Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
349
Politik will Probleme zunehmend mit Hilfe der Geldpolitik lösen

Die Unabhängigkeit der Notenbanken gilt nichts mehr

Mal geschieht es offensichtlich, mal etwas versteckter: Aber die Politik hat in beinahe allen größeren Staaten zum Angriff auf die Unabhängigkeit der Zentralbanken geblasen. Die Folgen sind selten sofort sichtbar. Aber sie dürften umso gravierender sein.

Ungeliebte Unabhängigkeit

Die Unabhängigkeit der Notenbanken wird von der Politik kaum noch akzeptiert. Sie war erst in den 1970er und 80er Jahren (so etwa in Frankreich und UK) etabliert worden. Der Hebel ist die Personalpolitik. Donald Trumps öffentliche Drohung mit einer Amtsenthebung von FED-Chef Jerome Powell ist nur der sichtbarste Ausdruck. Auch bei der EZB setzen die nationalen Regierungen bei der Personalauswahl Pflöcke: Bei Christine Lagarde spielt die Politik in der Geldpolitik die entscheidende Rolle.

Selbst in der Schweiz mischt sich die Politik ein

Fast unbemerkt wurde auch die Schweizer SNB ein Opfer politischer Bevormundung. Die Abkehr vom Wechselkursziel (Limit der Euro-Parität 1,20 Franken) wurde von den Politikern erzwungen, gestützt auf die Eigentümerrechte. Erdogans Zugriff auf „seine" Zentralbank fand dagegen in aller Öffentlichkeit statt. Der Erfolg beim Ziel „Inflationseindämmung" hat übermäßige Erwartungen geweckt. Die Trumps, Erdogans oder Orbans dieser Welt blasen sie zur Behauptung auf, alle Probleme seien lösbar, wenn die Zinsen (oder Wechselkurse) nur weit genug sinken.

Fazit

Je schwächer die Unabhängigkeit der Notenbanken wird, desto anfälliger werden die Staaten für schwere Finanzkrisen. Denn damit geht die vorbeugende Stabilisierung verloren.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Blockchain in der Verwaltung

Briten nutzen Blockchain bei der Immobilienregistrierung

In deutschen Ohren klingt es noch nach (ferner)n Zukunftsmusik. Die Briten nutzen es bereits. Land Registry, das zentrale Grundbuchamt auf der Insel, setzt die Blockchain bei Immobilientransfers ein. Mit Erfolg.
  • Fuchs plus
  • Reduzierte Arbeitszeit ist kein Urlaub

Arbeitszeitverkürzung statt Urlaub geht nicht

Urlaub ist in jeder Beziehung was Besonderes, das meinte das Bundesarbeitsgericht (BAG) schon vor sechzig Jahren. Die Richter formulierten schon damals: „Das Interesse des Arbeitgebers sind gesunde und arbeitsfreudige Arbeiter". Diese Ideen verfolgen die Gerichte unverdrossen bis zum heutigen Tag.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Empathie und Nachhaltigkeit pur

Wenn es je stimmte, dass die Beratung bei einer Bank mit dem Berater steht oder fällt, dann im Fall unserer Erfahrung mit der Globalance Bank in Zürich. Die einen nennen es Glück, an einen so empathischen und dabei fachlich absolut fitten Berater geraten zu sein. Die anderen sagen vielleicht, der Berater passt einfach zur Bank ...
  • Fuchs plus
  • Globalance Bank AG: Wissenswertes TOPS 2020

Globalance Bank AG - Hat so kleine Füße

Schon seit fast 25 Jahren setzen sich die Globalance Bank bzw. ihre Vorgängerin SAM konsequent für nachhaltiges Investment ein. Zu einem Zeitpunkt, als „grün" in der Anlage noch längst nicht en vogue war, formulierte sie Maßstäbe verantwortungsvollen Bankings, die sich zu Standards in der Branche entwickelt haben. Highlight ist die Footprint-Plattform, auf der sich Kunden über den persönlichen Fußabdruck ihrer Anlage informieren können.
Zum Seitenanfang