Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
245
Arbeitsmarkt in Deutschland

Personal: Vollzeit und Teilzeit nimmt zu

Teilzeitarbeit und Minijobs gefährden oder verdrängen Vollzeitjobs nicht. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus Nürnberg jetzt nachgewiesen.
Teilzeitarbeit und Minijobs gefährden oder verdrängen Vollzeitjobs nicht. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus Nürnberg jetzt nachgewiesen. Ganz im Gegenteil: Der Zuwachs sogenannter atypischer Beschäftigung hat vielen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt eröffnet. Das dominierende und wichtigste Arbeitsverhältnis ist weiterhin die Vollzeitbeschäftigung. Wegen der guten Wirtschaftslage gab es sogar einen Anteilsgewinn für diese Jobs. Heute sind 55% der Arbeitnehmer unbefristet in Vollzeit (außerhalb von Zeitarbeit) beschäftigt. 31% aller Angestellten sind in Leiharbeit, Minijobs, Teilzeit und befristeten Jobs engagiert. Die Zahl atypisch Beschäftigter hat ebenfalls weiter zugenommen. Minijobs und Teilzeitarbeit gingen aber nicht zulasten der Normalarbeitsverhältnisse. Die Minijobs haben laut IAB die Zahl der Nichterwerbstätigen reduziert. Hier wird also Arbeitskräftereserve ausgeschöpft. Der höhere Anteil der Teilzeitarbeit geht mit der gestiegenen Erwerbsbeteiligung von Frauen einher. Und: Die Zahl der befristetet Beschäftigten ist weiter rückläufig (seit 2010). Hier zeigen sich die absehbaren Personalengpässe der Unternehmen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer schätzen die vielfältigen Möglichkeiter atypischer Beschäftigung. Sie bieten ein hohes Maß an Flexibilität. Damit können Unternehmen kurzfristig auf Auftragsschwankungen und konjunkturelle Unsicherheiten reagieren. Befristete Verträge dienen der Erprobung neuer Mitarbeiter. Und Minijobs ermöglichen es den Umfang der Arbeitszeit dem betrieblichen Bedarf passgenau anzupassen. Die zunehmende Nutzung solcher Beschäftigungsmodelle folgt dem demographischen Wandel. Eine Vielzahl dieser flexiblen und „kleinen“ Arbeitszeitmodelle werden – entgegen der oft vorgebrachten Argumentation der Gewerkschaften – explizit von Arbeitnehmern nachgefragt. Vor diesem Hintergrund wäre zu diskutieren, wie lange bei solchen Modellen noch von atypischer Beschäftigung die Rede sein kann.

Fazit: Leiharbeit, Minijobs und Teilzeitarbeit verhelfen überwiegend zum Einstieg in den Arbeitsmarkt. Darum sind solche Beschäftigungsmodelle eine Chance für Unternehmen und Arbeitnehmer, aber kein Risiko für Vollzeitbeschäftigte.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Erbschaftsteuergesetz ist offensichtlich verfassungswidrig

Der Staat macht den Erbfall zum Risiko

Erblasser werden vom Staat im Stich gelassen. Das deutsche Erbschaftsteuerrecht ist nach Meinung des ehemaligen Verfassungsrichter Prof. Paul Kirchhof nicht verfassungskonform – Gestaltungen geschehen unter Vorbehalt. © PictureAlliance
Erst vor Kurzem hat die (alte) Bundesregierung das Erbschaftsteuerrecht geändert. Doch auch die Neuregelung ist klar verfassungswidrig. Das sagt der ehemalige Richter am Bundesverfassungsgericht, Prof. Paul Kirchhof. Das bringt erhebliche Unsicherheit für Steuergestaltungen mit sich.
  • Verbraucherschutz als Wiedergutmachungsprogramm

Das Märchen vom Bürokratieabbau

Chefredakteur Ralf Vielhaber
Vor dreizehn Jahren schaffte es die Entbürokratisierung als Ziel in den Koalitionsvertrag der ersten großen Koalition. Kanzlerin Angela Merkel erklärte ihn zur Chefinnensache. Inzwischen wurde er längst ins Reich der Märchen verbannt wurde, erzählt Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • Fuchs plus
  • Die Majors im Überblick

Der Euro hinkt hinterher

Dollar und Yen zeigen im Vergleich zum Euro eine bessere Performance. Copyright: Picture Alliance
Während in der Eurozone die Euphorie über Konjunktur und Zinsentwicklung langsam schwindet, wird die Dollar-Stärke momentan lediglich vom eigenen Präsidenten ausgebremst. Die Geldpolitik Japans kurbelt indes kräftig die Binnennachfrage an.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Viel zu billig gegenüber Gold

Der Silberpreis mit Aufholpotenzial

Der Silberpreis folgt gewöhnlich dem Goldpreis. Doch diesmal ist alles anders – bisher jedenfalls. Doch eine Beobachtung spricht dafür, dass sich das in nächster Zeit wieder ändert.
  • Fuchs plus
  • Sanktionen zeigen deutliche Wirkung

Der Aluminiumpreis läuft davon

Der Preis für Aluminium wird durch die Sanktionen weiter steigen. Das Industriemetall ist für viele Branchen relevant. Copyright: Picture Alliance
Die Sanktionen der US-Regierung gegen russische Oligarchen zeigen Wirkung bei den Industrierohstoffen. Der Aluminiumpreis steigt kräftig an. Doch es gibt noch weitere Gründe für einen anhaltenden Preisanstieg.
  • Fuchs plus
  • Südafrika schafft die wirtschaftliche Wende

Langfristige Investitionen lohnen sich wieder

Mit dem neuem Präsidenten Cyril Ramaphosa macht Südafrika eine beeindruckende Entwicklung. Copyright: Picture Alliance
Die jüngsten Daten aus Südafrika spiegeln die positive Entwicklung des Landes wider. Die Produktionszuwächse und der Anstieg der Reallöhne zeigen Wirkung. Die Arbeitslosenquote ist jedoch nach wie vor hoch. Was das nun für Anleger und Investoren bedeutet.
Zum Seitenanfang