Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
351
Arbeitsmarkt in Deutschland

Personal: Vollzeit und Teilzeit nimmt zu

Teilzeitarbeit und Minijobs gefährden oder verdrängen Vollzeitjobs nicht. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus Nürnberg jetzt nachgewiesen.
Teilzeitarbeit und Minijobs gefährden oder verdrängen Vollzeitjobs nicht. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus Nürnberg jetzt nachgewiesen. Ganz im Gegenteil: Der Zuwachs sogenannter atypischer Beschäftigung hat vielen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt eröffnet. Das dominierende und wichtigste Arbeitsverhältnis ist weiterhin die Vollzeitbeschäftigung. Wegen der guten Wirtschaftslage gab es sogar einen Anteilsgewinn für diese Jobs. Heute sind 55% der Arbeitnehmer unbefristet in Vollzeit (außerhalb von Zeitarbeit) beschäftigt. 31% aller Angestellten sind in Leiharbeit, Minijobs, Teilzeit und befristeten Jobs engagiert. Die Zahl atypisch Beschäftigter hat ebenfalls weiter zugenommen. Minijobs und Teilzeitarbeit gingen aber nicht zulasten der Normalarbeitsverhältnisse. Die Minijobs haben laut IAB die Zahl der Nichterwerbstätigen reduziert. Hier wird also Arbeitskräftereserve ausgeschöpft. Der höhere Anteil der Teilzeitarbeit geht mit der gestiegenen Erwerbsbeteiligung von Frauen einher. Und: Die Zahl der befristetet Beschäftigten ist weiter rückläufig (seit 2010). Hier zeigen sich die absehbaren Personalengpässe der Unternehmen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer schätzen die vielfältigen Möglichkeiter atypischer Beschäftigung. Sie bieten ein hohes Maß an Flexibilität. Damit können Unternehmen kurzfristig auf Auftragsschwankungen und konjunkturelle Unsicherheiten reagieren. Befristete Verträge dienen der Erprobung neuer Mitarbeiter. Und Minijobs ermöglichen es den Umfang der Arbeitszeit dem betrieblichen Bedarf passgenau anzupassen. Die zunehmende Nutzung solcher Beschäftigungsmodelle folgt dem demographischen Wandel. Eine Vielzahl dieser flexiblen und „kleinen“ Arbeitszeitmodelle werden – entgegen der oft vorgebrachten Argumentation der Gewerkschaften – explizit von Arbeitnehmern nachgefragt. Vor diesem Hintergrund wäre zu diskutieren, wie lange bei solchen Modellen noch von atypischer Beschäftigung die Rede sein kann.

Fazit: Leiharbeit, Minijobs und Teilzeitarbeit verhelfen überwiegend zum Einstieg in den Arbeitsmarkt. Darum sind solche Beschäftigungsmodelle eine Chance für Unternehmen und Arbeitnehmer, aber kein Risiko für Vollzeitbeschäftigte.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Baden-Württembergische Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

BW-Bank: Beim Anlagevorschlag eher eckig als rund

Zwar überzeugt die BW Bank beim Beratungsgespräch und der Transparenz, jedoch zeigt sie Schwächen bei unseren anderen Wertungskriterien.
Das Runde muss ins Eckige, heißt es im Fußball. Die BW-Bank sollte unsere Auswertung zum Anlagevorschlag sportlich nehmen. Er ist jedenfalls noch nicht rund und gewiss kein Volltreffer.
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
  • Fuchs plus
  • Bank Gutmann AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Gutmann AG: In jeder Hinsicht überzeugend

Die Bank Gutmann ist top in jeder Hinsicht.
„Maß nehmen", ist das Motto der Gutmänner (und -frauen) aus Wien. Die Privatbank mit langer Tradition und stetigen hochklassigen Ergebnissen in den Markttests der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ weiß auch in diesem Jahr wieder zu überzeugen. Nein, mehr als das.
  • Fuchs plus
  • Künstliche Intelligenz kann nicht nur rational

Kunst aus dem Computer

Was ist Kunst? Allein diese Frage ist schon schwer genug zu beantworten. Nun könnte diese ewig junge Frage gleichzeitig erleichtern und erschweren. Künstliche Intelligenz soll erlernen können was Kunst ist und wie sie funktioniert. Doch ebenso sollen diese Programme selbst Kunst schaffen können.
Zum Seitenanfang