Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
304
Erbschaftsteuer

Abgrenzungsprobleme

Die Reform der Erbschaftsteuer ist noch nicht endgültig. Vor allem die Abgrenzung zwischen betriebsnotwendigem und nicht notwendigem Vermögen stößt auf Bedenken.
Die Vorstellungen des Bundesfinanzministeriums (BMF) zur Erbschaftsteuer sind nicht das letzte Wort. Im Mittelpunkt der Kritik des Deutschen Steuerberaterverbandes (DStV) steht die von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) gewünschte Aufteilung des Betriebsvermögens in betriebsnotwendig und nicht betriebsnotwendig. Laut BMF soll betriebsnotwendiges Vermögen nur dann steuerbegünstigt sein, wenn es zu über 50% dem Hauptzweck des Unternehmens dient. Dies hält der DStV für mehr als unpräzise. Der Hauptzweck eines Betriebes kann sich über die Jahre schleichend ändern, ohne dass dies im Gesellschaftervertrag jeweils korrigiert wird. Was betriebsnotwendig ist und was nicht, führt zu Abgrenzungsproblemen. Der DStV fordert präzise Festlegungen. Sonst bestehe die Gefahr, dass das begünstigte Vermögen kleiner ausfällt als bisher. Mittelständische Betriebe könnten hier die Leidtragenden sein.

Fazit: Das BMF sollte das „betriebsnotwendige Vermögen“ weit fassen und dem Mittelstand entgegen kommen. Sonst landen die meisten Fälle vor Gericht.

Meist gelesene Artikel
  • Produktcheck

Comgest Growth Greater China

Vor zwei Jahren galt China als größtes Risiko für die Weltwirtschaft. Die Börse ist wieder in einen moderat steigenden Aufwärtstrend gewechselt. Einer der besten China-Fonds ist der Growth Greater China des französischen Vermögensverwalters Comgest.
  • Wenn der Sonne über die Wald scheint

Entschuldigung, wir schreiben politisch nicht korrekt

Ralf Vielhaber, Chefredakteur FUCHSBRIEFE
Wie schreibt man einen politisch korrekten Fuchsbrief, ohne seine LeserInnen zu verletzen. Und 58 weitere Geschlechter noch dazu. Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber hat sich mit seinem Team dazu Gedanken gemacht. Und sie kommen zu einem überraschenden Ergebnis.
  • Beschäftigungsbonus nicht mit EU-Recht vereinbar

Beschäftigungsbonus kippt

Der von der Regierung beschlossene Beschäftigungsbonus kommt nicht. Das Finanzministerium hielt ihn nicht mit EU-Recht verineinbar.
Neueste Artikel
  • Bis Mitte Februar muss Lohnnachweis an die Unfallversicherung übermittelt werden

Letztmalig doppelgleisig

Wir die Lohnsumme nicht bis zum 12.02.2018 and die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung übermittelt, so wird sie geschätzt. Letzmalig kann der Nachweis in Papier- oder Fax-Verfahren eingereicht werden.
  • Viele Seiteneinsteiger im tschechischen Kabinett

Neulinge in der Überzahl

Die tschechische Minderheitsregierung hat viele neue Seiteneinsteiger. Der neue Ministerpräsident Andrej Babiš berät sich in Brüssel mit den Chefs der Wisegradstaaten über die Flüchtlingsfrage.
  • Knapper Sieg für Kretschmer

Dresden: Etliche Abweichler

Bei der Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Sachsen konnte sich Michael Kretschmer knapp durchsetzten und ist somit jüngester Ministerpräsident eines Bundeslandes.
Zum Seitenanfang