Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
365
Mehr als ein Feigenblatt

Compliance: Wichtige Kodizes und Schutz für Whistleblower

Durch ein Compliance-System schaffen Sie Sicherheit. Lesen Sie, welche Kodizes Sie formulieren sollten und wie Sie Whistleblower schützen können.
Eine Compliance-Organisation ist eine Maßnahme betriebswirtschaftlicher Vernunft. Auch wenn für Ihr Unternehmen keine Rechtspflicht bestehen mag, sollten Sie sich damit auseinandersetzen. Vorteile: Transparenz, Absicherung vor eventuell existenzgefährdenden Risiken, bessere Stellung im Wettbewerb etc.  Compliance umfasst ein breites Themenfeld. Dazu gehören neben den für Ihr Unternehmen relevanten Gesetzen (etwa zu Kartell-, Arbeits-, Datenschutz- oder Produktsicherheitsrecht) auch stark regulierte Themenfelder wie Wirtschaftskriminalität, Kartellrecht. Hinzu kommen soziale und umweltbezogene Schwerpunkte. Mit bloßen Ethikleitlinien ist es nicht getan. Sie brauchen Strukturen (mind. einen Beauftragten) und Maßnahmen (Standards, Kodizes, Schulungen etc.). Und Sie müssen konsequent formulieren, reagieren und sanktionieren.

So setzen Sie Compliance richtig um

Das sollten Sie formulieren: Code of Conduct: Ein Verhaltenskodex sollte eine Unternehmenskultur formulieren, die Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit sowie gegenseitigen Respekt dokumentiert und Anleitung für Ihre Mitarbeiter bietet. Ein Kodex kann z.B. enthalten: Präambel; Allgemeine Grundsätze, Recht und Gesetz; Absätze zu Korruption, Kartellrecht, Zwangsarbeit, Kinderarbeit; Verhalten im Wettbewerb (Kartellrecht); Grundsätze zur sozialen Verantwortung (Menschenrechte, Diskriminierung, Gesundheitsschutz, faire Arbeitsbedingungen, Umweltschutz, Geschäftsgeheimnisse); Absätze zu Lieferanten und Einhaltung der Grundsätze sowie ein Anhang zum

United Nations Global Compact (10 Prinzipien)

Supplier Code of Conduct: Um verantwortungsvolles, nachhaltiges Handeln auch in Ihrer Wertschöpfungskette voranzubringen, sollten Sie einen Supplier Code of Conduct aufsetzen. Den müssen  zunächst  Ihre wichtigsten Lieferanten unterschreiben (Ziel: 100%.) Dann  auf andere ausweiten. Wer nicht mitzieht, wird konsequent ausgesondert. Der SCoC kann umfassen: Anwendungsbereich des Abkommens, sog. Red Flag Issues (das Wichtigste, nicht verhandelbar), Aussagen zu Menschenrechten, Arbeitsbedingungen, Gesundheit, Sicherheit, Umweltbedingungen, Ethik.

Weitere mögliche Dokumente: Conflicts of Interest Policy (soll Interessenkonflikten vorbeugen, etwa in Sachen Geschenke) und Anti-Corruption Policy (Umgang mit Gewährung von Vorteilen, Unternehmensfusionen, Sponsoring, Lobbying etc.).

Whistleblower schützen

Schützen Sie Whistleblower! Schaffen Sie für Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und andere Interessengruppen eine vertrauliche Möglichkeit, Hinweise auf kriminelle Handlungen und sonstige schwerwiegende Verstöße gegen bedeutende  unternehmensinterne Regelungen an Ihr Unternehmen (Ihren Compliance-Beauftragten) zu adressieren. Nutzen Sie dafür eine gesicherte Kommunikationsplattform zur Abgabe anonymer Meldungen. Alternativ hilft die Einrichtung eines anonymen Postkastens.

Fazit: Werben Sie mit und für Compliance. Ein System stärkt Ihr Unternehmen. Formulieren Sie unbedingt auch Konsequenzen bei Nichteinhaltung Ihrer Regeln. Handeln Sie bei Verstößen rigoros. Schließlich geht es um Ihr Image, um Haftungsfragen und um Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Hinweis: Auf Wunsch erhalten Abonnenten von uns eine ausführliche Fassung des Artikels sowie weiterführende Informationen. Fordern Sie diese bei redaktion@fuchsbriefe.de an unter dem Stichwort: Compliance.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH: Der Kunde steht im Mittelpunkt

Die Rothschild Vermögensverwaltungs GmbH erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Die Rothschild Vermögensverwaltung, ein Ableger der Rothschild & Co, des französischen Zweigs der Bankiersfamilie, betreibt an ihrem Ursprungsstandort Frankfurt Wealth Management mit einer Vermögensverwaltung. Und macht das wirklich gut. Nur in einem Aspekt nicht.
  • Fuchs plus
  • Bank Schilling & Co. | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Schilling & Co.: Schwer nachgelassen

Die Bank Schilling erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Aller Anfang ist schwer. Bei der Bank Schilling verhält es sich genau andersherum. Sie überzeugt uns im Beratungsgespräch anfänglich mit Leichtigkeit, tut sich dann aber zunehmend schwer, das Niveau in der schriftlichen Ausarbeitung zu halten.
  • Fuchs plus
  • Grüner Fisher Investments | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Grüner Fisher Investments: Es fehlt der Einblick

Grüner Fisher erhält in der Gesamtwertung das rating »Das weite Feld«.
Am 14. Januar 1999 gründete Thomas Grüner die Thomas Grüner Vermögensmanagement GmbH. Mitte 2007 erwarb der amerikanische Milliardär Ken Fisher eine Beteiligung an dem Unternehmen. Seitdem lautet der Firmenname Grüner Fisher Investments GmbH. Die Ansprüche des Unternehmens sind Solidität, Nachhaltigkeit, Transparenz und Integrität. Leider konnten wir davon zu wenig verifizieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Preis vor wichtigem Kurswiderstand

Zucker hat wieder mehr Energie

Beim Zuckerpreis verstetigt sich der Aufwärtstrend. Entwicklungen in Indien und auf den Energiemärkten sind dafür mit ausschlaggebend. Doch jetzt steht der Preis vor einer wichtigen charttechnischen Hürde.
  • Fuchs plus
  • Währungsentwicklung des Real treibt den Kaffeepreis

Langsam schmeckt es Kaffee-Anlegern wieder besser

Im Chartbild für Kaffee ist ein zaghafter Aufwärtstrend erkennbar. Doch in den letzten Tagen ist der Preis wieder deutlich unter Druck gekommen. Was steckt dahinter? Und wie sollen sich jetzt Anleger verhalten?
  • Fuchs plus
  • 2019 als entscheidendes Jahr für die Blockchain–Technologie

Das richtige Maß an Regulierung ist standortentscheidend

Die Blockchain-Technologie wurde mit ihrer ersten Anwendung dem Bitcoin aus Skepsis gegenüber dem staatlichen Währungsmonopol entwickelt. Daher steht die Krypto-Szene staatlicher Regulierung traditionell besonders kritisch gegenüber. Insofern wird 2019 ein entscheidendes Jahr für die Entwicklung auch der Blockchain in Deutschland.
Zum Seitenanfang