Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Innovationen
  • FUCHS-Briefe
  • Industrie 4.0

Der digitale Zwilling steigert die Produktivität

Der digitale Zwilling ist das Modell einer Maschine, das mit aktuellen Sensordaten einer realen und laufenden Maschine gefüllt wird. Er macht Produktivitätssteigerungen in verschiedenen Bereichen möglich. Seine Daten können vielfältig genutzt werden...
  • FUCHS-Briefe
  • 25-jähriges Jubiläum

Innovationstag: Jubiläum im Juni

Im Juni feiert der Innovationstag Mittelstand in Berlin Treptow sein 25-järhiges Jubiläum.
  • FUCHS-Briefe
  • Technik – Neuentwicklungen

Innovationen 2018

VR-Brillen kommen in Deutschland nicht so gut an, wie erwartet. Copyright: Picture Alliance
Besonders aktiv ist die Entwicklung im Bereich erneuerbarer Energien. 2018 werden erstmals schwimmende Windparks gebaut. Eine neue Batterietechnik ermöglicht eine günstige Stromspeicherung und die ersten praktikablen Elektroautos von Großserienherstellern kommen auf den Markt.
  • FUCHS-Briefe
  • Künstliche Intelligenz bleibt wichtigstes Software-Thema

Künstliche Intelligenz setzt sich nur langsam durch

Künstliche Intelligenz bleibt wichtigstes Zukunftsthema im Softwarebereich, denn die Technik bietet vielfältige Möglichkeiten. Allerdings setzt sie sich in Unternehmen nur langsam durch. Grund ist die komplexe Technik, die erst angelernt werden muss.
  • FUCHS-Briefe
  • Risikomanagement

Sublieferanten im Blick

Ein bisschen Risikomanagement ist keine hinreichende Lösung und überdies fahrlässig. Viele Unternehmen vernachlässigen beim Risikomanagement ganze Bereiche, andere gewichten untersuchte Parameter falsch. Worauf müssen Sie achten?
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschland führender Industrie 4.0- Markt

Industrie 4.0 – starkes Wachstum

Deutschland ist der größte Markt für Industrie 4.0-Anwendungen. Der Markt wird in den nächsten fünf Jahren jährlich um 19% wachsen auf ein Volumen von 16,8 Mrd. Euro. Wachstumstreiber sind u.a. das Bestreben, kleine Losgrößen fertigen zu können und der Wandel des Geschäftsmodells....
  • FUCHS-Briefe
  • Investments in Erneuerbare

Zweitmarkt für Solaranlagen

Bestehende Solaranlagen sind ein interessantes Investment. Durch das auf 20 Jahre garantierte EEG und Erfahrungswerte aus der bisherigen Stromproduktion lässt sich das Potenzial einer Anlage recht präzise abschätzen. Vor dem Kauf sollten aber unbedingt Gutachter die Anlage bewerten.
  • FUCHS-Briefe
  • Bau von Ladesäulen gefördert – Absatz von Elektroautos wird in den nächsten Jahren stark steigen

Charge and shop

Bitet jede Menge Möglichkeit, Zeit sinnvoll zu nutzen: Der „Tankvorgang“ für E-Autos auf gewerblichen Parkplätzen. Copyright: Picture Alliance
E-Schnellladesäulen sind überall dort ein interessanter Service, wo Kunden warten müssen. Besonders Einzelhändler sollten die Einrichtung von Ladesäulen zur Kundenbindung in Betracht ziehen. Förderprogramme erleichtern die Einrichtung.
  • FUCHS-Briefe
  • Energie aus Bewegung

Strom aus kleinen Faserbestückten Kraftwerken

Neuartige Fasern können bei Bewegung Strom erzeugen. Sie finden Einsatz in Kleidung sollen aber perspektivisch auch für kleine Wellenkraftwerke genutzt werden können. Erste Versuche sind ermutigend verlaufen.
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Robotor das Taxi ersetzt

Bedrohung für den Nahverkehr

Robotertaxis machen Taxifahrten um etwa 60% billiger als derzeit. Damit bedrohen die den Nahverkehr. Wenn dieser auf sinkende Fahrgastzahlen mit steigenden Preisen reagiert, droht ein Teufelskreis. Dabei kann die Koordination von öffentlichem Nahverkehr und autonomen Fahrzeugen zu idealen Ergebnissen führen...
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Geschäftsmöglichkeit für Tankstellen

E-Ladesäulen als Chance

Tankstellen können mit Schnellladesäulen ein gutes Geschäft machen. Mit ihrem Angebot an frischem Kaffee und kleinen Gerichten bieten sie ideale Möglichkeiten, die Wartezeit von etwa 20 Minuten zu überbrücken. Für die Tankstellen bieten sich interessante Zusatzgeschäfte...
  • FUCHS-Briefe
  • Supply Chain Management

Realtime Visibility: Die Praxis sieht oft anders aus

Echtzeitinformationen und Datentransparenz: schöne neue Welt – allerdings eine von morgen. Robben Sie sich überlegt ans Optimum heran. Vergessen Sie nicht: Ein komplexes Gebilde wird durch vermeintlich Banales brüchig. Wir liefern ein Beispiel.
  • FUCHS-Briefe
  • Industrie 4.0

Offene Maschinenbau-Plattform Adamos

Die Software AG und mehrere Maschinenbau-Unternehmen starten die Software-Plattform Adamos. Ab Anfang 2018 werden erste Apps zum Gerätemanagement und vorausschauende Wartung verfügbar sein. Die Maschinenbauer können ihr eigenes Design und Logo nutzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Bosch und US-Start Up Nikola Motors etwickeln "E-Achse"

Vertrieb: Lastwagen von Bosch

Die Brennstoffzelle könnte der Batterie den Rang ablaufen. Dies gilt jedenfalls dann, wenn sich das von Bosch und dem US-Start Up Nikola Motors vorgestellte Konzept der „E-Achse“ durchsetzt.
  • FUCHS-Briefe
  • Digitalisierung in der Industrie

Das sind die Stolpersteine

Die Digitalisierung im industriellen Mittelstand geht zügig voran. Die Frontrunner zeigten beim Petersberger Industriedialog, wo die Stolpersteine liegen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebsrecht

App-Einsatz ohne Betriebsrat

Das Arbeitsgericht Heilbronn entschied unter dem Vorsitzenden Carsten Witt (Bild) gegen die Involvierung des Betriebsrates. (c) dpa
Das Arbeitsgericht hat entschieden, dass Smartphone-Apps zum Kundenfeedback eingesetzt werden dürfen. Der Betriebsrat muss dazu nicht gefragt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Produktinnovationen

Mit Kunden entwickeln

Wer Kunden in den Entwicklungsprozess einbezieht, spart Zeit. (c) dpa - Fotoreport
Produktinnovationen können, durch die Entwicklung von mit Kunden getesteten Prototypen, schneller und günstiger sein. Allerdings verlangt es von Unternehmen, offen für Vorschläge von außen zu sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Werbemöglichkeiten

Wachsendes Interesse an eSport

eSport, das Spielen von Computerspielen als Wettbewerb, gewinnt stetig Zuschauer. Damit wird es die Bedeutung von Handball oder Basketball übertreffen. Werber müssen ein paar Besonderheiten beachten.
  • FUCHS-Briefe
  • Gesichtserkennung im Alltag

Die hässliche Seite der Medaille

Seit dem 1. August läuft am Berliner Bahnhof Südkreuz das Pilotprojekt zur Gesichtserkennung. (c) dpa
Die Gesichtserkennung wird bald kommerziellen Anwendungen zur Verfügung stehen. Daraus kann Nutzen entstehen. Aber es gibt auch ein zweites, hässliches Gesicht, dass sich schnell zeigen wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Höhere Widerstandskraft

Digitalisierung erhöht Krisenresistenz

Stärker digitalisierte Unternehmen sind krisenresistenter. Das zeigt eine Studie des ZEW. Ursache ist, dass es den digitalisierten leichter fällt, Prozessinnovationen durchzuführen.
Zum Seitenanfang