Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
830
Elektronik

Großes Marktpotenzial: Sensoren in der Medizin

Neuartige Sensoren können die Gesundheit überwachen. Einige Märkte sind daher von großen Veränderungen betroffen.
In der Medizintechnik werden Sensoren bald für einen Innovationsschub sorgen und ein großes Marktpotenzial eröffnen. Diese Sensoren werden zahlreiche Körperfunktionen überwachen und Warnsignale geben. Es wird sogar bereits an Chips geforscht, die implantiert werden sollen und dann über einen längeren Zeitraum Medikamente abgeben können. Ein erstes weitläufiges Einsatzgebiet von Sensoren ist der Diabetesmarkt. Die Blutuzuckermessung (bis zu sechs mal täglich per Nadelstich) ist für viele Patienten auf Dauer sehr unangenehm. Implantierte Chips, die dies ohne „Piekser“ übernehmen, sind hier eine große Erleichterung. Das Marktpotenzial für solche Diabetes-Anwendungen ist groß. Der Umsatz mit Blutzucker-Messgeräten betrug 2013 weltweit 16 Mrd. US-Dollar. Allein in Deutschland wurden 2015 mit Diagnostika 2,2 Mrd. Euro umgesetzt. Ein wesentlicher Teil davon könnte bald auf Sensoren im oder am Körper entfallen. Zahlreiche weitere Sensoren, die auch im Inneren des Körpers arbeiten, sind vorstellbar. Immunrezeptoren können Infektionskrankheiten erkennen und die Behandlung überwachen. Asthmakranke können so vor einem Anfall gewarnt werden, rechtzeitig Medikamente nehmen. Auch spezielle Organfunktionen können im Körper überwacht werden. Der Markt für Medizintechnik wird davon bewegt werden. Der Einsatz von Kleinst-Elektronik im Körper ist billiger als die Großgeräte. Zudem macht er eine stetige Überwachung des Gesundheitszustandes des Patienten möglich.

Fazit: Die Entwicklung solcher Sensoren und Chips schreitet schnell voran. Ihr Einsatz dürfte den Medizintechnik-Markt in den kommenden Jahren stark beeinflussen. Das bietet Chancen für Hersteller, Datenverarbeiter – und Patienten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH: Der Kunde steht im Mittelpunkt

Die Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Die Rothschild Vermögensverwaltung, ein Ableger der Rothschild & Co, des französischen Zweigs der Bankiersfamilie, betreibt an ihrem Ursprungsstandort Frankfurt Wealth Management mit einer Vermögensverwaltung. Und macht das wirklich gut. Nur in einem Aspekt nicht.
  • Fuchs plus
  • Bank Schilling & Co. | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Schilling & Co.: Schwer nachgelassen

Die Bank Schilling erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Aller Anfang ist schwer. Bei der Bank Schilling verhält es sich genau andersherum. Sie überzeugt uns im Beratungsgespräch anfänglich mit Leichtigkeit, tut sich dann aber zunehmend schwer, das Niveau in der schriftlichen Ausarbeitung zu halten.
  • Fuchs plus
  • Grüner Fisher Investments | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Grüner Fisher Investments: Es fehlt der Einblick

Grüner Fisher erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Am 14. Januar 1999 gründete Thomas Grüner die Thomas Grüner Vermögensmanagement GmbH. Mitte 2007 erwarb der amerikanische Milliardär Ken Fisher eine Beteiligung an dem Unternehmen. Seitdem lautet der Firmenname Grüner Fisher Investments GmbH. Die Ansprüche des Unternehmens sind Solidität, Nachhaltigkeit, Transparenz und Integrität. Leider konnten wir davon zu wenig verifizieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preis vor wichtigem Kurswiderstand

Zucker hat wieder mehr Energie

Beim Zuckerpreis verstetigt sich der Aufwärtstrend. Entwicklungen in Indien und auf den Energiemärkten sind dafür mit ausschlaggebend. Doch jetzt steht der Preis vor einer wichtigen charttechnischen Hürde.
  • Fuchs plus
  • Währungsentwicklung des Real treibt den Kaffeepreis

Langsam schmeckt es Kaffee-Anlegern wieder besser

Im Chartbild für Kaffee ist ein zaghafter Aufwärtstrend erkennbar. Doch in den letzten Tagen ist der Preis wieder deutlich unter Druck gekommen. Was steckt dahinter? Und wie sollen sich jetzt Anleger verhalten?
  • Fuchs plus
  • 2019 als entscheidendes Jahr für die Blockchain–Technologie

Das richtige Maß an Regulierung ist standortentscheidend

Die Blockchain-Technologie wurde mit ihrer ersten Anwendung dem Bitcoin aus Skepsis gegenüber dem staatlichen Währungsmonopol entwickelt. Daher steht die Krypto-Szene staatlicher Regulierung traditionell besonders kritisch gegenüber. Insofern wird 2019 ein entscheidendes Jahr für die Entwicklung auch der Blockchain in Deutschland.
Zum Seitenanfang