Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1462
Klassische Automobile in der Corona-Krise

Des einen Leid, des andern Freud

Natürlich "erwischt" es jetzt auch manche Frühjahrsveranstaltung für Freunde klassischer Automobile. Was für Veranstalter und Aussteller ein kleines Drama sein kann, ist für manchen Liebhaber "die" Gelegenheit. Vor allem die Liebhaber von Auslandsmodellen können schon schnell auf ihre Kosten kommen.

Jetzt ist Schnäppchenzeit für Liebhaber klassischer Automobile. Die für den März terminierte Messe “Technoclassica” Essen wurde wegen des Corona-Virus zunächst in den Juni verschoben. Viele Händler automobiler Klassiker bleiben jetzt auf der für diese Veranstaltung beschafften Ware sitzen. Für Interessenten bedeutet das so manche Kaufgelegenheit – gerade aus dem europäischen Ausland.

In Essen sind traditionell viele Anbieter aus Italien und aus Benelux vertreten. Und die haben Fahrzeuge im Angebot, die ohnehin noch Wertsteigerungspotenzial bieten. Es muss ja nicht immer Ferrari sein. Der Original Fiat 500 ist das kleinste Beispiel, der mit den Vatermörder-Türen auch mehr als 30.000 Euro kosten kann. Aber auch die kleinen Lancia Fulvia-Coupés oder Alfa Romeo GT Coupés erfreuen sich großer Beliebtheit und sind eine gute Basis für den historischen Motorsport. Für sie muss heute zwischen 50.000 und 75.000 Euro angelegt werden. Trotz stagnierendem Preisniveau auf dem Gesamtmarkt gibt es hier durchaus Wertsteigerungspotential. Die gängigen deutschen Modelle aus jener Zeit wie etwa der Mercedes SL (Pagode) haben dagegen ihren Peak bei rund 150.000 Euro überschritten.

Es gibt auch Gewinner-Modelle

Für den Gesamtmarkt historischer Fahrzeuge zeichnet die HAGI-Index-Familie der Historic Automobile Group ein uneinheitliches Bild. 3,38% Zuwachs zeigt sich beim HAGI F Index für Ferrari; minus 4,42% sind es beim HAGI LPS Index für klassische Lamborghini. Immerhin deutlich besser als der S&P Global 1200. Der hat 9,3% verloren.
Fazit: Wie nachdrücklich sich die Corona-Krise auf den Markt auswirkt, ist heute noch nicht zu sagen. Langfristig dürfte sie aber keine Rolle spielen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Das Vertrauen der Anleger schwindet

Dem Pfund fehlt es an Zuversicht

Wer frühzeitig Entwicklungen an den Finanzmärkten erkennen will, findet in Stimmungsindikatoren ein funktionales Instrument. Etliche dieser Indikatoren zeigen für Großbritannien gerade ein typisch britisches 10-Tage-Regenwetter-Gesicht an.
  • Fuchs plus
  • Bodenbildung abgeschlossen

Sojabohnen gefragt

Soybean in hands with soy field in background. © sima / stock.adobe.com
Ein Wetterphänomen, das früher als erwartet auftritt, katapultiert die Soja-Preise nach oben. Die Anbauprognosen sind eindeutig - und wer sie lesen kann, hat eine Handelsidee.
  • Fuchs plus
  • Wochentendenzen vom 7.1.22

Fed bewegt die Märkte

Dollar-Scheine. © 3alexd / Getty Images / iStock
Die US-Notenbank hat die Devisenmärkte mit ihrem Sitzungsprotokoll aufgeschreckt. Nun sind einige Währungen in Bewegung geraten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ist die Aktie nun wieder ein Kauf?

Plug Power ist tief gefallen

Das Interesse an der Plug Power-Aktie ist ungebrochen hoch. 2021 zählte sie an der Börse zu den absoluten Lieblingen auf den deutschen Kaufzetteln. Seit November hat sich ihr Wert allerdings halbiert. Deshalb ist es nun umso wichtiger, sich mit den langfristigen Prognosen auseinanderzusetzen.
  • Fuchs plus
  • FuelCell Energy

Rechtsstreit mit POSCO einvernehmlich beendet

Bei Fuelcell sehen wir momentan Licht und Schatten. Einerseits ist ein lange geführter Rechtsstreit endlich beendet. Das verschafft dem Unternehmen Luft für neue Aktivitäten. Aber die aktuellen Unternehmenszahlen sehen eher trübe aus. Woher kommt neuer Schwung?
  • Basis und Systematig unserer Analysen

Die FUCHS-Analyse-Methodik

Jeder Analyst ist bei der Beobachtung einer Branche auf gute Kontakte angewiesen. Ganz sicher hat auch jeder Analyst gewisse Vorlieben für bestimmte Aktien oder Unternehmen. Ganz wesentlich sind aber die Informationsquellen, die die wichtigste Basis zur Bewertung von Unternehmen ist. Wir erklären Ihnen, wie wir in unseren Research vorgehen und wovon wir uns bei der Bewertung der Aktien leiten lassen.
Zum Seitenanfang