Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2103
Riesenleitung zwischen Australien und Singapur geplant

Desertec lebt

Die Idee von Desertec - an günstigen Standorten erneuerbare Energien zu produzieren und dann in die Länder mit hoher Energienachfrage zu leiten - lebt weiter. Ein Unternehmen aus Singapur plant den Bau einer riesigen Solaranlage in Australien mit einer Verbindung in den Stadtstaat, der dann einen guten Teil seiner Stromversorgung von dort beziehen soll.

Singapur plant die Versorgung mit erneuerbaren Energien durch die Verbindung des Stadtstaates mit einem riesigen Solarpark in Australien. Der Park wird in der Nähe der Stadt Elliott im Norden des Landes liegen. Mit einer Leistung der Photovoltaikpanels von insgesamt 10 GW wird es der größte Solarpark der Welt. Zur Anlage wird ein 30 GWh-Stromspeicher gehören – auch das ein Weltrekord.

4.500 km-Leitung zwischen Australien und Singapur

Über eine 4.500 km lange Unterwasser-Leitung wird der Strom nach Singapur und Indonesien geleitet. Finanziert und entwickelt wird das Projekt von dem Unternehmen Sun-Cable aus Singapur. Die Arbeiten sollen 2024 beginnen. Ab 2027 soll jährlich Strom im Wert von zwei Mrd. USD nach Singapur geleitet werden. Es sind etwa 20% des Strombedarfs der Stadt. 

Australien will Exporteur für erneuerbare Energien werden

Australien hat sich in letzter Zeit stärker im Bereich erneuerbarer Energie positioniert. Die Regierung fördert das Projekt mit Singapur durch die Zuerkennung des Status eines Großprojekts. Damit werden die Genehmigungen beschleunigt.

Australien ist wegen seiner extrem starken Sonneneinstrahlung und den starken Winden an den Küsten ideal für die Erzeugung erneuerbarer Energien geeignet. Mit Japan, Südkorea und anderen asiatischen Staaten wurden Verträge zur Lieferung von Wasserstoff geschlossen. Dieser soll aus Erdgas hergestellt werden, dessen CO2-Anteil in Gestein gespeichert werden soll. Auch Deutschland hat im September ein Abkommen mit Australien zur Lieferung von Wasserstoff geschlossen, produziert mit erneuerbaren Energien. 

Fazit: Die Desertec-Idee, Energie aus Ländern mit hohem Erzeugungspotenzial zu importieren lebt weiter. Australien kann seine Rolle als Energielieferant, die es als großer Kohleförderer spielt, auch in die Zeit erneuerbarer Energien verlängern.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BW-Bank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

BW-Bank gibt passende Antworten auf viele Fragen

Wie schlägt sich die BW-Bank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Die Finanzwelt hat eine turbulente Zeit hinter sich – von den Kursschwankungen am Aktienmarkt im Frühjahr 2020 bis hin zum frischen Wind durch Digitalisierung und nachhaltige Geldanlagen. Wie geht es 2021 weiter?“ Diese Frage, die der Kunde auf der Website der BW-Bank liest, treibt ihn selbst um. Wie soll er sein Vermögen ohne Verluste durch weitere Turbulenzen bringen? Expertise für institutionelle Anleger hat die Bank als führender Stiftungsmanager. Doch hilft ihm das auch als Privatkunde?
  • Fuchs plus
  • Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF

57 Energiewende-Aktien in einem Produkt

Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF. Copyright: Picture Alliance
Nicht jeder Anleger setzt bei seiner Vermögensanlage auf Einzeltitel. Wer das Thema "Energiewende" aber dennoch in seinem Portfolio bespielen will, greift am besten zu einem ETF. Wir haben das passende Produkt!
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Weichai wächst bei Wasserstoff

Überzeugendes Wachstum

Weichai wächst bei Wasserstoff. Copyright: Weichai Power
Obwohl es in China konjunkturell gerade "ruckelt", entwickelt sich Weichai weiter sehr gut. Das Unternehmen aus dem Reich der Mitte hat gerade sehr gute Zahlen abgeliefert. Insbesondere die Wasserstoff-Aktivitäten ziehen weiter kräftig an.
  • Fuchs plus
  • Partnerschaft mit Bosch bestätigt

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um. Copyright: Nikola Motors
Bei Nikola Motors wird es gerade etwas ruhiger - und das ist gut so. Denn für das Unternehmen geht es darum, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren - und sich weniger mit dubiosen Vorwürfen von Short-Sellern zu beschäftigen. Und während es gute Meldungen zum Geschäftsverlauf gibt, erhöhen die "Shorties" ihre Positionen.
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Zum Seitenanfang