Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
718
Größere Windkraftanlagen und neue Stromspeicher

Technik: Innovationen 2017

2017 sind in allen technischen Bereichen Innovationen zu erwarten.
Windkraftanlagen auf See werden immer leistungsstärker. Adwen und Siemens stellten in diesem Jahr neue 8-MW-Anlagen vor, die Ende 2017 auf den Markt kommen sollen. Bei der Offshore-Windkraft sind größere Anlagen ein entscheidendes Mittel, um die Stromgestehungskosten zu senken. Neue Formen der Stromspeicherung werden erprobt. 2017 wird erstmals ein Schwungradsystem zur Stromspeicherung zum Einsatz kommen. Das Start-up Stornetic hat das System entwickelt. Es kann schnell von Energiespeicherung auf -abgabe umschalten. Siemens wird im nächsten Jahr einen denkbar einfachen Speicher testen. Er besteht aus Steinen. Diese werden von heißer Luft auf etwa 600 Grad erhitzt, wenn viel Strom im Netz ist. Wenn Strom benötigt wird, wird die Hitze von Luft wieder aufgenommen und an einen Wärmetauscher abgegeben. Der dabei entstehende Dampf treibt eine Kraftwerks-Turbine an. Die erzeugt Strom. Im fränkischen Gaildorf werden Windkraftanlagen mit in den Sockel integriertem Wasserspeicher gebaut. Die Sockel stehen in Außenbecken mit 63 m Durchmesser und 13 m Höhe. 200 m tiefer liegt das Unterbecken des Speicherkraftwerkes. Es lassen sich etwa 70.000 kWh Strom speichern, die flexibel wieder abgegeben werden können. In der Medizintechnik zeichnet sich ein starker Wandel ab. Die großen Apparate wie MRT verlieren an Bedeutung. In Zukunft spielen kleinere Einheiten eine wichtige Rolle. Handys mit entsprechenden Apps sowie Wearables wie Uhren oder in Kleidung integrierte Elektronik erhalten eine zunehmende Bedeutung, besonders bei der Überwachung des Herz-/Kreislaufsystems. Die Immundiagnostik, mit deren Hilfe Enzyme in der Blutbahn ausgewertet werden, kann Krankheiten präzise analysieren. Die Zahl der bekannten Antigene bzw. Antikörper wächst stetig. So können Krebs in einem frühen Stadium erkannt und die Erreger von Infektionen präzise ermittelt werden. Noch in der Entwicklungsphase ist die Körperelektronik. Dabei werden elektronische Elemente vor allen Dingen zu Überwachungszwecken in den Körper implantiert. Elektroautos werden alltagstauglich. Mit dem Opel Ampera-e kommt 2017 erstmals ein praktikables E-Auto für den Alltag auf den deutschen Markt. Dafür sorgen die Schnelladefähigkeit und eine recht große Reichweite (realistische 380 km). Opel gibt acht Jahre oder 160.000 km Garantie auf den Akku. Noch liegt der Preis mit etwa 35.000 Euro um einiges über dem vergleichbarer Autos mit Verbrennungsmotor. Bei den Konsumprodukten wird die Virtual Reality endlich abheben. 2017 und in den folgenden Jahren wird hier ein starker Umsatzzuwachs stattfinden. Die Hardwarehersteller treiben die Entwicklung auf der Suche nach Alternativen zum gesättigten Smartphone-Markt an. Treiber sind Computerspiele. Die NY Times bietet Nachrichten im VR-Format an. Vorstellbar sind auch Aufnahmen von Konzerten, Sportveranstaltungen und eine neue Art von Filmen.

Fazit: Zahlreiche Innovationen sind 2017 zu erwarten. Manche davon werden unser Leben dauerhaft verändern.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs-Depot

Deutsche Bank aufstocken

Wir verkleinern den Umfang unseres Depots weiter. Denn die Vossloh-Aktie ist durch unseren Stoppkurs gefallen. Wir verkaufen die Restposition und realisieren dabei noch ein Plus von 10%.
  • Fuchs plus
  • Salzburger Sparkasse Bank AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Zu wenig geboten

Die Ampel der Salzburger Sparkasse steht auf Rot.
„Das modernste Banking Österreichs: Girokonto und Digitales Banking, Sparen und Kredit, Anlegen und Vorsorgen – hier finden Sie alles für Ihr Geldleben." Die Salzburger Sparkasse geht in die Vollen, wenn es um ein Lob für das eigene Leistungsangebot geht. Das Geldinstitut hat als Kunden auch den wohlhabenderen Bürger im Auge, leistet sich für das Private Banking eine eigene Website. Wir testeten, ob dieser Anspruch eingelöst werden kann.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Neelmeyer AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Kölle trifft Hanse

Die Ampel des Bankhaus Neelmeyer steht auf Rot.
Dass wir als Kölner die Dienste einer Bremer Bank in Anspruch nehmen wollen, rührt die langjährigen Berater des Bankhauses Neelmeyer sichtlich. Auch sonst geben sie eine gute Figur ab. Wenn da nicht ein paar vermeidbare Schnitzer gewesen wären, hätten die Bremer deutlich weiter oben landen und die Qualifikationshürde nehmen können.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gebühren im Private Banking bleiben moderat

Drei Viertel der Banken sind weiter provisionsabhängig

HSBC eine der größten Banken mit einem großen Private Banking Angebot©Picture Alliance
Die Anlage-Regulierungsrichtlinie MiFID II hat die Banken mit hohem Mehraufwand belastet. Dennoch zeigt sich das bisher kaum in den Gebühren. Dies ergibt sich aus der Analyse der Standardkonditionen im Private Banking im deutschsprachigen Raum durch die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ.
  • Fuchs plus
  • Banken senken Freibeträge

Strafzinsen für vermögende Privatanleger

HSBC eine der größten Banken mit einem großen Private Banking Angebot©Picture Alliance
Die Banken werden die Strafzinsen der EZB ab dem nächsten Jahr aggressiver an ihre Kunden weitergeben. Das verschärft den Anlagenotstand. Für Vermögende nimmt das Problem der realen Geldentwertung zu.
  • Fuchs plus
  • Immer mehr kostengünstige ETF im Angebot

Nachhaltige Aktienanlage einfach und kostengünstig möglich

Der Wunsch, bei der Auswahl seiner Aktienanlage auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zu achten, ist in der Beratungspraxis insbesondere bei jungen Anlegern und Stiftungen festzustellen. Letztere schreiben diesen Willen zunehmend in ihren Anlagerichtlinien fest. Lange Zeit war die Krux, dass dieser Wunsch häufig mit deutlich höheren Kosten verknüpft war. Die Umsetzung mit Hilfe der günstigen Indexfonds war nicht möglich. Dies hat sich mittlerweile geändert.
Zum Seitenanfang