Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
486
Rechte des Betriebsrats

Personalrecht: Kündigung auf Betriebsratswunsch

Ihr Betriebsrat kann nach § 104 des Kündigungen von betriebsstörenden Mitarbeitern verlangen. Sie müssen dem folgen, sofern die Kündigung vor Gericht Bestand hat.
Ihr Betriebsrat hat bei Kündigungen ein scharfes Schwert. Nach § 104 des Betriebsverfassungsgesetzes kann er Kündigungen von betriebsstörenden Mitarbeitern verlangen. Wenn dies berechtigt ist, müssen Sie dem Wunsch auch wirklich folgen. Sonst riskieren Sie ein Bußgeld von bis zu 250 Euro pro Tag. So entschied jetzt das Bundesarbeitsgericht (Urteil vom 28. 3. 2017, Az. 2 AZR 551/16). Konkret: Der Betriebsrat forderte vom Arbeitgeber die Entlassung einer Mitarbeiterin. Begründung: erhebliche Störung des Betriebsfriedens. Der Arbeitgeber folgte dem auch. Er mahnte die Betreffende wegen nicht näher benannter Zwischenfälle zunächst ab. Dann kündigte er sie fristlos. Vor dem Arbeitsgericht nahm der Arbeitgeber die Kündigung dann aber wieder zurück – ihm war klar gemacht worden, dass er nicht Recht bekommen würde. Der Betriebsrat ließ aber nicht locker. Als der Arbeitgeber die Sache nicht mehr aufgreifen wollte, rief er nunmehr selbst das Arbeitsgericht an. Nach einer neuen Beweisaufnahme erkannte das Gericht die Kündigung dann doch als rechtens an. Allerdings nur eine ordentliche Kündigung – der Betriebsrat hatte nämlich nur eine nicht spezifizierte Entlassung gefordert.

Fazit: In entsprechenden Fällen empfiehlt sich ein gemeinsames Vorgehen mit dem Betriebsrat. Das spart vermutlich Zeit und Kosten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Baden-Württembergische Bank | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

BW-Bank: Beim Anlagevorschlag eher eckig als rund

Zwar überzeugt die BW Bank beim Beratungsgespräch und der Transparenz, jedoch zeigt sie Schwächen bei unseren anderen Wertungskriterien.
Das Runde muss ins Eckige, heißt es im Fußball. Die BW-Bank sollte unsere Auswertung zum Anlagevorschlag sportlich nehmen. Er ist jedenfalls noch nicht rund und gewiss kein Volltreffer.
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik unter Einbeziehung der Vermögenspreise

Die Fed hat einen neuen Feldversuch laufen

Fed-Chef Jerome Powell Copyright: Picture Alliance
Fed-Chef Jerome Powell überraschte die Märkte am Mittwoch mit einem Zinsausblick, der auf weniger Zinsschritte der US-Notenbank hindeutet. Doch die entscheidende Botschaft seiner Rede war eine andere.
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Hauck & Aufhäuser Privatbankiers: Zu viel Schublade

Hauck & Aufhäuser erhalten in der Gesamtwertung das rating »Befriedigend«.
Private Banking lebt von Individualität. Hier dürften sich alle Privatbankiers einig sein, auch Hauck & Aufhäuser werden da mit dem Kopf nicken. Dann sollte dieser Anspruch allerdings auch für den Kunden sichtbar werden.
  • Fuchs plus
  • Bank Gutmann AG | Vermögensstrategie, Portfolioqualität und Gesamtbewertung TOPS 2019

Bank Gutmann AG: In jeder Hinsicht überzeugend

Die Bank Gutmann ist top in jeder Hinsicht.
„Maß nehmen", ist das Motto der Gutmänner (und -frauen) aus Wien. Die Privatbank mit langer Tradition und stetigen hochklassigen Ergebnissen in den Markttests der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ weiß auch in diesem Jahr wieder zu überzeugen. Nein, mehr als das.
  • Fuchs plus
  • Künstliche Intelligenz kann nicht nur rational

Kunst aus dem Computer

Was ist Kunst? Allein diese Frage ist schon schwer genug zu beantworten. Nun könnte diese ewig junge Frage gleichzeitig erleichtern und erschweren. Künstliche Intelligenz soll erlernen können was Kunst ist und wie sie funktioniert. Doch ebenso sollen diese Programme selbst Kunst schaffen können.
Zum Seitenanfang