Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1144
Predictive Maintenance

Maschinenbauer setzten auf Vorausschauende Wartung

Maschinenbauer haben Predictive Maintenance als wichtige Entwicklung erkannt und haben schon erste Angebote. Die Kundenwüsche stellen die Hersteller vor eine große Herausforderung.
Der deutsche Maschinenbau macht ein Scheunentor für Wettbewerber auf. Und könnte quasi über Nacht den Zugang zu Kunden verlieren. Es geht um Vorausschauende Wartung oder Neudeutsch: Predictive Maintenance. Dabei entwickeln technikverliebte deutsche Unternehmen, man möchte sagen mal wieder, an ihren Kunden vorbei. Das zeigt eine Studie von Roland Berger und dem VDMA. Bei Vorausschauender Wartung erkennen Sensoren in den Maschinen an der Abnutzung, wann in der Zukunft Verschleißteile ausgetauscht werden müssen. Feste Wartungsintervalle können daher entfallen. 11% der Unternehmen sind bisher mit einem vollumfänglichen Angebot am Markt. 30% haben ein Basisangebot, 40% sind noch in der Entwicklungs- bzw. Pilotphase. Jeder Maschinenbauer entwickelt derzeit seine eigene Lösung. 90% der Unternehmen gibt zu, die Bedürfnisse der Kunden und Endkunden nicht genau zu kennen. Die Entwicklung des Angebots wird vielmehr von den technischen Möglichkeiten getrieben. Dies aber bietet keinen Mehrwert für die Kunden. Die Kunden wünschen sich dagegen ein Wartungscockpit für alle ihre Produktionsanlagen. Dabei docken die einzelnen Maschinen an eine Softwarelösung an: one size fits all. Voraussetzung dafür ist eine einheitliche Schnittstelle. Die großen US-Software-Konzerne lauern auf ihre Chance. Bei Softwarelösungen für Konsumenten sind sie mit großem Abstand führend. Nun wollen sie ihren Marktanteil auch im Geschäftskundenmarkt ausweiten. Microsoft Azure oder Amazon AWS können als Basisdienste für eine derartige Plattform dienen. Für die Maschinenbauer steht einiges auf dem Spiel. Die Software-Plattform bildet eine zentrale Schnittstelle zum Kunden. Der Plattformbetreiber kann etwa über die Vergabe von Wartungsverträgen dem Maschinenhersteller wesentliches Geschäft abnehmen. Immerhin hat sich noch keine Softwareplattform als Standard etabliert. Maschinenbauer haben daher die Chance, eine eigene Software-Plattformen zu entwickeln. Vielleicht gemeinsam für den führenden deutschen Maschinenbau, der damit den Weg vorgeben würde. Dafür ist eine Kooperation mehrerer Unternehmen nötig, denn die Entwicklung ist nicht einfach.

Fazit: Bei der Einführung der vorrausschauenden Wartung ist eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Maschinenbauern nötig, um den Markt zu verteidigen – und die Chance auf ein legales Quasi-Monopol zu nutzen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Strukturwandel bewältigt

Essen bietet Investitionschancen

Essen hat den Strukturwandel gut bewältigt. Besonders als Verwaltungsstadt, in der viele große Unternehmen ihren Sitz haben, bietet die Stadt viele gut bezahlte Arbeitsplätze. Der Südteil der Stadt bietet viele Grünanlagen und zieht Einwohner an.
  • Fuchs plus
  • Betriebsräte können Personalakten nur mit Zustimmung der Arbeitnehmer einsehen

Personalakte ist auch für den Betriebsrat tabu

Elektronische Personalakten sollen dabei helfen, den Verwaltungsaufwand zu verringern und zu beschleunigen. Ganz praktisch ist dann, wenn bei mitbestimmungspflichtigen Vorgängen auch der Betriebsrat einen unmittelbaren Zugang zur Personalakte hat. Aber lässt sich das mit den Persönlichkeitsrechten des Beschäftigten überhaupt vereinbaren?
  • Fuchs plus
  • EU-Projekt soll Digitalisierung voranbringen

Neue Standards für Einkaufssoftware

Fehlende sowie zu viele unterschiedliche technische Standards werden oft als Hemmnisse ins Feld geführt, wenn es mit der Digitalisierung im Unternehmen nicht so recht vorangeht. 9 Länder erarbeiten in einem Projekt, wie Einkauf und elektronische Beschaffungslösungen diverser Dienstleister endlich vernünftig harmonieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Serie: Vom Smart Phone zum Smart Money (1 von 5)

Kluges Geld – was ist das?

Im Zusammenhang mit Kryptowährungen wird oft von „Smart Money“ gesprochen. In einer fünfteiligen Serie zeigen wir auf, wie sich unser Geld vom „dummen“ zum „smarten“ Geld entwickeln wird. Bis hin zum konkreten Zeithorizont und dahin, wer die Marktführer für smartes Geld in Zukunft sein werden.
  • Fuchs plus
  • Ernte-Revisionen

Dreh beim Weizenpreis

Ziel erreicht: Der Weizenpreis fiel just auf das Niveau, das FUCHS-DEVISEN vor vier Wochen vorausgesagt hatten. Und nun? Zählen wieder neue Ernteprognosen.
  • TOPS 2021 – Private Banking im Test

Wer kann nachhaltig Vermögen verwalten?

"Wer kann nachhaltig Vermögen verwalten?", lautet die Kernfrage im Private Banking-Test für 2021 der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ. © FUCHSBRIEFE erstellt mit Canva, Foto: Pixabay
Annähernd 80 Besuche und digitale Treffen bei und mit Bankberatern und Vermögensverwaltern haben die Testkunden der FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ in diesem Jahr absolviert. Sie wollten herausfinden, welches Institut die nachhaltige Vermögensanlage wirklich beherrscht.
Zum Seitenanfang