Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
365
Neue App dient der Arbeitssicherheit

Manipulationen von Maschinen erkennen

Schutzvorrichtungen von Maschinen werden, kann das tödliche Folgen haben. © picture-alliance / ZB
Sie können jetzt manipulierte Schutzeinrichtungen an Maschinen mit einer App erkennen. Das Institut für Arbeitsschutz gibt Planern, Herstellern und Betreibern von Maschinen dafür ein kostenloses Tool.
Eine App erkennt jetzt, wo es sich für Mitarbeiter lohnen könnte, Schutzeinrichtungen an Maschinen zu manipulieren. Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) gibt Planern, Herstellern und Betreibern von Maschinen dafür ein kostenloses Tool an die Hand. Damit lassen sich Manipulationsanreize an Maschinen einfach erkennen. Laut Institut wird ein Drittel aller Schutzeinrichtungen an industriell genutzten Maschinen regelmäßig manipuliert. Meist verschaffen sich die an den Maschinen Tätigen dadurch zeitliche Verkürzungen von Prozessen und damit Freizeit bei der Arbeit. Oder komplizierte Prozesse werden erleichtert. Bezahlt wird dies aber mit mehreren tausend Unfällen im Jahr – auch tödlichen. Oft geschehen sie bei nächtlicher Schichtarbeit, wenn das Aufsichtsnetz dünner ist. Das IFA hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich der Manipulationsanreiz für jede beliebige Maschine bewerten lässt. Dieses Verfahren steht Ihnen jetzt als App unter Android und iOS kostenlos zur Verfügung. Die Bewertung kann jederzeit stattfinden: in der Konstruktionsphase der Maschine, vor Auslieferung oder bereits im Betrieb. Wichtig ist allerdings, dass Personen die App einsetzen, die mit der Bedienung der Maschine vertraut sind, also Hersteller, Händler oder die Fachkraft im Unternehmen. Anhand der Anreize können Sie abschätzen, wo eventuell Handlungsbedarf entstehen könnte. Dann können Sie mit den Fachkräften für Arbeitssicherheit Maßnahmen entwickeln, um solchen Manipulationen vorzubeugen.

Fazit: Ein Mittel, Unfällen und Stillstandzeiten vorzubeugen.

Hinweis: Informationen und die App erhalten Sie kostenlos unter https://tinyurl.com/y8ynpl98.

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang