Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
697
9. IT-Gipfel

Neuausrichtung mit Praxisbezug

Handschlag mit der digitalen Welt | © Getty
Die 9. Auflage des Nationalen IT-Gipfels soll den Durchbruch zu mehr Praxisnähe bringen. Dazu dient die Verzahnung mit neuen Beratungsangeboten.
Die Bundesregierung wird den 9. IT-Gipfel mit den Inhalten der Digitalen Agenda verknüpfen. Damit soll die maßgeblich vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) gestaltete Veranstaltung am 18./19. November in Berlin endlich den Durchbruch bei der Verbindung der Diskussionsinhalte mit der unternehmerischen Praxis bringen. Impulse, die der Gipfel erzeugt, sollen sofort mit der Digitalen Agenda verzahnt und möglichst rasch auch umgesetzt werden. Dazu will die Bundesregierung regionale IT-Stützpunkte schaffen. Sie sollen neue IT-Erkenntnisse zügig an Unternehmen herantragen. Dazu dienen zunächst die fünf vorhandenen Mittelstand-4.0-Kompetenzzentren in Berlin/Brandenburg, Darmstadt (Hessen), Hannover (Niedersachsen), Dortmund (Nordrhein-Westfalen) und Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz). Weitere Zentren sollen flächendeckend in anderen Bundesländern folgen – auch für das Handwerk. Die Regierung erhofft sich durch dieses Vorgehen größere Resonanz in den Unternehmen. Am nötigen Geld wird es nicht hapern, die Mittel sind vorhanden. Allerdings wird es dauern, bis die neuen Einrichtungen Fuß fassen. Dies gilt nicht zuletzt für die umfassende Digitalisierung in der Bildung, wie sie dem Wissenschaftsministerium vorschwebt.

Fazit: Die Neuausrichtung des Gipfels ist richtig. Wir bezweifeln aber, ob und wie konkret vor allem kleine und mittlere Betriebe davon profitieren können. Bisher schöpften eher die größeren Unternehmen die bereit gestellten Töpfe aus.

Hinweis: Informationen erhalten Sie unter www.it-gipfel.de.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DZ Privatbank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

DZ PRIVATBANK S.A.: Kleine Schwächen in der Kür

Die DZ Privatbank erhält in der Gesamtwertung das rating »Sehr gut«.
Die DZ Privatbank schenkt dem Kunden einen fulminanten Auftakt im Beratungsgespräch, an den sie auch zunächst nahtlos mit Gesprächsprotokoll und Anlagevorschlag anknüpft. Doch eine gute, gar herausragende Vermögensstrategie erfordert noch mehr.
  • Fuchs plus
  • Neue Bank AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Neue Bank: Verliebt in Text und gute Lösungen

Die Neue Bank AG erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Seit 1991 ist die Neue Bank inzwischen am Markt und sieht sich selbst in der Tradition einer klassischen Privatbank. Dem wird sie auch meistenteils gerecht, wenn da nicht der eine und andere (Anfänger)Fehler wäre.
  • Fuchs plus
  • Vertiva Family Office | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Vertiva Family Office: Zwei Anlagevorschläge – nur warum?

Das Vertiva Family Office erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Ihr Vermögen in treuen Händen" – so soll es sein. Doch die treusten Hände nutzen nichts, wenn es zugleich zwei linke sind, denen wenig gelingt. Wir sehen uns an, wie es sich damit in der schriftlich vorgelegten Vermögensstrategie von Vertiva verhält.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Vertiva Family Office | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Vertiva Family Office: Zwei Anlagevorschläge – nur warum?

Das Vertiva Family Office erhält in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
„Ihr Vermögen in treuen Händen" – so soll es sein. Doch die treusten Hände nutzen nichts, wenn es zugleich zwei linke sind, denen wenig gelingt. Wir sehen uns an, wie es sich damit in der schriftlich vorgelegten Vermögensstrategie von Vertiva verhält.
  • In aller Kürze

Unternehmen: Hohe Kreditnachfrage

Obwohl die Investitionsdynamik der Unternehmen leicht nachlässt, ist die Kreditnachfrage enorm hoch. Laut Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) legte das Kreditneugeschäft im dritten Quartal um 9,6% zu. Dabei dominieren sehr kurzfristige Kredite. Diese sind extrem günstig und ermöglichen eine sehr agile Finanzplanung.
  • Fuchs plus
  • Finanzgericht gespalten

Dienstwagen wirklich zu teuer?

Bei Autos von Lamborghini und Ferrari bekommen viele Männer leuchtende Augen. Finanzämter und Finanzgerichte haben da allerdings eher Bauchschmerzen. Nämlich dann, wenn es darum geht, diese Boliden auch noch als Dienstfahrzeug zu akzeptieren.
Zum Seitenanfang