Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
156
Genehmigung für elektronische Werbung

Mit Geschäftspartnern Adressen sammeln

Sie können für Ihre Geschäftspartner Adressen sammeln. Die Kunden müssen aber der elektronischen Werbung zustimmen.
Sie dürfen die Einwilligung für elektronische Werbung auch für Geschäftspartner einholen. Die Voraussetzungen dafür hat der BGH jetzt in einer aktuellen Entscheidung festgelegt (Urteil vom 14.3.2017, Az. VI ZR 721/15). Zentrale Voraussetzung: Der Kunde muss seine Genehmigung für konkrete Unternehmen und Produkte abgeben. Ihr Kunde muss die Möglichkeit haben, der Werbung in jedem einzelnen Fall per Häkchen zuzustimmen oder sie eben abzulehnen. Ist die Einwilligung nur pauschal auf Geschäftspartner gemünzt, ist es ein unerlaubter Eingriff in den Gewerbebetrieb. Und der muss auf Aufforderung hin unterlassen und eventuell Schadensersatz gezahlt werden, entschied der BGH. Nicht ausreichend ist laut BGH ein bloßer Link zu den Geschäftspartnern. Dies rügte das Gericht in dem entschiedenen Fall, weil der Kunde nicht auf den ersten Blick sehen konnte, was er von wem an konkreter Werbung für welches Produkt erhalten wird. Deshalb habe er auch den Umfang der künftigen Werbung und damit des Aufwands für die Bearbeitung dieser E-Mails nicht einschätzen können. Auf diesen Arbeitsaufwand kommt es dem Gericht an.

Fazit: Tun Sie sich mit Geschäftspartnern beim Sammeln von Kundenadressen mit Werbeerlaubnis zusammen. Sie können ggf. auch eine Gebühr für jede eingesammelte Adresse verlangen.

Meist gelesene Artikel
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang