Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
788
Ertragspotentiale im Machinenbau

Mit Modulfertigung zum Erfolg

Maschinenbau-Kunden fordern immer häufiger auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Maschinen, die zusätzlich an verschiedene Anforderungen angepasst werden sollen. Eine Modulstrategie ermöglicht es, diese Wünsche zu erfüllen.
Im Maschinenbau schlummern deutliche Ertragspotentiale. Das Zauberwort heißt Modulfertigung. Davon ist man beim Fraunhofer IPK überzeugt. Die Vorteile: größere Variantenvielfalt, kürzere Entwicklungszeiten, bessere Absatzmöglichkeiten, stärkere Kundenbindung, zusätzliche Serviceerträge. Anstoßgeber sind die veränderten Kundenwünsche. Kunden fordern zunehmend individuelle Maschinen, die perfekt zu ihren Bedürfnissen passen und im Laufe der Zeit an sich verändernde Anforderungen angepasst werden können. Eine breite Auswahl an Modulen kann die Variantenvielfalt stark erhöhen. Durch den Austausch einzelner Module bei bereits installierten Maschinen können diese an neue Anforderungen angepasst werden. Maschinenbauer können damit den Servicebereich ausbauen. Die Kundenbindung wird verstärkt. Ein weiterer Vorteil der Modulfertigung liegt in der Entwicklung. Müssen keine kompletten Produkte neu entwickelt werden, sondern nur Module angepasst, verkürzt sich die Entwicklungszeit. Das Produktmanagement muss sich dafür verändern. Der Produkt-Lebenszyklus der einzelnen Module steht künftig im Zentrum, nicht mehr das gesamte Produkt. Auch der Einkauf muss sich anpassen: Werden einzelne Module komplett zugekauft, müssen Strategien entwickelt werden, um nicht von einem Zulieferer abhängig zu sein.

Fazit: Modulfertigung bietet die Möglichkeit, trotz großer Variantenvielfalt Skalenerträge zu erreichen.

Meist gelesene Artikel
  • Börseneinschätzung vom 06. Juni 2019

Fed verhindert Absturz

Die Bullen haben nochmal einen Anstoß bekommen. Die Bären werden hartnäckiger. Copyright: Pixabay
Die Märkte feiern das billige Geld. Doch der Schein trügt; die Bullen und Bären kämpfen miteinander. Jüngst verhinderte die Fed erst einen Kursrutsch. Anleger sollten sich nicht in die Irre leiten lassen und ihr Portfolio mit Sicherheit diversifizieren. Eine Assetklasse rückt wieder verstärkt in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Beyond Meat

Kursexplosion bei Veggie-Fleischhersteller

Das vegane Burger-Patty ist das Flagschiff von Beyond Meat. Copyright: Pixabay
Die veganen Ersatzprodukte von Beyond Meat katapultieren den Aktienkurs dynamisch nach oben. Nicht nur die Produkte, allen voran der vegane Burger, scheinen zu schmecken, sondern auch die Aktie selbst. Anleger, die frühzeitig eingestiegen sind, können sich momentan über ein Plus von 220% freuen.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Vegane Ernährung

Hohe Zuwächse bei Veggie-Unternehmen

Veganismus ist ein Megatrend. Copyright: Pixabay
Veganismus ist ein Megatrend. Egal ob Lebensmittel im Supermarkt, extra Sparten in Restaurant-Menüs oder nachhaltige Produkte in den Drogerien. Die Wachstumsrate in der Branche ist hoch. Anleger können so nachhaltig und renditeorientiert investieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Kakaopreis nimmt Fahrt auf

Exportstopp verhängt

Der Kakaopreis ist aus seiner Seitwärtsrange ausgebrochen! Fundamental spricht vieles für einen anhaltenden Trend. Getreu dem Motto "The Trend is your Friend", bieten sich fürn Anleger jetzt noch günstige Einstiegsgelegenheiten.
  • Fuchs plus
  • Der Weizenpreis kurz vor einem Widerstand

Ernteprognosen zu hoch

Der Weizenpreis steht vor einem Widerstand. Ob dieser gebrochen wird ist fraglich. Dafür spricht, dass die Ernteprognosen deutlich nach unten revidiert werden mussten.
  • Fuchs plus
  • Euro und Bitcoin: Zahlgeld oder Verwahrgeld?

Die verflixte Geldmenge

Ob eine Währung eher als Zahlungsmittel oder als „Verwahrgeld" gehalten wird, hängt auch mit den Möglichkeiten zusammen, wie ihre Geldmenge gesteuert wird. Bei Bitcoin und Euro werden die Folgen offensichtlich. Aber es ist nicht so einfach zu bewerten, was besser und was schlechter ist.
Zum Seitenanfang