Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2641
Patek Phlippe-Uhr mit türkisblauem Preis-Turbo

Ein besonderes Zifferblatt von exorbitantem Wert

Nautilus von Patek Philippe. copyright: wikimedia
Zifferblätter im „Tiffany-Blue“ stehen hoch im Kurs. Der Grund dafür ist eine exklusive und limitierte Sonderauflage der Patek Philippe Nautilus in Edelstahl, das mit ebenjener Zifferblattfarbe auf den Markt kommt. Davon profitiert jedoch nicht nur der Wert der Nautilus, auch eine andere ähnliche Uhr rückt in den Blick.

Die Ankündigung eines besonderen Nautilus-Modells von Patek Philippe hebt den Marktwert der Rolex Oyster Perpetual mit türkisblauem Zifferblatt auf ein neues, ungeahntes Niveau. Das beliebte und kaum erhältliche Modell mit der besonderen Zifferblattfarbe stand bereits seit einiger Zeit hoch im Kurs und wurde für das Doppelte oder Dreifache des Listenpreises gehandelt. So „günstig“ wird das Edelstahlmodell wohl vorerst nicht auf dem Markt erhältlich sein.

Hintergrund des nun enorm gestiegenen Marktwertes ist eine limitierte Neuauflage der Patek Philippe Nautilus 5711. Das Besondere an dieser letzten Neuauflage: Die begehrten Edelstahluhren tragen auf dem Zifferblatt ebenjenen türkisblauen „Tiffany“-Farbton. Die auf 170 Stück limitierten Uhren werden anlässlich der 170-jährigen Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Tiffany & Co. hergestellt. Das erste offizielle Exemplar wurde auf einer Auktion für 6,5 Millionen US-Dollar versteigert. 

Nicht nur der Marktwert der Nautilus hebt sich auf ein neues Niveau

Die Nautilus 5711 nimmt eine Sonderstellung auf dem Uhrenmarkt ein. Seit der Ankündigung im Jahr 2021, dass die Edelstahlreihe eingestellt wird, hat sich der Marktwert der Uhr verdreifacht. Die ehemals zum Listenpreis von ca. 27.000 Euro erhältliche Uhr erzielte bereits Preise um die 100.000 Euro. Jetzt liegen die Angebote in einem Rahmen von 125.000 bis 160.000 Euro – stellenweise sogar noch höher. Das ist ein erneuter Wertanstieg um 25 bis 60% allein in den letzten beiden Monaten.

Doch es gibt noch einen weiteren Gewinner dieser Ereignisse. Die Rolex Oyster Perpetual mit türkisblauem Zifferblatt wird aktuell zu Preisen über 40.000 Euro gehandelt – und zieht damit sogar an Stahlmodellen der Daytona vorbei. Bei einem derzeitigen Listenpreis von 5.200 Euro liegt der Marktpreis folglich bei mehr als dem Achtfachen. Vor dem Tiffany-Sondermodell von Patek waren diese Modelle für 12.000 bis 15.000 Euro auf dem Markt zu haben.

Fazit: Türkisblau ist gerade ein langer Preishebel. Davon profitiert auch Rolex. Wer das richtige Modell besitzt, sollte ernsthaft darüber nachdenken, die stattliche Rendite zu versilbern und auf andere, stabile Werte umschichten. Der türkisblaue Höhenflug dürfte nicht ewig andauern.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: DGK & Co. in der Gesamtbeurteilung 2024

DGK: Wo Empathie manche Lücke füllt

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
In der Kürze liegt die Würze – Das Sprichwort bekommt durch den Vorschlag von DGK eine neue, erfrischende Bedeutung: Wo andere Anbieter – in allen Ehren – den doppelten bis dreifachen Platz benötigen, kommt der Hamburger Vermögensverwalter mit einem äußerst informativen Anschreiben, zwei intelligenten Rückfragen und einem siebenseitigen Vorschlag aus. Vor allem die Rückfragen zeigen, dass man sich intensiv mit der Stiftung befasst. Man verspricht Maßarbeit. Das macht Lust auf mehr.
  • Fuchs plus
  • Der neue Mitarbeiter ist ein Roboter

Humanoide Roboter erstmals in Logistik und Produktion

Nach dem Vorbild des Menschen gebaute, sogenannte humanoide Roboter, werden inzwischen in normale Betriebsabläufe von Unternehmen integriert. Besonders die Logistik und die Autoindustrie sind daran interessiert.
Zum Seitenanfang