Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
524
Betrieb

Elektromobilität: Staatlich geförderte Ladesäulen

Der Bund fördert die Errichtung von Ladesäulen für Elektroautos. Dies können sich Betriebe zunutze machen. Aber es gibt Auflagen.
Nutzen Sie die Förderung von Elektrozapfsäulen durch den Bund als Angebot für Ihre Beschäftigten. Das dürfte vor allem für Unternehmen in größeren Städten interessant sein. Motto: Nach der Arbeit mit vollem Akku nach Hause fahren. Seit Januar ist das Aufladen eines Elektro- oder Hybridfahrzeugs beim Arbeitgeber kein geldwerter Vorteil mehr. Der Arbeitnehmer braucht die geschenkte Batterieladung nicht mehr bei der Steuer anzugeben. In den nächsten vier Jahren fließen 300 Mio. Euro Bundesmittel in die Errichtung von Ladesäulen. Ziel des Projekts: 15.000 neue Elektrotankstellen. Eine normale Ladesäule mit einer Leistung von 22 Kilowatt kostet zwischen 7.000 und 10.000 Euro inklusive Netzanschluss. Hier lässt sich ein BMW i3 in etwa drei Stunden laden. Der Bund gibt maximal 3.000 Euro zur Investition dazu. Das meiste Geld ist für Schnellladestationen vorgesehen. Schnellladesäulen, die einen i3 in einer halben Stunde aufladen, kosten rund 35.000 Euro. Aber die Anschlusskosten schwanken stark. Für Schnelllader sind bis zu 12.000 Euro Förderung möglich. Es gibt aber Bedingungen für die Förderung. So muss die Elektrotankstelle öffentlich zugänglich sein und der Strom für den Eigenbetrieb aus erneuerbarer Energie kommen. Und die Anlage muss mindestens sechs Jahre in Betrieb bleiben.

Fazit: Klären Sie mit ihrem Energieversorger, ob er eine Elektrotankstelle in unmittelbarer Nähe zum Betrieb errichten will. Wer die Ladesäule in Eigenregie betreiben will, sollte öffentliche Fördermittel beantragen.  

Hinweis: Weiterführende Adressen halten wir unter dem Stichwort „Ladesäulen“ für Sie bereit. Mail an redaktion@fuchsbriefe.de.


Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • Vertiva Family Office | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Vertiva Family Office: Zwei Anlagevorschläge – nur warum?

Das Vertiva Family Office erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Ihr Vermögen in treuen Händen" – so soll es sein. Doch die treusten Hände nutzen nichts, wenn es zugleich zwei linke sind, denen wenig gelingt. Wir sehen uns an, wie es sich damit in der schriftlich vorgelegten Vermögensstrategie von Vertiva verhält.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Vertiva Family Office | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Vertiva Family Office: Zwei Anlagevorschläge – nur warum?

Das Vertiva Family Office erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Ihr Vermögen in treuen Händen" – so soll es sein. Doch die treusten Hände nutzen nichts, wenn es zugleich zwei linke sind, denen wenig gelingt. Wir sehen uns an, wie es sich damit in der schriftlich vorgelegten Vermögensstrategie von Vertiva verhält.
  • In aller Kürze

Unternehmen: Hohe Kreditnachfrage

Obwohl die Investitionsdynamik der Unternehmen leicht nachlässt, ist die Kreditnachfrage enorm hoch. Laut Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) legte das Kreditneugeschäft im dritten Quartal um 9,6% zu. Dabei dominieren sehr kurzfristige Kredite. Diese sind extrem günstig und ermöglichen eine sehr agile Finanzplanung.
  • Fuchs plus
  • Finanzgericht gespalten

Dienstwagen wirklich zu teuer?

Bei Autos von Lamborghini und Ferrari bekommen viele Männer leuchtende Augen. Finanzämter und Finanzgerichte haben da allerdings eher Bauchschmerzen. Nämlich dann, wenn es darum geht, diese Boliden auch noch als Dienstfahrzeug zu akzeptieren.
Zum Seitenanfang