Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
277
Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Carl von Rohrer empfiehlt sich weiter

Carl von Rohrer zeigte im Markttest TOPS 2018 eine insgesamt gesehen gute Leistung.
Schon das Beratungsgespräch endete mit einem Dankeschön an diesen Vermögensverwalter. Das können wir auch nach Einsicht in den Anlagevorschlag wiederholen. Ein Part sticht dabei positiv heraus.

Carl von Rohrer Vermögensverwaltungs GmbH&Co.KG hat im Beratungsgespräch eine gute Figur gemacht. Als Fazit hielt die Prüfinstanz fest:

"Wir kommen als Kunde und gehen als Freund. Wie sonst soll man Perfektion beschreiben? Selten haben wir eine solch gelungene Beratung erlebt. Vielen Dank dafür! Es stimmt einfach alles: Atmosphäre, Wellenlänge, dezente Befragung. Beide Berater stellten sich und das Haus vor und ergänzten sich dabei wie im gesamten Gespräch harmonisch. Getoppt wird dies später durch den sympathischen Inhaber der Vermögensverwaltung, der uns durch die Geschäftsräume führt und uns unter anderen einige Gemälde erklärt. Wir fühlen uns vollständig angekommen. Leider folgt auf die Traumberatung kein ganz adäquater Anlagevorschlag. Auf dessen weitere Erläuterung verzichten wir. Somit: Im Beratungsgespräch knapp an den Top-Anbietern vorbei geschrammt."

Qualifiziert für Auswertung von Vermögensstrategie und Portfolioqualität

Damit hatte sich Carl von Rohrer Vermögensverwaltungs GmbH&Co.KG für die fachliche Auswertung von Vermögensstrategie und Portfolio qualifiziert.

Nach dem Besuch wird ein sehr detailliertes Protokoll versendet. Es ist sehr persönlich gehalten und fasst das Gespräch sehr gut zusammen. Es werden auch noch offene Fragen angesprochen, u. a. unsere genauen Geburtsdaten und Angaben zur Kirchensteuer. Deutlich wird im Protokoll, dass auch andere Themen beleuchtet werden können, z. B. die Nachfolgeplanung. So sehen wir einen ganzheitlichen Beratungsansatz.

Wir erhalten zwei Dokumente: Eine strategische Vermögensplanung und den konkreten Anlagevorschlag. Die strategische Planung arbeitet heraus, wie wir unser Vermögen grundsätzlich investieren sollten, nämlich 22 % Renten, 70 % Aktien, 8 %. Gold.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS PROFESSIONAL: RATING NEWS für den Profi abonnieren und weiterlesen

  • exklusive Rating-News
  • für den Profi, der tief einsteigen will
  • ausführliche Analysen und Unternehmensporträts
12 Monate / jährlich kündbar
12 Monate / monatlich kündbar
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Start einer neuen Artikelserie in FUCHS-DEVISEN

Kryptowährungen fahrlässig vernachlässigt

Kryptowährungen stehen in Deutschland nicht hoch im Kurs. Zu Unrecht wie wir meinen. Copyright: Picture Alliance
Kryptowährungen stehen in Deutschland bisher nicht hoch im Kurs. Selbst hinter europäischem Durchschnitt bleiben die Deutschen bei der Bitcoin-Nutzung weit zurück. Doch sich mit den Anwendungsmöglichkeiten im betrieblichen Zahlungsverkehr sollten sich Unternehmer unbedingt beschäftigen. Die Redaktion FUCHS-DEVISEN startet eine neue Serie und macht die Möglichkeiten von Kryptowährungen transparent.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Ellwanger & Geiger KG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Ein Besuch beim Maßschneider

Das Bankhaus Ellwanger & Geiger KG hat die grüne Ampel verdient.
Vielleicht sind wir auch wegen vorhergehender Enttäuschungen so begeistert. Vielleicht aber ist die Erfahrung Ellwanger & Geiger auch nüchtern betrachtet etwas Besonderes. Wie auch immer: Selbst bei längerem Nachdenken findet sich nichts Negatives an dem, was uns das Bankhaus geboten hat.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Jungholz AG - Private Banking Schweiz, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Hausaufgaben für den Kunden, nicht für den Berater

Die Ampel des Bankhaus Jungholz steht auf rot.
Wir haben es bei der Beratung durch das Bankhaus Jungholz mit einer Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu tun. Wenn man die verschiedenen Ankündigungen und Verlautbarungen liest, glaubt man sicher in den allerbesten Händen zu sein. Das trifft - zumindest was unsere diesjährige Erfahrung angeht – leider nicht zu. Weder ist die Beratung hilfreich noch gibt es einen Anlagevorschlag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bei Spenden an Kirchen in der EU

Finanzamt muss Zuwendungen überprüfen

Zuwendungen an Kirchen (früher Spenden) in der EU sind steuerlich begünstigt. Das deutsche Finanzamt muss aber prüfen, ob dies so vorgegeben sei wie Spenden an deutsche Kirchen
  • In aller Kürze

Erbschaftsteuer auf geteiltes Grundstück

Der Bundesfinanzhof muss jetzt die Besteuerung für ein geerbtes Grundstück untersuchen. Das Grundstück besteht aus zwei Teilstücken mit separat geführten Grundbuchblättern. Das eine Grundstück ist einheitlich eingefriedet und wird zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Das genügte den Richtern vom FG Düsseldorf aber nicht für die Erbschaftssteuerbefreiung. Aus ihrer Sicht handelt es sich um zwei separate Einheiten: ein bebautes und ein unbebautes Grundstück. (Finanzgericht-Mitteilung am 5. Juni 2018).
Zum Seitenanfang