Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Steuern
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Bücherbereinigung in Sicht

Neue Regeln für die Buchführung im Unternehmen können Betriebe auf dem falschen Fuß erwischen.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Widerstand gegen Einpersonen-GmbHs

Umsatzsteuern bei elektronischen Dienstleistungen werden in der EU künftig nach dem Wohnsitzland des Kunden abgeführt.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Neue Umsatzsteuerpflichten

Umsatzsteuern bei elektronischen Dienstleistungen werden in der EU künftig nach dem Wohnsitzland des Kunden abgeführt. Sie können aber für die deutsche Umsatzsteuer optieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Erbschaftsteuer

Es bleibt genug Zeit

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt ab dem 8. Juli über das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht. Aktueller Handlungsbedarf besteht wahrscheinlich nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Betrieb

Klassisch ist besser

Einsprüche gegen Steuerbescheide sind nur auf Papier gültig. Elektronisch übermittgelte „komprimierte Steuererklärungen“ werden nicht anerkannt.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Gesellschafter gelten Kirchensteuer ab

Die Banken führen ab 2015 Kirchensteuern von Kapitalerträgen direkt ab. Dies gilt auch für Kapitalgesellschaften mit mindestens einem persönlichen Gesellschafter.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Flutschäden sofort absetzen

Die Beseitigung von Flutschäden kann für 2013 in voller Höhe steuerlich als Erhaltungsaufwand geltend gemacht werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Tokio

Unternehmenssteuern werden fallen

Um Japans Wirtschaft wieder auf Trab zu bringen, will Premierminister Abe die Unternehmenssteuern senken.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Abgabe auf Nichtzahlung

Steuerlich gesehen ist ein Vertrag ein Vertrag – auch wenn er nicht erfüllt worden ist.
  • FUCHS-Briefe
  • Umsatzsteuer

Fläche statt Umsatz

Für den Vorsteuerabzug von Bauleistungen an gemischt genutzten Immobilien ist die Fläche maßgeblich, nicht der Umsatz.
  • FUCHS-Briefe
  • Lohnsteuer

Auskunft muss nicht stimmen

Finanzämter müssen Anfragen in Bezug auf Lohnsteuern nicht inhaltlich prüfen. Ihre Auskünfte sind deshalb nicht rechtsverbindlich.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Steuern

Umsatzsteuerhaftung unklar

Die Haftung für Umsatzsteuern im Baubereich ist kompliziert. Der Finanzausschuss des Bundestages wird sich damit eingehend befassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Versicherungen

Verkauf wird steuerlich unattraktiv

Auszahlungen aus verkauften Lebensversicherungen sollen nicht mehr steuerfrei für den Erwerber sein. Das macht Zweitpolicen unattraktiv.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaft | Unternehmen

Die Steuerbegünstigung erhalten

Steuerbegünstigt ererbtes Betriebsvermögen dürfen Sie fünf Jahre lang nicht veräußern, wenn Sie den Steuervorteil behalten wollen. Es gibt es aber eine Möglichkeit, dies innerhalb der Frist ohne Steuerschaden zu tun.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Ansprüche abtreten

Abtretungen von Steuererstattungsansprüchen sind formal streng geregelt.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Lift ist formlos absetzbar

Die Kosten für den krankheitsbedingten Einbau eines Treppenlifts können Sie von der Steuer absetzen
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Weniger Bürokratie

Um den Vorsteuerabzug verrechnen zu können, müssen Sie in einer Rechnung nur die Leistung beschreiben.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb

Steuerfalle Dienstwagen

Wenn Sie oder ein Mitarbeiter ein Firmenfahrzeug privat nutzen dürfen, kommt es nicht darauf an, dass Sie es auch tun.
Zum Seitenanfang