Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
938
Plattform überarbeitet

Aufträge vom Bund elektronisch

Ihre Teilnahme auf Auftragsvergaben des Bundes ist deutlich erleichtert worden. Der elektronische Angebotsassistent über die E-Vergabe-Plattform des Bundes wurde umfassend modernisiert und benutzerfreundlicher.
Der Bund hat seine elektronische Auftragsvergabe für Unternehmen deutlich erleichtert. Dazu hat er seinen elektronischen Angebotsassistenten und die gesamte e-Vergabeplattform umfassend modernisiert. Diese ist nun viel benutzerfreundlicher. Unternehmen finden die Ausschreibungsplattform im Internet. Die Adresse für die Auftragsvergabe der öffentlichen Hand lautet: www.evergabe-online.de. Auf der Plattform können Unternehmen Ausschreibungen der öffentlichen Hand recherchieren, Angebotsunterlagen online einreichen und anschließend auch noch bearbeiten. Der bisher übliche Postweg entfällt damit. Um die Plattform zu nutzen, müssen sich Unternehmen anmelden. Der der Registrierungsprozess ist inzwischen aber deutlich erleichtert worden. Ein elektronisches Zertifikat ist nicht mehr zwingend erforderlich. Dieses kommt nur noch für digitale Signaturen zum Einsatz, wenn die Vergabestelle dies extra fordert. Benutzerfreundlich: Ein klarer Leitfaden sowie  ein Frage- und Antworten-Katalog stehen auf der Plattform bereit. Erstnutzer werden also kein Problem haben, die e-Vergabeplattform kennenzulernen. Zudem gibt es eine spezifische Schulung (www.vergabe-schulung.de). Die Akzeptanz bei den Unternehmen ist gut. Immerhin fast 39.000 Nutzer sind bereits auf der Plattform registriert. Gut 2.200 aktuelle Ausschreibungen sind derzeit online. Die Bandbreite der Ausschreibungen ist groß. Sie reicht von der „Revitalisierung des Bahnhof Zeitz“ über die „Lieferung und das Aufstellen von Küchen“ bis hin zum „Druck des Abfallwegweisers für die Stadt Magdeburg“.

Fazit: Die Vergabeplattform ist der zentrale Marktplatz für bundesweite Aufträge der öffentlichen Hand. Für Unternehmen bietet die kostenlose Plattform gute Chancen, neue Aufträge zu akquirieren.

Hinweis: Kommunen können sich als Vergabestelle registrieren und Aufträge online ausschreiben.
Meist gelesene Artikel
  • Börseneinschätzung vom 06. Juni 2019

Fed verhindert Absturz

Die Bullen haben nochmal einen Anstoß bekommen. Die Bären werden hartnäckiger. Copyright: Pixabay
Die Märkte feiern das billige Geld. Doch der Schein trügt; die Bullen und Bären kämpfen miteinander. Jüngst verhinderte die Fed erst einen Kursrutsch. Anleger sollten sich nicht in die Irre leiten lassen und ihr Portfolio mit Sicherheit diversifizieren. Eine Assetklasse rückt wieder verstärkt in den Fokus.
  • Fuchs plus
  • Beyond Meat

Kursexplosion bei Veggie-Fleischhersteller

Das vegane Burger-Patty ist das Flagschiff von Beyond Meat. Copyright: Pixabay
Die veganen Ersatzprodukte von Beyond Meat katapultieren den Aktienkurs dynamisch nach oben. Nicht nur die Produkte, allen voran der vegane Burger, scheinen zu schmecken, sondern auch die Aktie selbst. Anleger, die frühzeitig eingestiegen sind, können sich momentan über ein Plus von 220% freuen.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Vegane Ernährung

Hohe Zuwächse bei Veggie-Unternehmen

Veganismus ist ein Megatrend. Copyright: Pixabay
Veganismus ist ein Megatrend. Egal ob Lebensmittel im Supermarkt, extra Sparten in Restaurant-Menüs oder nachhaltige Produkte in den Drogerien. Die Wachstumsrate in der Branche ist hoch. Anleger können so nachhaltig und renditeorientiert investieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • BFH klärt Voraussetzungen für vermögensverwaltende Lebensversicherung

Dispositionsbefugnis ist bei Kapitallebensversicherung entscheidend

Ein Unterschied, der Einkommensteuern auf einige Zehntausend Euro ausmachen kann, ist die Frage, ob Sie einen „stinknormale Lebensversicherung" oder eine vermögensverwaltende abgeschlossen haben. Der Bundesfinanzhof hat jetzt die Abgrenzung genau vorgenommen. Und den entscheidenden Unterschied erklärt.
  • Fuchs plus
  • BFH ändert bisherige Rechtsprechung

Steuerfalle Kaufrechtsvermächtnis

Das vererben von Immobilien ist mit etlichen Steuerfallen gepflastert. Eine davon ist das Kaufrechtsvermächtnis. Der BFH änderte in diesem Zusammenhang auch gleich noch seine bisherige Rechtsprechung.
Zum Seitenanfang