Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
241
Betriebsprüfung und Steuerfahndung

Steuern: Gastronomie im Visier der Fahnder

Die Steuerfahndung hat nach dem Abarbeiten der Steuer CDs Schweizer Banken ein neues Betätigungsfeld gefunden. Eine Branche muss sich besonders warm anziehen.
Die Steuerfahndung nimmt verstärkt die Gastronomie auf’s Korn. Anlass: Der Arbeitsanfall, der aus dem Kauf diverser Steuer-CDs mit Kundendaten von Schweizer Banken entstanden war, ist weitgehend abgearbeitet. Nun suchen die zahlenmäßig aufgestockten Beamten nach neuen Betätigungsfeldern. Auch die neuen Kassenpflichten sorgen für Anreiz. Die Fahnder gehen wie Restaurantkritiker vor. Sie bestellen ein Essen und achten darauf, ob eine Quittung ausgehändigt wird. Ist das nicht der Fall, kommt ein paar Wochen später die Betriebsprüfung. Eingesetzt wird auch die sogenannte Kassennachschau – eine Art kleine Betriebsprüfung ohne Vorankündigung. Neben möglichen Schwarzgeld-Einnahmen geht es natürlich auch um Schwarzarbeit. „Wenn Anhaltspunkte gefunden werden, werden die betroffenen Unternehmer sehr hart angefasst“, wissen anwaltliche Verteidiger zu berichten.

Fazit: „Wenn wir Google und Starbucks nicht kriegen, muss der Mittelstand das Doppelte bezahlen“ – dieser Satz, der einem leitenden Bundesbeamten zugewiesen wird, treibt die Steuerfahndung an. 

Meist gelesene Artikel
  • Produktcheck

Comgest Growth Greater China

Vor zwei Jahren galt China als größtes Risiko für die Weltwirtschaft. Die Börse ist wieder in einen moderat steigenden Aufwärtstrend gewechselt. Einer der besten China-Fonds ist der Growth Greater China des französischen Vermögensverwalters Comgest.
  • Wenn der Sonne über die Wald scheint

Entschuldigung, wir schreiben politisch nicht korrekt

Ralf Vielhaber, Chefredakteur FUCHSBRIEFE
Wie schreibt man einen politisch korrekten Fuchsbrief, ohne seine LeserInnen zu verletzen. Und 58 weitere Geschlechter noch dazu. Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber hat sich mit seinem Team dazu Gedanken gemacht. Und sie kommen zu einem überraschenden Ergebnis.
  • Gerichte begrenzen Spielräume zusätzlich

Die Macht der Kammern schwindet

Die Macht der Kammern schwächelt. Waren sie bislang unangefochten Sprecher der Wirtschaft, müssen sie jetzt kämpfen. Rechnungshöfe, Gerichte und mangelndes Interesse die Unternehmen machen ihnen schwer zu schaffen.
Neueste Artikel
  • Bis Mitte Februar muss Lohnnachweis an die Unfallversicherung übermittelt werden

Letztmalig doppelgleisig

Wir die Lohnsumme nicht bis zum 12.02.2018 and die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung übermittelt, so wird sie geschätzt. Letzmalig kann der Nachweis in Papier- oder Fax-Verfahren eingereicht werden.
  • Viele Seiteneinsteiger im tschechischen Kabinett

Neulinge in der Überzahl

Die tschechische Minderheitsregierung hat viele neue Seiteneinsteiger. Der neue Ministerpräsident Andrej Babiš berät sich in Brüssel mit den Chefs der Wisegradstaaten über die Flüchtlingsfrage.
  • Knapper Sieg für Kretschmer

Dresden: Etliche Abweichler

Bei der Wahl des neuen Ministerpräsidenten in Sachsen konnte sich Michael Kretschmer knapp durchsetzten und ist somit jüngester Ministerpräsident eines Bundeslandes.
Zum Seitenanfang