Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2028
Industrie 4.0: 5G-Module kommen

Mit 5G günstiger digitalisieren

Mit 5G-Modulen lassen sich die Kosten von Steuerungstechnik stark reduzieren. Denn es entfällt die aufwändige Verkabelung. Weitere Vorteile von 5G liegen in der einfachen Erweiterung und stetigen Optimierungsmöglichkeiten mit geringem Aufwand.

Mit 5G lassen sich die Kosten Ihrer Steuerungstechnik stark reduzieren. Denn die umfangreiche Verkabelung der Steuerung – sie kostet schnell mehrere zehntausend Euro – lässt sich mit 5G einsparen. Die Kosten sinken auf wenige tausend Euro. Damit rechnet man beim Fraunhofer IPT. Derzeit kommen die ersten 5G-Module auf den Markt.

Einfache Erweiterung

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Steuerung mit 5G recht einfach erweitert werden kann. Denn durch die hohe Datenübertragungsrate von bis zu 10.000 Mbit/sek und die schnelle Reaktionszeit der Funktechnik von unter einer Millisekunde können Berechnungen und Steuerbefehle in die Cloud verlagert und an die Maschine gesendet werden. Dadurch ist es einfach, neue Steuerungselemente hinzuzufügen, wie etwa KI-Anwendungen.

Stetige Prozessoptimierung mit geringem Aufwand

Produktionsprozesse können daher stetig optimiert werden, mit geringen Stillstandszeiten. Bei einer herkömmlichen SPS-Steuerung wären dafür größere Investitionen und längere Umbauzeiten nötig. Immer mehr Produkte enthalten größere Softwarekomponenten. Mit einem 5G-Netzwerk kann die Software einfach aufgespielt werden, ohne das Produkt zeitaufwendig verkabeln zu müssen.

Neue Automatisierungsmöglichkeiten mit 5G

Die 5G-Module machen eine neue Art der Automatisierung möglich. Ein Beispiel dafür sind innerbetriebliche Transportsysteme, die bisher von festgelegten Pfaden abhängig sind. Mit 5G können sie in Zukunft unabhängig navigieren, Staus umfahren und ihre Wege optimieren.

Alte Maschinen und Anlagen können zur Optimierung mit Sensoren und 5G-Modulen ausgestattet werden. Die Sammlung der Daten der verschiedenen Prozessschritte in der Cloud und ihre Auswertung ermöglicht eine günstige Echtzeit-Optimierung, die mit der bisherigen linearen Weitergabe der Daten nicht möglich ist. AR-Brillen lassen sich erst mit 5G in Echtzeit nutzen.  Damit können einfache Tätigkeiten, die nicht dauernd anfallen, wie etwa kleine Reparaturen, auch mit nicht darauf spezialisiertem Personal ausgeführt werden.

Fazit: 5G ermöglicht zusammen mit Cloudcomputing erstmals einen hohen Automatisierungsgrad mit einer großen Flexibilität in der Gestaltung der Arbeitsvorgänge zu verbinden.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 17.6.2021

Allianz im Klettermodus

Allianz im Klettermodus. Copyright Pixabay
Technisch orientierte Anleger bringen sich bei der Aktie der Allianz SE in Stellung. Der Kurs des Versicherungsriesen klettert zum Ende der Woche über einen wichtigen Widerstand und markiert ein neues Rekordhoch. Trendfolgende Anleger nutzen diesen Ausbruch.
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gute Nachrichten für Nippons Exporteure

Fed belastet den Yen

Fed belastet den Yen. Copyright: Pixabay
Die Fed-Ankündigung hat den Yen am Mittwoch gehörig unter Druck gebracht. Ist das Währungspaar nun ausgereizt oder "kommt da noch was?" Zu einer anderen Währung hat der Yen hingegen Rückenwind.
  • Non-fungible Token revolutionieren den Kunstmarkt

Spotify wird vom Riesen zum Streaming-Giganten

Spotify wird Streaming-Gigant. Copyright: Pixabay
Streaming hat vor 15 Jahren den Niedergang der Musik Industrie gestoppt, jetzt kann Musik wie auch andere digitale Kunst per NFT digital direkt vom Künstler erworben und auch offline gehört werden. Mit seiner Reichweite ist Spotify der ideale Marktplatz für die exklusive Hörerlebnisse, Teilnahme an Online-Konzerten und den Erwerb von Musik per NFT.
  • Fuchs plus
  • Wann kommt der massive Vorstoß in die Finanzdienstleistungsbranche?

Finanzregulatoren nehmen BigTech fest in den Blick

Wann kommt der massive Vorstoß in die Finanzdienstleistungsbranche? Copyright: Pexels
Alle Welt wartet darauf, dass die großen IT- und Internetkonzerne ihr Wissen über Kunden nutzen, um in den Finanzdienstleistungsmarkt vorzudringen. Den Regulierern schwant nicht viel Gutes.
Zum Seitenanfang