Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2249
Erstmals höchste Zahl an Patenten

China treibt den Fortschritt an

Chinas Innovationsstandorte meldeten 2019 erstmals mehr Patente an als die USA. Copyright: Pixabay
China hat 2019 erstmals mehr internationale Patente angemeldet als die USA und liegt damit weltweit vorne. Das zeigt den starken technischen Aufholprozess, den das Land in den letzten Jahren durchmachte. In einigen Bereichen gelang es tatsächlich, zum weltweit führenden Anbieter zu werden. Dem stehen aber große Schwächen gegenüber.

Chinesische Unternehmen haben 2019 erstmals amerikanische Firmen von der Spitze der Patentrangliste verdrängt. Aus China kamen 58.990 Anmeldungen für internationale Patente, aus den USA 57.840. Danach folgen Japan (52.660), Deutschland (19.353) und Südkorea (19.085). Bei den im eigenen Land angemeldeten Patenten (das sind wesentlich mehr) liegt China schon länger vorne. Der technologische Fortschritt des Landes verläuft aber nicht einheitlich.

In Bereichen wie KI weltweit vorne

In einigen Bereichen liegt China weltweit vorne. Etwa in der künstlichen Intelligenz. Besonders im Bereich Gesichtserkennung. Auch in der Anwendung der KI liegen chinesische Unternehmen noch vor den amerikanischen. Beim autonomen Fahren hat das Land eine starke Position. Mit Alibaba, Tencent und Baidu verfügt China über Internetriesen, die den amerikanischen kaum nachstehen. Beim Quantencomputing treibt das Land einen hohen finanziellen Aufwand, der Ergebnisse zeigt. Sieben der zehn größten E-Auto-Batteriehersteller sind chinesisch. Beim Mobilfunkstandard 5G stammen die meisten Standardisierungsvorschläge aus China. Hier zeigt sich aber auch die Schwäche des Landes.

In einigen wichtigen Bereichen unverändert Schwach

Als die USA ein Exportverbot für Telekomchips verhängten, waren Huawei und ZTE in ihrer Existenz bedroht. China gelingt es nicht, bei Chips technisch aufzuholen. Von dort kommen keine wesentlichen Entwicklungen der Branche, die Produktivität chinesischer Chipfabriken ist weiterhin niedrig. Auch in der Materialforschung ist China bedeutungslos. Neue Materialien sind der Fortschrittstreiber in der Energie (Wasserstoffelektrolyseure, Brennstoffzellen, Solarzellen) und anderen Bereichen. Auch in der Grundlagenforschung spielt China keine Rolle.

Im mittleren Technologiebereich Schwach

Im mittleren Technologiebereich ist China eher Schwach. Stärken in wenigen Bereichen wie  bei Hochgeschwindigkeitszügen, Ultra-Hochspannungsnetzen und Coworking-Robotern stehen Schwächen in vielen anderen Bereichen gegenüber. In der Luftfahrt, im Werkzeugmaschinenbau, bei konventioneller Software (Betriebssysteme, Anwendungssoftware) und Automatisierungstechnik (elektronischen Steuerungen, Technik für Industrie 4.0) konnte China bisher nicht zu den führenden Industrieländern aufholen.

Fazit: China ist es gut gelungen, sich in neu entwickelnden Märkten wie KI und E-Auto-Batterien sehr gut zu positionieren. Dort, wo das Land tatsächlich einen Vorsprung auf andere Länder aufholen muss, gelingt das bisher nur leidlich.

Meist gelesene Artikel
  • Im Fokus: Bidens Konjunkturpaket

Billionen für die US-Wirtschaft

Jetzt wird in den USA der Konjunktur-Turbo angeschmissen. In den nächsten acht Jahren will US-Präsident Joe Biden weitere Billionen in die US-Wirtschaft investieren. Insbesondere Infrastruktur-Ausgaben sind im "American Jobs Act" geplant und es gibt zahlreiche Profiteure.
  • Fuchs plus
  • Von der anziehenden Container-Nachfrage profitieren

Mietrendite auf den Weltmeeren

Per Container-Investment von der anziehenden Container-Nachfrage profitieren. Copyright: Pexels
Die dicken Frachter fahren wieder über die Weltmeere. Anleger können mit einem Container-Investment davon profitieren. Das verspricht gute Renditen. Angesichts der anziehenden Konjunktur, sind Ausfälle unwahrscheinlich.
  • Fuchs plus
  • Währungs-Wochentendenzen vom 9.4. - 16.4.

Rücksetzer für den US-Doller

Die Fed schwächt den Dollar und macht erneut deutlich, dass die Notenbank die Inflation ein gutes Stück laufen lassen möchte. Vor dem Hintergrund wird ein Blick auf die Dollar-Brüder interessant.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • ActivTrades

Neukunden werden allein gelassen

Wie schlägt sich ActivTrades im FUCHS-Broker Test 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
ActivTrades, der Name klingt nach viel Dynamik. Allerdings wird diese Erwartung schwer enttäuscht. Auch wenn das Angebot des Brokers im Grunde gut ist; interessierte Trader werden beim "onboarding" schlicht nicht betreut oder begleitet.
  • Fuchs plus
  • Scheidung mit fiskalischen Tücken

Nur bei Ehe Anspruch auf Steuerbefreiung

Wenn im Zuge einer Scheidung noch ein paar gütliche Regelungen getroffen werden, ist das gewöhnlich im Sinne aller Beteiligten. Die Einigung über ein gemeinsames Haus gehört dazu. Doch auch hier mischt der Fiskus mit und kann Forderungen stellen, wenn es sich um eine Partnerschaft aber keine Ehe handelte.
  • Fuchs plus
  • Zunehmende Spannungen in Südafrika

Wenige Chancen für den Rand

Südafrika hatte zuletzt einige gute Daten geliefert. Die Perspektiven bleiben aber negativ, weil die Chancen auf eine nachhaltige Besserung immer schwächer werden. Die Politik ist zu den dringend benötigten Reformen nicht mehr in der Lage.
Zum Seitenanfang