Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2177
Suchmaschinenoptimierung mit Hilfe Künstlicher Intelligenz

Mehr Treffer durch KI

Article Spinning: Viele Daten, aber anfällig für Fehler. Bildquelle: Pixabay
In den Trefferlisten von Suchmaschinen ganz oben zu erscheinen, dürfte das Ziel jedes Unternehmens sein. Wer dieses Ziel nicht vorwiegend über teure Werbeanzeigen erreichen möchte, dem bleibt nur die Suchmaschinenoptimierung. Diese kann dafür sorgen, dass bei einer Suchanfrage die eigene Internetseite von den Suchmaschinenanbietern als besonders populär und hilfreich gewertet wird und damit öfter und auch weiter oben in den Trefferlisten auftaucht.

Ein besseres Ranking in Suchmaschinen ist auch über den Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) möglich. Die Methode heißt Article Spinning. Beim Article Spinning wird das Verfahren des Deep Learnings aus der KI genutzt, um mit Hilfe von künstlichen neuronalen Netzen Textinhalte auf Internetseiten umzuformulieren. Dabei können automatisiert neue Inhalte aus bestehenden Texten generiert werden. Auch ist es möglich, ganz neue Texte zu erstellen. Werden diese Texte dann zusätzlich auf der eigenen Internetseite angeboten, erkennen Suchmaschinen mehr relevanten Inhalt und ranken die Seite in ihren Trefferlisten höher.

Wörter austauschen, reicht nicht (mehr)

Der bloße Austausch von Wörtern durch Synonyme reicht bei führenden Suchmaschinen wie Google nicht mehr aus. Umfangreiche linguistische Formulierungen sind notwendig, damit keine Einstufung als "Duplicate Content", also Wiederholung desselben Inhalts, durchgeführt wird. Denn das wirkt sich regelmäßig negativ auf das Ranking aus. Durch die Weiterentwicklung der KI vor allem im linguistischen Bereich, können Inhalte jedoch so umformuliert werden, dass sie nicht mehr mit ihrer ursprünglichen Vorlage in Verbindung gebracht werden können und sich daher positiv auf das Suchmaschinen-Ranking auswirken.

Doch Vorsicht! Durch die Verwendung von Synonymen kann die Bedeutung eines Satzes verändert werden. Gerade bei veralteten Systemen kann das schnell passieren. Sie haben oft Schwierigkeiten, den richtigen Kontext verschiedener Wörter zu erkennen. Dann wird aus dem „Tisch“ der „Esstisch", auch wenn der "Nachttisch" gemeint war. Ist der Pass als Dokument gemeint oder der Bergpass in den Alpen?

Ständig im Fluss

Allgemein gilt, dass die großen Suchmaschinen-Anbieter ihre Algorithmen ständig anpassen und verändern. Methoden, die heute noch gut funktionieren, können morgen schon wirkungslos sein oder sich sogar negativ auf das Ranking auswirken. Daher ist die Optimierung keine einmalige Sache, sondern muss dauerhaft gepflegt und überprüft werden. Es kann sich daher lohnen, die Suchmaschinenoptimierung über spezialisierte Marketing- oder Internet-Dienstleister durchführen zu lassen.

Fazit: Mit Articel Spinning kann schnell eine große Menge Inhalt bereitgestellt werden (Thin Content). Und das zu vergleichsweise geringen Kosten. Bedenken Sie aber, dass je nach Software, unerwünschte Fehler auftreten können.

Hinweis: Zwei Beispiele für Dienstleister die Article-Spinning zur Suchmaschinenoptimierung anbieten sind Heise Regio Concept  und Advidera (mit Nennung verschiedener Toolanbieter für Article Spinning wie "SPINTAX", "THE BEST SPINNER", " ARTICLE WIZARD", "ARTICLE SPINNING WIZARD 2"). KI setzt z.B. WordAI ein

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Entscheidung fällt im 4. Quartal

Dollar stabil. Vorerst

Dollar stabil. Vorerst. Copyright: Pixabay
Das Virus macht Sommerpause. Und das Wohlgefühl steigt allenthalben mit den Temperaturen. Der aufgestaute Konsum bricht sich Bahn. Das sind gute Voraussetzungen für einen stabilen Dollar. Vorerst.
  • Fuchs plus
  • Innovation bei Stromspeichern

Billiger Speicher löst Problem der schwankenden Stromeinspeisung

Innovation bei Stromspeichern. Copyright: Pexels
Ein neuer Energiespeicher kann das Grundproblem der Erneuerbaren Energien - die schwankende Stromerzeugung - lösen. Der Speicher kann große Energiemengen von einem Gigawatt und mehr aufnehmen.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ewige Broker-Bestenliste 2021

Langfristwertung: Die Top 5 der Broker

Ewige Bestenliste FUCHS-Broker 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Leistungen der Broker schwanken von Jahr zu Jahr teils kräftig. Das liegt einerseits an unserem Testfall, mit dem die einen besser, die anderen schlechter umgehen. Andererseits liegt es aber auch an der Personalpolitik der Häuser und ihren Investitionen und ihrer Philosophie hinsichtlich ihrem Standard für die Kundenbetreuung. Wer traden möchte, sollte wissen, welche Anbieter dauerhaft gut sind. Das zeigt unsere „Ewige Bestenliste“
  • Fuchs plus
  • Jahresranking

Die besten Broker 2021

Jahresranking FUCHS-Broker-Rating 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Das Ergebnis des FUCHS-Broker-Rankings steht fest. Die drei Top-Broker auf dem Siegertreppchen sind in diesem Jahr FXFlat, WHSelfinvest und erstmals XTB Online Trades. Diese drei Anbieter dominieren in diesem Jahr die anderen Mitbewerber.
  • Fuchs plus
  • Wenn die Plattform im Ausland ist

Bürokratie-Risiken bei Krypto-Börsen

Alte Gassen, modernste Krypto-Technik: Auf Malta ist die Krypto-Börse Binance beheimatet. © Foto: Pixabay
Auch die Anmeldung auf Krypto-Plattformen ist mit bürokratischem Aufwand verbunden. Sobald man eine Plattform im Ausland wählt, sollte man besonders aufpassen und eine Reihe von Punkten beachten.
Zum Seitenanfang