Abzinsung von Rückstellungen für die betriebliche Altersversorgung soll vom Bundesverfassungsgericht überprüft werden. Das Finanzgericht Köln hegt nämlich Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit.
  • FUCHS-Briefe
  • Zahntechniker unterliegt vor Gericht

Meisterzwang hat Bestand

Made in Ungarn. Copyright: Picture Alliance
Zahntechniker brauchen auch künftig einen Meisterbrief, um selbstständig ein Labor-Betrieb zu betreiben.
  • FUCHS-Briefe
  • Personal

Vorbereiten für die Einsichtnahme

Seit dem 6.1 gibt es laut Entgelttransparenzgesetz einen gesetzlichen Auskunftsanspruch, bereiten Sie sich auf Einsichtnahme vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Personalabteilungen müssen sich vorbereiten

Datenschutz für Bewerber

Ab 25. Mai gilt die neue Datenschutzverordnung. Sie fordert auch bei der Rekrutierung von Personal eine Anpassung der Vorgehensweise. Dazu gehören zusätzliche Informationen an die Bewerber.
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitszeit kann für Schulung ausgeweitet werden

Mitarbeiter darf Chef-Anordnung nicht ignorieren

Missachtet ein Arbeitnehmer mehrmals die Weisungen seines Vorgesetzten, ist eine verhaltensbedingte Kündigung durchaus angemessen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuersparen über Tochtergesellschaften nicht erlaubt

Findiger Steuerberater ausgetrickst

Steuerberater haben Tochtergesellschaften gegründet um Umsatzsteuer zu sparen. Copyright: Picture Alliance
Das Finanzgericht Berlin hat ein Umsatzsteuersparmodell gekippt. Steuerberater gründeten eigene Tochtergesellschaften als Berater für Umsatzsteuer befreite Berufsgruppen. Mit einer schwer zu entkräftenden Begründung.
  • FUCHS-Briefe
  • Einkommenssteuer 2017

Steuern: Es gelten noch die alten Fristen

Für den Einkommensteuererklärung von 2017 gelten noch die alten Fristen, erst für die diesjährige Steuererklärung gelten die neuen Fristen.
  • FUCHS-Briefe
  • Alternative Finanzierungen gewinnen an Gewicht

FinTechs im Visier

Alternative Finanzierungen via FinTechs spielen noch keine herausragende Rolle bei der Unternehmensfinanzierung. Mittelständische Unternehmen sollten sich aber auf dem laufenden halten, um ggf. eine weitere Säule zum Finanzierungsmix zu haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Industrie 4.0

Der digitale Zwilling steigert die Produktivität

Der digitale Zwilling ist das Modell einer Maschine, das mit aktuellen Sensordaten einer realen und laufenden Maschine gefüllt wird. Er macht Produktivitätssteigerungen in verschiedenen Bereichen möglich. Seine Daten können vielfältig genutzt werden...
  • FUCHS-Briefe
  • Wechselbereitschaft besonders hoch

Das erste Quartal ist der beste Zeitraum für Personalsuche

Mit Stellanzeigen fehlendes Personal im Internet suchen, so einfach geht heute Recruiting. Allerdings sollte jeder Personaler überlegen, wann er die Offerte platziert. Es ist nicht egal ob dies im Januar oder September passiert.
  • FUCHS-Briefe
  • Grippeschutzimpfung auf eigene Gefahr

Unternehmen haftet nicht für innerbetriebliche Grippeschutzimpfung

Grippeschutzimpfungen sollen helfen, die Mitarbeiter vor Krankheit zu schützen. Oft macht das der Betriebsarzt, direkt im Unternehmen. In der Mittagspause sich eine Spritze abholen, das ist bequem. Doch was passiert, wenn es zu einem Impfschaden kommt?
  • FUCHS-Briefe
  • Prüfung von günstigen Angeboten

20% fallen auf

Bei 20% günstigeren Angeboten, auf öffentliche Ausschreibungen, muss die Angemessenheit des Angebotes geprüft werden.
  • FUCHS-Briefe
  • 25-jähriges Jubiläum

Innovationstag: Jubiläum im Juni

Im Juni feiert der Innovationstag Mittelstand in Berlin Treptow sein 25-järhiges Jubiläum.
  • FUCHS-Briefe
  • Zusätzliche Innovationsprogramme aufgelegt

ZIM-Förderung grenzüberschreitend

Grenzüberschreitende Innovationsprojekte werden jetzt im Rahmen des bewährten ZIM-Projektes stärker gefördert als bisher. An dem Programm können Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten teilnehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Kompensation für Wettbewerbsnachteile möglich

Neugeschäft dank US-Steuerreform

Die US-Steuerreform zwingt auch deutsche Unternehmen zu neuen Überlegungen. Dabei ergeben sich größere Absatzchancen durch die Kombination von US-Steuermäßigungen und verbesserten Abschreibungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Von Arbeitnehmerüberlassung bis Schwerbehindertenrecht

Neuregelungen im Arbeitsrecht 2018

Das Jahr 2018 sieht eine Reihe arbeitsrechtlicher Änderungen vor, die Unternehmer kennen sollten. Wir haben sie zusammengestellt.
  • FUCHS-Briefe
  • Technik – Neuentwicklungen

Innovationen 2018

VR-Brillen kommen in Deutschland nicht so gut an, wie erwartet. Copyright: Picture Alliance
Besonders aktiv ist die Entwicklung im Bereich erneuerbarer Energien. 2018 werden erstmals schwimmende Windparks gebaut. Eine neue Batterietechnik ermöglicht eine günstige Stromspeicherung und die ersten praktikablen Elektroautos von Großserienherstellern kommen auf den Markt.
  • FUCHS-Briefe
  • Künstliche Intelligenz bleibt wichtigstes Software-Thema

Künstliche Intelligenz setzt sich nur langsam durch

Künstliche Intelligenz bleibt wichtigstes Zukunftsthema im Softwarebereich, denn die Technik bietet vielfältige Möglichkeiten. Allerdings setzt sie sich in Unternehmen nur langsam durch. Grund ist die komplexe Technik, die erst angelernt werden muss.
Zum Seitenanfang