Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1213
Unternehmen

Appetit mit Risiko

Die Firmeneinlagen sind so hoch wie nie zuvor, das Investitionsrisiko steigt. | © Getty
Hohe Cash-Bestände und wenig Anlagealternativen: Der deutsche Mittelstand ist wieder bereit, höhere Investitionsrisiken einzugehen.
Viele deutsche Mittelständler haben reichlich Geld in der Kasse und sind deshalb jetzt wieder bereit, höhere Investitionsrisiken einzugehen. Das ist eine der Botschaften, die wir vom 3. Platow-Forum „Family Office“ in Falkenstein bei Frankfurt mitnehmen. Laut Europäischer Zentralbank (EZB) belaufen sich die Firmeneinlagen bei deutschen Banken momentan auf knapp 460 Mrd. Euro. Das ist so viel Geld wie nie zuvor. Die hohen Liquiditätsreserven sind der wichtigste Grund für die sehr geringe Kreditnachfrage deutscher Unternehmen (FB vom 7.7.). Diverse Experten nennen uns im Gespräch mehrere Gründe für die hohe Überschussliquidität der Unternehmen.
  • Profitabilität: Deutsche Unternehmen – gerade im Mittelstand – sind enorm profitabel und generieren im aktuellen Umfeld einen hohen cash flow.

  • Investitionszurückhaltung: Die Unsicherheiten über die anstehende Politik der Energiewende reduzierten bei vielen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zuletzt die Investitionsbereitschaft, viel Geld wurde zurückgelegt.

  • Niedrigzinsen: Die geringen Zinsen beflügeln das Instrument der Gesellschafter-Darlehen. Der Gesellschafter entnimmt in diesem Modell die Gewinne nicht aus dem Unternehmen, um diese privat zu Minizinsen anzulegen. Vielmehr werden die entnommenen Gewinne der Firma sofort wieder als günstiges Darlehen angeboten. Dies ist von Vorteil für beide Seiten: Der Gesellschafter bekommt höhere Zinsen, die Firma spart oft Geld gegenüber einer Fremdfinanzierung. Die Höhe des Zinses für solche Darlehen liegt i.d.R. zwischen 3 und 5%.

Die unattraktiven Anlagealternativen führen zu einer wachsenden Bereitschaft von KMU, riskantere Investitionen zu tätigen. Die wachsende Risikobereitschaft zeige sich insbesondere darin, dass mehr Unternehmen als vor einem Jahr bereit sind, auch wieder als Venture-Kapitalgeber aufzutreten, so die Aussagen auf dem Platow-Forum. Im Fokus der Venture-Investitionen stehen „verlängernde Glieder der eigenen Wertschöpfungskette“ wie Service-Dienstleister oder Zulieferer. Daneben wird in Start-up-Unternehmen investiert, die vielversprechende Anwendungen für das eigene Geschäftsmodell im Portfolio haben.

Fazit: Die hohe Profitabilität des deutschen Mittelstandes in Kombination mit hohen Geldbeständen und schlechten Anlagealternativen führt zu einem höheren Risikoappetit bei Unternehmenskäufen. Vor diesem Hintergrund greifen deutsche Unternehmer immer öfter auch wieder zu Minderheitsbeteiligungen.

Hinweis: Die DenizBank (Wien) AG bietet speziell für Unternehmer ein attraktiv verzinstes Tagesgeld- und Festgeldkonto an. Das Deniz-Flex ist ein Online-Tagesgeldkonto und bringt 1,3% Zinsen. Beim Deniz-Fix Festgeldkonto variieren die Zinsen wie üblich je nach Laufzeit. Nähere Informationen unter Telefon 0800 - 488 66 00.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Lagerbestände steigen geringer als erwartet

Mais schmeckt Anlegern wieder

Die Bodenbildung schreitet voran. Copyright: Pixabay
Grundnahrungsmittel, Nutztierfutter, Energierohstoff: Mais ist vielfältig verwendbar. In den USA hat die Landwirtschaftsbehörde USDA deshalb ein Auge auf Anbau und Ernte. In diesem Sommer rechnet die USDA mit einem Minus, das ein Plus für die Anleger bedeutet.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche: SÜSS MicroTec

Ausbruch, die zweite

Die Aktie des Maschinenbauers Süss MicroTec schwankt heftig auf und ab. Der Corona-Crash zerstörte den starken Aufwärtstrend. Es ging weit abwärts. Nun setzt die Aktie zu einem neuen starken Anlauf nach oben an.
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23. Juli 2020

BMW stößt an Schranke

Die Aktie von BMW hat in der Corona-Krise scharf den Rückwärtsgang eingelegt und dann auch noch den Turbo angeschmissen. Inzwischen ist der Titel mit den Börsen wieder ein gutes Stück vorgefahren. Nun könnte er sogar noch einmal beschleunigen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Gegen Lärm- und Geruchsbelästigung

Eigentümer kann selber klagen

Manchmal kann einem die Miteigentümerschaft in einer Hausgemeinschaft ganz schön stinken. Und zwar im wahrsten Wortsinn. Rechtlos ist man dann aber nicht.
  • Fuchs plus
  • Datenbank zeigt sicherere Alternativrouten an

Lieferwege im Fokus von Kriminellen

Neue Datenbank zeigt sichere Lieferrouten an. Bildquelle: Pixabay
Spezialisten unter den Kriminellen beobachten oftmals schon an der Laderampe, was in den Lkw geht. An geeigneter Stellen wird dann zugeschlagen. Wir stellen Ihnen eine Datenbank vor, die sichere Alternativrouten anzeigt.
  • Fuchs plus
  • Chinas riskante Investitionen

Kreditrisiken entlang der Seidenstraße

Chinas Kredite, die für Infrastrukturprojekte entlang der neuen Seidenstraße vergeben wurden, sind in Gefahr. Viele der Empfängerländer wurden in diesem Jahr von den Ratingagenturen abgestuft. Sie wurden von Coronavirus, verringerten Rohstoffexporten und Kapitalflucht schwer getroffen. Das ist ein Risiko für das Reich der Mitte.
Zum Seitenanfang