Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
650
Big Data

Optimierung mit Datenanalysen

Big Data, die Auswertung unstrukturierter Daten, wird nur von einer Minderheit der deutschen Unternehmen genutzt. Dabei ist die Aufgabe weniger kompliziert als vielfach angenommen.
Schrecken Sie nicht vor der Auswertung unternehmensinterner Daten zurück. Diese lassen sich inzwischen über Internet-Plattformen analysieren. Pro Stunde kostet die Mietsoftware eines großen US-Unternehmens knapp 1,7 Dollar. Wer das zu kritisch findet, kann auch auf zahlreiche hiesige Anbieter zugreifen. Bisher nutzt nur rund ein Drittel der deutschen Unternehmen die Möglichkeiten von Big Data. Geschäftsprozesse lassen sich damit überwachen, die Personal-Einsatzplanung optimieren, Marktveränderungen erkennen oder neue Kunden ausfindig machen. Schwierigste Aufgabe ist es zu erkennen, welche Daten tatsächlich relevant sind (und wofür). Viele Unternehmen verfügen über unzählige Daten, die nie ausgewertet werden. Häufig bereitet es einigen Aufwand, ein sinnvolles Auswertungs-Szenario zu entwickeln. Diese lassen sich anschließend mit öffentlich zugänglichen Daten verknüpfen, die Chance, dabei neue Erkenntnisse zu gewinnen, ist gewaltig. Vorsicht jdeoch bei der Auswertung personenbezogener Daten! Hier gelten der Datenschutz bzw. die Anforderungen der Auftragsdatenverarbeitung. Eine Pseudonymisierung der Daten kann die Lösung sein.

Fazit: Mithilfe der Datenanalyse lassen sich Effizienz und Wachstum eines Unternehmens erhöhen. Das (strategische) Risiko lässt sich verringern.

Hinweis: Unter https://tinyurl.com/y7hlwpeb finden Sie eine Broschüre des Bitkom, in der deutsche Big Data-Anbieter aufgeführt sind.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • VP Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

VP Bank: Nicht immer ganz den Ton getroffen

Die VP Bank erhält in der Gesamtwertung das rating »Gut«.
Selbst wenn die Komposition stimmig ist, der Ton macht die Musik: Den hat die VP Bank schon im Beratungsgespräch nicht immer ganz getroffen. Das setzt sich in der schriftlich ausgearbeiteten Vermögensstrategie stellenweise fort.
  • Fuchs plus
  • Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH: Der Kunde steht im Mittelpunkt

Die Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Die Rothschild Vermögensverwaltung, ein Ableger der Rothschild & Co, des französischen Zweigs der Bankiersfamilie, betreibt an ihrem Ursprungsstandort Frankfurt Wealth Management mit einer Vermögensverwaltung. Und macht das wirklich gut. Nur in einem Aspekt nicht.
  • Fuchs plus
  • Bank Schilling & Co. | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Schilling & Co.: Schwer nachgelassen

Die Bank Schilling erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Aller Anfang ist schwer. Bei der Bank Schilling verhält es sich genau andersherum. Sie überzeugt uns im Beratungsgespräch anfänglich mit Leichtigkeit, tut sich dann aber zunehmend schwer, das Niveau in der schriftlichen Ausarbeitung zu halten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preis vor wichtigem Kurswiderstand

Zucker hat wieder mehr Energie

Beim Zuckerpreis verstetigt sich der Aufwärtstrend. Entwicklungen in Indien und auf den Energiemärkten sind dafür mit ausschlaggebend. Doch jetzt steht der Preis vor einer wichtigen charttechnischen Hürde.
  • Fuchs plus
  • Währungsentwicklung des Real treibt den Kaffeepreis

Langsam schmeckt es Kaffee-Anlegern wieder besser

Im Chartbild für Kaffee ist ein zaghafter Aufwärtstrend erkennbar. Doch in den letzten Tagen ist der Preis wieder deutlich unter Druck gekommen. Was steckt dahinter? Und wie sollen sich jetzt Anleger verhalten?
  • Fuchs plus
  • 2019 als entscheidendes Jahr für die Blockchain–Technologie

Das richtige Maß an Regulierung ist standortentscheidend

Die Blockchain-Technologie wurde mit ihrer ersten Anwendung dem Bitcoin aus Skepsis gegenüber dem staatlichen Währungsmonopol entwickelt. Daher steht die Krypto-Szene staatlicher Regulierung traditionell besonders kritisch gegenüber. Insofern wird 2019 ein entscheidendes Jahr für die Entwicklung auch der Blockchain in Deutschland.
Zum Seitenanfang