Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
394
Personal | Betrieb

Schneller zum Ziel

Es gibt mehr Wege, ausländische Berufe schneller anerkennen zu lassen, als offiziell bekannt ist.
Es gibt mehr Wege, ausländische Berufe schneller anerkennen zu lassen, als offiziell bekannt ist. Ein Beispiel: Bis vor kurzem gab es für ausländische Fachkräfte die Möglichkeit, über das dänische Bildungsministerium die eigene Qualifizierung schnell und ohne bürokratischen Aufwand anerkennen zu lassen. Dazu füllte die Fachkraft ein Online-Formular (Ciriusonline) aus und schickte die Zeugnisse nach Dänemark. Innerhalb weniger Wochen kam die Anerkennung per Post. Abschlüsse aus Nicht-EU-Ländern, die in einem EU-Land anerkannt sind, gelten dann gewöhnlich auch in Deutschland. Ausnahme: die Handwerksberufe. Solche Abkürzungen über ausländische Behörden sind nur in Hintergrundzirkeln von Personalern zu erfahren. Listen gibt es dafür nicht. Ansonsten gilt der vorgeschriebene Weg über die deutschen Behörden. Zentrale Anlaufstelle bundesweit ist die IHK FOSA (Foreign Skills Approval, www.ihk-fosa.de). Schon im Vorfeld einer Einstellung können Sie prüfen, ob ein Berufsabschluss gute Chancen für die Anerkennung hat. Auf www.bp-portal.de (wird vom BMWi unterstützt) bekommen Unternehmen Hinweise. Auf der Seite des Bundesforschungsministeriums www.anerkennung-in-deutschland.de können ausländische Fachkräfte sehen, wie der Ablauf des Anerkennungsverfahrens ist.

Fazit: Spitzen Sie die Ohren – hin und wieder öffnen sich in Europa kurze Wege zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Wir informieren weiter.

Meist gelesene Artikel
  • Börseneinschätzung vom 06. Juni 2019

Fed verhindert Absturz

Die Bullen haben nochmal einen Anstoß bekommen. Die Bären werden hartnäckiger. Copyright: Pixabay
Die Märkte feiern das billige Geld. Doch der Schein trügt; die Bullen und Bären kämpfen miteinander. Jüngst verhinderte die Fed erst einen Kursrutsch. Anleger sollten sich nicht in die Irre leiten lassen und ihr Portfolio mit Sicherheit diversifizieren. Eine Assetklasse rückt wieder verstärkt in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Beyond Meat

Kursexplosion bei Veggie-Fleischhersteller

Das vegane Burger-Patty ist das Flagschiff von Beyond Meat. Copyright: Pixabay
Die veganen Ersatzprodukte von Beyond Meat katapultieren den Aktienkurs dynamisch nach oben. Nicht nur die Produkte, allen voran der vegane Burger, scheinen zu schmecken, sondern auch die Aktie selbst. Anleger, die frühzeitig eingestiegen sind, können sich momentan über ein Plus von 220% freuen.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Vegane Ernährung

Hohe Zuwächse bei Veggie-Unternehmen

Veganismus ist ein Megatrend. Copyright: Pixabay
Veganismus ist ein Megatrend. Egal ob Lebensmittel im Supermarkt, extra Sparten in Restaurant-Menüs oder nachhaltige Produkte in den Drogerien. Die Wachstumsrate in der Branche ist hoch. Anleger können so nachhaltig und renditeorientiert investieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • PEH Wertpapier AG, Stiftungsmanagement 2019: Qualifikation

Die sichere Mitte reicht nicht

Die PEH Wertpapier AG hat es nicht in die Endauswahl geschafft.
„In der Mitte wirst du am sichersten gehen." Dieses Zitat des römischen Dichters Ovid mag in vielen Situationen den Nagel auf den Kopf treffen. Doch wenn es um Besonderes geht, steht Mitte für Mittelmäßigkeit. Und genau dieser Eindruck drängt sich auf, wenn man sich den Vorschlag der PEH Wertpapier AG anschaut.
  • Fuchs plus
  • BFH klärt Voraussetzungen für vermögensverwaltende Lebensversicherung

Dispositionsbefugnis ist bei Kapitallebensversicherung entscheidend

Ein Unterschied, der Einkommensteuern auf einige Zehntausend Euro ausmachen kann, ist die Frage, ob Sie einen „stinknormale Lebensversicherung" oder eine vermögensverwaltende abgeschlossen haben. Der Bundesfinanzhof hat jetzt die Abgrenzung genau vorgenommen. Und den entscheidenden Unterschied erklärt.
Zum Seitenanfang