Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Betrieb
  • FUCHS-Briefe
  • Recht | Personal

Keine Einsicht

Sie müssen Abmahnungen nicht dem Betriebsrat vorlegen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | IT

Mehr Transparenz

Internetnutzer können künftig die versprochene Leistungsfähigkeit ihres Internetanbieters überprüfen und einklagen.
  • FUCHS-Briefe
  • Personal | Betrieb

Schneller zum Ziel

Es gibt mehr Wege, ausländische Berufe schneller anerkennen zu lassen, als offiziell bekannt ist.
  • Unternehmen

Die teuersten Startup-Pleiten

Der Informationsservice CB Insights hat eine Liste der 72 teuersten Startup-Pleiten zusammengestellt.
  • FUCHS-Briefe
  • Personal | Internet

Nutzung personalisieren

Eine Kündigung wegen verbotener privater Nutzung des Internets im Betrieb ist nur dann möglich, wenn der betreffende Mitarbeiter allein Zugang zu dem PC hatte oder es individuelle Benutzerprofile mit jeweils eigenem Passwort gibt.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Recht

Neue Regeln für Webshops

Betreiber von Online-Shops müssen sich auf zum Teil erhebliche Änderungen im Widerrufsrecht einstellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Recht

Der Bürger kapituliert

Finanzgerichtsverfahren dauern immer länger, ihre Zahl geht jedoch Jahr für Jahr zurück.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Teure Billigreisen

Der Verzicht auf Service zahlt sich bei Geschäftsreisen nicht unbedingt aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht

Hilfe für den Beirat

Verwaltungsbeiräte müssen immer häufiger mit Schadensersatzklagen rechnen.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht

Zustimmungsfrist beachten

Achten Sie beim Kauf einer Wohnung auf die Zustimmungsfrist, ab der die Vertragsparteien tatsächlich an den Vertrag gebunden sind.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht | Tschechien

Mehr Sicherheit und Haftung

Deutsche Unternehmen haben jetzt deutlich mehr Rechtssicherheit in Tschechien. Das zu Jahresbeginn in Kraft getretene neue Zivilrecht sei „ein Meilenstein“, meint die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer.
  • FUCHS-Briefe
  • Marketing

Gebete nicht absetzbar

Spirituelle Dienstleistungen zur Umsatzsteigerung sind nicht als Betriebsausgaben absetzbar, entschied das Finanzgericht Münster (Urteil vom 22.1.2014, Az. 12 K 759/13).
  • FUCHS-Briefe
  • Personal

Umweltbilanz verbessern

Legen Sie Ihren Mitarbeitern nahe, für den Weg zur Arbeit Mitfahrgelegenheiten zu nutzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Gutes Verhältnis zum Rat

Das Verhältnis von Unternehmensleitungen zu Betriebsräten wird sich nach den deutschlandweiten Betriebsratswahlen weiter verbessern.
  • FUCHS-Briefe
  • Personal

Zurück ins Büro

In Deutschland sinkt die Zahl der Heimarbeiter.
  • FUCHS-Briefe
  • Stiftungen

Vorstände haften persönlich

Vorstände von Stiftungen haften persönlich für einen durch pflichtwidriges oder schuldhaftes Verhalten verursachten Schaden an der Stiftung.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht

Stifterdarlehen haben Tücken

Ein zunehmend beliebtes Mittel, um einer gemeinnützigen Stiftung zu Zusatzerträgen zu verhelfen, sind Stifterdarlehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Marketing

Bewegtbild sticht Banner aus

Video-Werbung läuft der klassischen Bannerwerbung im Internet den Rang ab.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Neue Zehntagefrist für Anträge

Achtung, für Anträge auf Herabsetzung von Vorauszahlungen, Stundungen, Aussetzung der Vollziehung und Erlasse von Steuerforderungen gibt es eine neue Frist.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Erbschaft

Stundung hat Tücken

Rechnen Sie sorgfältig, ob Sie sich Erbschaftssteuerschulden stunden lassen (FB vom 16.12.2013).
Zum Seitenanfang