Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Steuern
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Fristverlängerung

Sie haben länger Zeit, die Kirchensteuerabzugsmerkmale Ihrer Gesellschafter beim Bundeszentralamt für Steuern einzureichen. In einigen Fällen müssen Sie es überhaupt nicht tun.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Steuern

Lohnsteuer-Nachschau geregelt

Die neu eingeführte Lohnsteuer-Nachschau gibt dem Finanzamt zusätzliche Rechte.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Betrieb

Prüfer arbeiten Hand in Hand

Betriebsprüfer von Sozialversicherung, Finanzverwaltung und Zollbehörden arbeiten künftig noch enger zusammen. Zu den bisherigen Zielen kommt nun auch noch die Überwachung der Mindestlöhne dazu.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Schweiz

Fahrplan steht

Der automatische Informationsaustausch von Kontodaten mit der Schweiz kommt 2018.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Umsatzsteuer auf Pkw-Nutzung

Neben der Lohnsteuer auf den geldwerten Vorteil der privaten Nutzung eines Firmenwagens muss ein geschäftsführender Gesellschafter auch Umsatzsteuer entrichten.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Steuern auf dem Prüfstand

Die Internationale Besteuerung von Konzernen soll durch die OECD neu geregelt werden. Das Verfahren wird aber noch Jahre dauern.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Steuern

Vertrag erfüllen

Verträge über Pensionszusagen an geschäftsführende Gesellschafter müssen penibel eingehalten werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Steuern

Behördlicher Liefer-Nachweis

Wie bei einer Betriebsprüfung Ärger wegen (vermeintlichen) Scheinadressen vermieden werden kann.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Betrieb

Nur die Quellensteuer

Einnahmen aus einer ausländischen Betriebsstätte müssen nicht noch einmal im Inland versteuert werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Steuern

Nicht willkürlich kassieren

Fristversäumnis bei der Steuererklärung - Der Bundesfinanzhof hat neu über das Verzögerungsgeld entschieden.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht | Steuern

Säumniszuschlag vermeiden

Machen Sie nicht den Fehler zu glauben, dass ein Säumniszuschlag bei der Steuer automatisch entfällt, wenn der Steuerbescheid zu Ihren Gunsten geändert wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Vererben am Wohnsitz

Die EU wird das Erbrecht grundsätzlich ändern. Künftig ist für die Besteuerung der Erbmasse der Wohnsitz des Verstorbenen entscheidend.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Aufgabe nur endgültig

Erträge aus einer Betriebsausgabe sind nur gewerbesteuerfrei, wenn eine Fortsetzung an einem anderen Ort nicht möglich gewesen wäre.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Steuern

GmbH-Mantelkauf unattraktiver

GmbH-Mäntel sollen steuerlich unattraktiver werden. Das Risiko trägt dann allein der Käufer.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Bücherbereinigung in Sicht

Neue Regeln für die Buchführung im Unternehmen können Betriebe auf dem falschen Fuß erwischen.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Widerstand gegen Einpersonen-GmbHs

Umsatzsteuern bei elektronischen Dienstleistungen werden in der EU künftig nach dem Wohnsitzland des Kunden abgeführt.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Neue Umsatzsteuerpflichten

Umsatzsteuern bei elektronischen Dienstleistungen werden in der EU künftig nach dem Wohnsitzland des Kunden abgeführt. Sie können aber für die deutsche Umsatzsteuer optieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Erbschaftsteuer

Es bleibt genug Zeit

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt ab dem 8. Juli über das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht. Aktueller Handlungsbedarf besteht wahrscheinlich nicht.
Zum Seitenanfang