Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
589
Unternehmen | Gewerkschaften

Streiks ändern sich

Die Streiklandschaft ändert sich rapide. Das haben Beobachtungen des gewerkschaftsnahen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung ergeben.
Die Streiklandschaft ändert sich rapide. Das haben Beobachtungen des gewerkschaftsnahen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung ergeben. Die wesentlichen Trends in der Übersicht:
  • Insgesamt wird weniger gestreikt. Die Zahl der Streiktage in Deutschland ging 2013 um 80.000 auf 551.000 zurück (- 12,7%).
  • Die Tarifauseinandersetzungen werden punktueller geführt. Dabei dominieren Arbeitskämpfe um Haus- und Firmentarifverträge. Diese werden besonders erbittert und lange geführt und spalten dabei die Belegschaften (z. B. bei Amazon). Unternehmen, die aus der Tarifbindung hinaus streben, werden also öfter bestreikt.
  • In Branchen, die nicht stark gewerkschaftlich organisiert sind, nehmen die Streiks aber sogar zu. Den längsten Arbeitskampf gab es 2013 im Einzelhandel (sieben Monate). Das WSI registrierte hier 950 Einzelhandelsbetriebe – die aber immer nur kurzzeitig bestreikt wurden.
  • „Verteidigungsstreiks“ um den Abbau von erworbenen Ansprüchen zu verhindern, nehmen ebenfalls zu (jüngstes prominentes Beispiel: Karstadt).
  • Statt Streiks in der Industrie herrschen jetzt Arbeitskämpfe in den oft schlechter bezahlten Dienstleistungen vor.

Fazit: Das Streikverhalten in deutschen Unternehmen wird immer fragmentierter. Im internationalen Vergleich wird in Deutschland weiterhin relativ wenig gestreikt. So fielen hierzulande von 2005 bis 2012 nur 16 Streiktage je 1.000 Beschäftigte aus. In Frankreich waren es 150. Die Sozialpartnerschaft funktioniert.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Blockchain in der Verwaltung

Briten nutzen Blockchain bei der Immobilienregistrierung

In deutschen Ohren klingt es noch nach (ferner)n Zukunftsmusik. Die Briten nutzen es bereits. Land Registry, das zentrale Grundbuchamt auf der Insel, setzt die Blockchain bei Immobilientransfers ein. Mit Erfolg.
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Empathie und Nachhaltigkeit pur

Wenn es je stimmte, dass die Beratung bei einer Bank mit dem Berater steht oder fällt, dann im Fall unserer Erfahrung mit der Globalance Bank in Zürich. Die einen nennen es Glück, an einen so empathischen und dabei fachlich absolut fitten Berater geraten zu sein. Die anderen sagen vielleicht, der Berater passt einfach zur Bank ...
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Globalance Bank AG - Hat so kleine Füße

Schon seit fast 25 Jahren setzen sich die Globalance Bank bzw. ihre Vorgängerin SAM konsequent für nachhaltiges Investment ein. Zu einem Zeitpunkt, als „grün" in der Anlage noch längst nicht en vogue war, formulierte sie Maßstäbe verantwortungsvollen Bankings, die sich zu Standards in der Branche entwickelt haben. Highlight ist die Footprint-Plattform, auf der sich Kunden über den persönlichen Fußabdruck ihrer Anlage informieren können.
Zum Seitenanfang