Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Steuern
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Prüfer dauernd klingelt ...

Mehrere Betriebsprüfungen nacheinander sind rechtens

Die Drei-Jahres-Regel hat keine verbindliche Wirkung.
Das Finanzamt ist bei der Zahl von Betriebsprüfungen oder bei der Prüfung von Selbständigen nicht angebunden. So kann es statt der üblichen Prüfung für drei Jahre immer wieder Prüfungen nacheinander ansetzen, entschied das Finanzgericht Köln.
  • FUCHS-Briefe
  • Zwischengewinne in Fonds einzeln prüfen

Steuer(spar)modell einzeln prüfen

Die Entstehung von Zwischengewinnen in einem Fond ist kein Steuermodell.
  • FUCHS-Briefe
  • 15% Grenze gilt nicht bei mutwilligen, späteren Schäden

Spätere Schäden sofort absetzbar

Mutwillig verursachte Schäden können bei Immobilienkauf sofort steuerlich abgesetzt werden. Hierbei gilt nicht die 15% Grenze.
  • FUCHS-Briefe
  • Keine Einkommenssteuer bei Verkauf von FeWo

Keine Spekulationsfrist für FeWos

Unter bestimmten Vorsaussetzungen muss keine Einkommenssteuer bei dem Verkauf einer Zwei- oder Ferienwohnung bezahlt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Höchstes Steuergericht widerspricht Bundesministerium

BFH kippt Verordnung zum Sanierungserlass des BMF zu Altfällen

Das Bundesfinanzministerium kann nicht Verordnungen regeln, was dem Gesetzgeber vorbehalten ist. Sie sind laut BFH nichtig und dürfen nicht angewendet werden. Dies gilt für den Sanierungserlass – vielleicht auch für die Erbschaftsteuer
  • FUCHS-Briefe
  • In Zukunft müssen Nebenkostenabrechnungen detaillierter erstellt werden

Haushaltsnahe Kosten aufschlüsseln

Vermieter müssen in Zukunft ihre Nebenkostenabrechnunge detaillierter erstellen, sodass Mieter haushaltsnahe Dienstleistungen gegenüber dem Finanzamt belegen kann.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Brexit bringt Ltd. in die Bredouille

Steuerpflicht nach Aufgabe einer Ltd. bleibt bestehen

Angesichts des drohenden Brexit geben viele deutsche Unternehmen ihre Ltd. in Großbritannien auf. Damit entgehen sie allerdings nicht der Steuerpflicht in Deutschland, macht das Bundesfinanzministerium klar.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausschüttungen von Kapitalgesellschaften von weniger als 10% sind nicht steuerfrei

Ausschüttungen auf Streubesitz doch steuerfrei

Ausschüttungen auf Beteiligungen von Kapitalgesellschaften von weniger als 10% sind nicht steuerfrei. Darüber hinaus gehende Beteiligungen  werden dagegen verschont. Die Verfassungsmäßigkeit stellt das Finanzgericht Hamburg in Frage.
  • FUCHS-Briefe
  • 6% Zinsen weiter vor Gericht

Geld beim Finanzamt parken

Die Debatte um die Zinshöhe auf Steuerschulden geht weiter. Der Bundesfinanzhof wurde angerufen. (c) Picture Alliance/dpa
Die Höhe des Finanzamtzinsen bleibt umstritten. Die Niedrigzinsphase bringt hier aber eine Anlagemöglichkeit.
  • FUCHS-Briefe
  • Globaler Einkauf

Die fünf häufigsten Zollfallen

Beim Thema Zollmanagement haben viele Firmen Nachholbedarf. Fehler kosten Zeit und Geld. Es drohen Strafen. Wir zeigen, wie Sie sich wappnen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Startschuss 2018

Energieförderung neu geregelt

Ab 1. Januar 2018 gelten veränderte Bedingungen für die Förderung von Heizungsanlagen mit erneuerbaren  Energien
  • FUCHS-Briefe
  • Nachdenken über Ihre Post

Alternativen zum Postversand prüfen

Die Gebühren für Geschäftspost werden sukzessive angehoben. Wir zeigen Alternativen auf.
  • FUCHS-Briefe
  • Fahrtkostenerstattung im Visier

Exakte Dokumentation macht steuerfrei

Ohne exakte Dokumentation werden Fahrtkostenerstattungen für Ihre Arbeitnehmer lohnsteuerpflichtig. Was Sie dabei beachten müssen.
  • FUCHS-Briefe
  • Abführung womöglich erst nach Zahlung

Umsatzsteuerpraxis auf dem Prüfstand

Das Abführen der Umsatzsteuer vor dem Zahlungseingang steht auf dem europäischen Prüfstand. Für Unternehmer könnte der Ausgang positive Konsequenzen haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Umsatzerzielungsabsicht entscheidend

Vorsteuerabzug erleichtert

Für den Vorsteuerabzug ist die konkrete Umsatzsteuererzielungsabsicht nicht das tatsächliche Geschäft ausschlaggebend.
  • FUCHS-Briefe
  • Anrechnung von Gewerbesteuern

Einzelne Betriebsstätte entscheidend

Die Begrenzung des Steuerermäßigungsbetrags der Gewerbesteuer muss bei mehreren Standorten betriebsbezogen ermittelt werden. Für den Steuerzahler kann das sehr nachteilig sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Wegzugbesteuerung von Gewinnen

Verluste fallen unter den Tisch

Bei einem Wegzug ins Ausland müssen Sie anfallende (virtuelle) Gewinne versteuern. Verluste können Sie dagegen nicht geltend machen.
  • FUCHS-Briefe
  • Aufdeckung stiller Reserven

6b-Rücklage im Ausland nur als Stundung

Veräußertes Auslandsvermögen kann nicht steuerfrei reinvestiert werden. Das meint der Bundesfinanzhof. Wir glauben nicht, dass das schon das letzte Wort in dieser Sache ist.
Zum Seitenanfang