Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
767
Elektronik

Großes Marktpotenzial: Sensoren in der Medizin

Neuartige Sensoren können die Gesundheit überwachen. Einige Märkte sind daher von großen Veränderungen betroffen.
In der Medizintechnik werden Sensoren bald für einen Innovationsschub sorgen und ein großes Marktpotenzial eröffnen. Diese Sensoren werden zahlreiche Körperfunktionen überwachen und Warnsignale geben. Es wird sogar bereits an Chips geforscht, die implantiert werden sollen und dann über einen längeren Zeitraum Medikamente abgeben können. Ein erstes weitläufiges Einsatzgebiet von Sensoren ist der Diabetesmarkt. Die Blutuzuckermessung (bis zu sechs mal täglich per Nadelstich) ist für viele Patienten auf Dauer sehr unangenehm. Implantierte Chips, die dies ohne „Piekser“ übernehmen, sind hier eine große Erleichterung. Das Marktpotenzial für solche Diabetes-Anwendungen ist groß. Der Umsatz mit Blutzucker-Messgeräten betrug 2013 weltweit 16 Mrd. US-Dollar. Allein in Deutschland wurden 2015 mit Diagnostika 2,2 Mrd. Euro umgesetzt. Ein wesentlicher Teil davon könnte bald auf Sensoren im oder am Körper entfallen. Zahlreiche weitere Sensoren, die auch im Inneren des Körpers arbeiten, sind vorstellbar. Immunrezeptoren können Infektionskrankheiten erkennen und die Behandlung überwachen. Asthmakranke können so vor einem Anfall gewarnt werden, rechtzeitig Medikamente nehmen. Auch spezielle Organfunktionen können im Körper überwacht werden. Der Markt für Medizintechnik wird davon bewegt werden. Der Einsatz von Kleinst-Elektronik im Körper ist billiger als die Großgeräte. Zudem macht er eine stetige Überwachung des Gesundheitszustandes des Patienten möglich.

Fazit: Die Entwicklung solcher Sensoren und Chips schreitet schnell voran. Ihr Einsatz dürfte den Medizintechnik-Markt in den kommenden Jahren stark beeinflussen. Das bietet Chancen für Hersteller, Datenverarbeiter – und Patienten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Baden-Württembergische Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

BW-Bank: Beim Anlagevorschlag eher eckig als rund

Zwar überzeugt die BW Bank beim Beratungsgespräch und der Transparenz, jedoch zeigt sie Schwächen bei unseren anderen Wertungskriterien.
Das Runde muss ins Eckige, heißt es im Fußball. Die BW-Bank sollte unsere Auswertung zum Anlagevorschlag sportlich nehmen. Er ist jedenfalls noch nicht rund und gewiss kein Volltreffer.
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
  • Fuchs plus
  • Bank Gutmann AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Gutmann AG: In jeder Hinsicht überzeugend

Die Bank Gutmann ist top in jeder Hinsicht.
„Maß nehmen", ist das Motto der Gutmänner (und -frauen) aus Wien. Die Privatbank mit langer Tradition und stetigen hochklassigen Ergebnissen in den Markttests der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ weiß auch in diesem Jahr wieder zu überzeugen. Nein, mehr als das.
  • Fuchs plus
  • Künstliche Intelligenz kann nicht nur rational

Kunst aus dem Computer

Was ist Kunst? Allein diese Frage ist schon schwer genug zu beantworten. Nun könnte diese ewig junge Frage gleichzeitig erleichtern und erschweren. Künstliche Intelligenz soll erlernen können was Kunst ist und wie sie funktioniert. Doch ebenso sollen diese Programme selbst Kunst schaffen können.
Zum Seitenanfang