Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
623
Ein Rosenmontags-Beitrag zum Ausbau des 5G-Netzes

Deutschland im Wettbewerb

Heute ist Karneval. Da sollte man nicht alles so ernst nehmen. Oder doch? FUCHSBRIEFE Chefredakteur Ralf Vielhaber beschreibt in einer Glosse seine Erwartungen für das 5G-Mobilfunknetz in Deutschland.

Vergangene Woche war ich in der Schweiz. Dort liefern sich Sunrise und Swisscom einen Wettlauf, wer schneller ist bei der Einführung des 5G-Standards, der schnelles Internet übers Smartphone garantiert.
Gestartet bin ich von Berlin Tegel. Dem Noch-Hauptstadt-Flughafen. Dort hatte ich Mühe, unsere Homepage aufzurufen. Das muss noch 3G-Standard sein. Oder es stand jemand auf der Leitung. Ich habe kurzerhand meinen Privat-Account (LTE) verwendet. In Zürich brauche ich das nicht. Dort nutze ich problemlos schnelles Internet im Flughafen und im Hauptbahnhof.
Auch in Deutschland soll es 5G geben. Irgendwann. Erst mal werden sich Anbieter und Regulierer vor Gericht treffen. Ob die Vergabe der Funkfrequenzen also wie geplant am 19. März stattfindet?
Den weiteren Fortgang kann ich mir schon lebhaft vorstellen. Nach drei Jahren ist die Situation rechtlich geklärt. Wir bekommen 5G. Flächendeckend. Die vier Firmen, die den Zuschlag erhalten haben, legen jetzt richtig los. Ganz viele neue Antennen, überall. Die Schlagzeilen lauten: „Endlich – ganz Deutschland streamt."
Inzwischen sind die ersten Gesundheitsstudien zu 5G erschienen. Gewarnt wird vor der hohen Strahlenbelastung durch das energieintensive Netz. Die EU führt Grenzwerte ein. Der Gesundheitsschutz geht vor. Die Deutsche Umwelthilfe klagt erfolgreich und verlangt eine deutliche Reduktion der Strahlenbelastung.
Die Anbieter drosseln nolens volens den Output an den Antennen. Die Handy-Dauer-Nutzer gehen auf die Barrikaden. „Keine Geschwindigkeitsbegrenzung im Internet!", lautet ihr Schlachtruf. Sie versammeln sich jeden Montag in schwarzen Westen vor dem Kanzleramt.
Ich fliege mal wieder in die Schweiz. Diesmal vom BER aus. Der „neue" Flughafen hat provisorisch eröffnet. Tegel musste derweil schließen. Weil der BER aber noch nicht ganz fertig ist, gibt es gerade überhaupt kein WLAN am Flughafen. Ich nutze meinen privaten Account. Nach einer Stunde lande ich in Zürich Kloten. Lese die Schlagzeilen. Dort beschäftigt man sich bereits mit der Einführung von 6G.
Ein kräftiges Helau und Alaaf auf die Zukunft, Ihr

Unterschrift Ralf Vielhaber

Links

https://www.fuchsbriefe.de/finanzen-wirtschaft/konjunktur-branchen/verz%C3%B6gerung-durch-klagen-


https://www.fuchsbriefe.de/vermoegen/aktien/5g-sorgt-f%C3%BCr-neue-wachstumsphantasien

 

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23.10.2020

Peugeot S.A. auf Schleichfahrt nach oben

Für Anleger, die sich an technischen Chartsignalen orientieren, lohnt sich ein Blick auf Peugeuot. Die Aktie hat ein sehr klares Chartmuster ausgebildet. Gelingt nun der Abschluss mustergültig, ist das ein klares Kaufsignal.
  • Fuchs plus
  • Instandsetzungspflicht beim Telefon- und Kabelanschluss

Wer muss Reparatur bezahlen?

Acht Millionen Haushalte nutzen ihren Kabelanschluss inzwischen auch, um ins Internet zu gehen und zu telefonieren. Alles in allem eine runde Sache, die niemand missen möchte, wenn denn alles funktioniert. Aber was ist, wenn nichts mehr funktioniert?
  • Fuchs plus
  • Sinkflug beendet

Maispreis muss technische Hürden nehmen

Der Preis ist heiß bei Mais. Copyright: Pixabay
Der Preis für das Popcorn-Grundelement war lange Zeit in einem Sinkflug. Doch jetzt haben Aufwinde den Maipreis erfasst. In Kürze stößt er erst mal an die Wolkendecke.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bürgschaften für Mietverträge

Sicherheit für den Vermieter

Für viele junge Leute, egal ob Studierende, Auszubildende oder Berufsanfänger, führt der Weg zu einer eigenen Wohnung meist nur über eine Kaution. Wenn dann zusätzlich auch noch eine Elternbürgschaft angeboten wird, ist der Vermieter happy und gut abgesichert. Immer wieder sind sich die Bürgen aber über die Tragweite ihrer Unterschrift nicht im Klaren.
  • Was ist die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?

Einzigartig und konsequent

Was verbirgt sich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz?
Was und wer verbirgt sich eigentlich hinter der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz? Wie arbeitet sie und was hat sie seit ihrem Bestehen erreicht? Die Antworten darauf haben die beiden Gründer der Prüfinstanz, Ralf Vielhaber und Dr. Jörg Richter, in unserem neuesten Video parat.
  • Fuchs plus
  • Argentinien erneut am Abgrund

Nach dem Default ist vor dem Default

Die mit Mühe zum Abschluss gebrachten Umschuldungsverhandlungen haben keine Ruhe gebracht. Argentinien steht erneut vor einem Zusammenbruch. Kaufkraft und Außenwert des Peso zerbröseln.
Zum Seitenanfang