Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1069
Unternehmen | Technologie

Radikale Autarkie

US-Internet-Konzerne: Völlig losgelöst... | © Getty
Das Silicon Valley startet in neue Umlaufbahnen - und entzieht sich so staatlicher Kontrolle.
Die amerikanische Digitalwirtschaft will sich mit einer globalen lückenlosen Netzabdeckung aus dem Weltraum von staatlichen Regulierungen befreien. Der Suchmaschinen-Konzern Google steigt mit rund einer Milliarde Dollar bei der Raumfahrtfirma SpaceX des Tesla-Unternehmers Elon Musk ein. Das ist ein weiterer Schritt des Silicon Valley zu einer größeren Autonomie. Die ambitionierte Vision: In fünf Jahren sollen 4.000 Satelliten eine globale flächendeckende und schnelle Internetverbindung sicherstellen. Das 10-Mrd.-Dollar-Projekt wird das Silicon Valley von den Breitbandnetzen vor allem in den Schwellenländern unabhängig machen. Regierungen in China und Afrika, aber auch die Türkei und der Nahe Osten werden keine Möglichkeit haben, Twitter, Facebook oder Google einfach abzustellen. Noch können sie den terrestrischen Empfang weitgehend kappen. Auch über die Netzneutralität entscheiden künftig die privaten Betreiber des Satelliten-Netzes. Damit ist die Politik entmachtet: Die Länderregierungen legen derzeit fest, ob bestimmte Dienste schneller oder langsamer durchs Netz geleitet werden. Dieses Recht ist ihnen in einem extraterrestrischen privaten Satelliten-Netzwerk faktisch entzogen. Voraussetzung ist allerdings, dass es genauso schnell ist wie Glasfasernetze. Das ist derzeit technisch noch nicht der Fall. Das Satelliten-Internet ist auch eine Antwort auf Versuche im EU-Parlament, den Monopolisten Google zu zerschlagen. Schwieriger wird es auch für die EU und Brasilien, das Internet stärker regional zu kontrollieren. Die Regulierung der Netz-Giganten wird umso unmöglicher, je besser sie sich der Kontrolle auf der Erde entziehen können. Staatsferne Autarkie ist eine ernsthafte Vision der Silicon-Valley-Milliardäre. So fordert Google-Eigentümer Larry Page: „Wir sollten ein paar Orte haben, an denen wir sicher sind“. Page besitzt einen persönlichen Dassault Alpha Abfangjäger. Google betreibt bereits einen eigenen Weltraum-Flughafen und lässt eigene Google-Schiffe in internationalen Gewässern kreuzen.

Fazit: Das Satelliten-Internet ist ein Schritt zu mehr Autarkie der Silicon-Valley-Konzerne. Sie sind damit den Regulierungsversuchen der Staaten wieder einmal einen Schritt voraus.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Entscheidung fällt im 4. Quartal

Dollar stabil. Vorerst

Dollar stabil. Vorerst. Copyright: Pixabay
Das Virus macht Sommerpause. Und das Wohlgefühl steigt allenthalben mit den Temperaturen. Der aufgestaute Konsum bricht sich Bahn. Das sind gute Voraussetzungen für einen stabilen Dollar. Vorerst.
  • Fuchs plus
  • Innovation bei Stromspeichern

Billiger Speicher löst Problem der schwankenden Stromeinspeisung

Innovation bei Stromspeichern. Copyright: Pexels
Ein neuer Energiespeicher kann das Grundproblem der Erneuerbaren Energien - die schwankende Stromerzeugung - lösen. Der Speicher kann große Energiemengen von einem Gigawatt und mehr aufnehmen.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ewige Broker-Bestenliste 2021

Langfristwertung: Die Top 5 der Broker

Ewige Bestenliste FUCHS-Broker 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Leistungen der Broker schwanken von Jahr zu Jahr teils kräftig. Das liegt einerseits an unserem Testfall, mit dem die einen besser, die anderen schlechter umgehen. Andererseits liegt es aber auch an der Personalpolitik der Häuser und ihren Investitionen und ihrer Philosophie hinsichtlich ihrem Standard für die Kundenbetreuung. Wer traden möchte, sollte wissen, welche Anbieter dauerhaft gut sind. Das zeigt unsere „Ewige Bestenliste“
  • Fuchs plus
  • Jahresranking

Die besten Broker 2021

Jahresranking FUCHS-Broker-Rating 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Das Ergebnis des FUCHS-Broker-Rankings steht fest. Die drei Top-Broker auf dem Siegertreppchen sind in diesem Jahr FXFlat, WHSelfinvest und erstmals XTB Online Trades. Diese drei Anbieter dominieren in diesem Jahr die anderen Mitbewerber.
  • Fuchs plus
  • Wenn die Plattform im Ausland ist

Bürokratie-Risiken bei Krypto-Börsen

Alte Gassen, modernste Krypto-Technik: Auf Malta ist die Krypto-Börse Binance beheimatet. © Foto: Pixabay
Auch die Anmeldung auf Krypto-Plattformen ist mit bürokratischem Aufwand verbunden. Sobald man eine Plattform im Ausland wählt, sollte man besonders aufpassen und eine Reihe von Punkten beachten.
Zum Seitenanfang