Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
925
Geldpolitik der Fed

Ein Investmentbanker als Fed-Chef

Vermutlich wird der Ex-Goldman-Sachs Banker Gary Cohn zum neuen Fed-Chef. Cohns Aussagen zur Geldpolitik der Fed lassen sich allerdings nicht leicht einordnen.
Die Hinweise auf den Ex-Goldman-Sachs Banker Gary Cohn als neuem Fed-Chef verdichten sich. Cohn hat seinen Top-Job als Leiter des operativen Geschäfts (COO) bei der Investmentbank gegen die Rolle des Wirtschaftsberaters des Präsidenten eingetauscht. Er gilt als dominante Persönlichkeit und überstrahlt Peter Navarro, den Wirtschaftswissenschaftler in Trumps Beratungsteam. Cohn selbst hat keine ökonomische Ausbildung. Das ist ungewöhnlich für einen Fed-Chef und könnte zum Problem werden, wenn er den Respekt seiner sehr gut ausgebildeten Stabs-Mitarbeiter verliert. Als Außenseiter im Gespräch sind der Ex-Banker Kevin Warsh und der Wissenschaftler John Taylor. Warsh hatte sich von 2006 bis 2011 intensiv mit der Geldpolitik der Fed auseinandergesetzt. Taylor ist Stanford-Akademiker, der eine mathematische Regel entworfen hat, um die Handlungen der Zentralbanken zu beschreiben. Viele Republikaner hegen Sympathie für seine Vorstellungen, die Geldpolitik der Fed solchen Algorithmen zu unterwerfen. Aber auch die amtierende Fed-Präsidentin Janet Yellen ist noch nicht ganz aus dem Spiel. Selbst unter den Republikanern, die beide Kammern kontrollieren, hat sie Befürworter. Für die Bankenregulierung wird Randal Quarles hoch gehandelt. Cohns Aussagen zur Geldpolitik der Fed lassen sich nicht leicht einordnen. Cohn scheint die großen Zentralbanken als Konkurrenten anzusehen, die sich gegenseitig das Wasser abgraben, um ihren Wirtschaftsräumen wettbewerbliche Vorteile zu verschaffen. Kritik äußerte er auch an der forward guidance der Fed, die die Märkte vorab die Richtung der Geldpolitik wissen lässt.

Fazit: Einen Investmentbanker an die Spitze der Fed zu stellen, lässt erwarten, dass die geldpolitischen Zügel in den USA auch künftig eher locker geführt werden. Das macht den Euro stark.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zu viele Unwägbarkeiten

Die Mär vom vorzeitigen Kanzlerwechsel

Ein Thronwechsel im Kanzleramt ist derzeit nicht zu erwarten. Copyright: Pixabay
Deutschland diskutiert über einen vorzeitigen Kanzlerwechsel. Merkel wirke müde, Impulse seien von ihr nicht mehr zu erwarten. Die designierte Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer stehe kurz vor Halbzeit in den Startlöchern. Was sich plausibel liest, ist es beim Blick hinter die Kulissen noch lange nicht. FUCHSBRIEFE berichten, was in Berlin hinter den Kulissen dazu zu hören ist .
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Aktien aus Australien

Viel zu entdecken in Down Under

Im Fokus: Aktien aus Australien Copyright: Pixabay
Nachdem wir vor wenigen Wochen Titel aus Neuseeland vorgestellt haben, fokussieren wir uns in dieser Woche auf den großen Bruder: Australien. Durch die räumliche Distanz kommen europäische Anleger nur selten mit australischen Titeln in Kontakt. Ein Manko, das es angesichts der soliden Wirtschaft und lukrativer Unternehmen auszuräumen gilt.
  • Im Fokus: Wasserstoff und Brennstoffzellen

Suche nach Diesel-Alternativen treibt an

Wasserstoff-Atom Copyright: Pixabay
Saubere, ökologische und nachhaltige Antriebsmöglichkeiten sind derzeit gefragt. Dass man Wasserstoff als Energieträger nutzen kann, lernt man bereits im Chemie-Unterricht in der Schule. Auch heute schon, kann man mit einem Wasserstoff-Motor nicht unerhebliche Reichweiten erreichen. Durch die Diesel-Diskussion werden diese Motoren stärker gefragt. Findige Konzerne werden auf ebenso innovative Zulieferer aus der Branche angewiesen sein. Wir stellen einige der potenziellen Profiteure vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Textilrohstoff mit gegenläufigen Preistrends

Baumwolle schwer gerupft

Der Handelsstreit USA mit China setzt auch den Baumwollpreis unter Druck. Doch von anhaltender Knappheit dürfte im nächsten Jahr kaum die Rede sein. Dieses Einerseits – Andererseits spiegelt sich auch in den Preistrends.
  • Fuchs plus
  • Kakaopreis vor Richtungsentscheid

Das wird nicht jedem schmecken

Der Kakaopreis steht vor einer Richtungsentscheidung. Copyright: Pixabay
Der Kakaopreis hat sich noch nicht entschieden, wohin er abbiegt. Geht es rauf oder runter? Für beide Möglichkeiten sprechen gute Gründe. Doch ein Szenario hat für uns die größere Wahrscheinlichkeit.
  • Fuchs plus
  • Security-Token-Offering steht bevor

Bitwala machen das Zahlen mit Kryptowährungen einfach

Mit Bitwala bekommen Krypto-Nutzer ein ein alltagstaugliches in die Hand. Copyright: Pixabay
Für Norbert-Normalunternehmer sind zwei Dinge im Umgang mit Kyptowährungen wichtig: Alltagstauglichkeit, also einfache Handhabung. Und eine behördliche Beaufsichtigung. Beides hält in die Kryptowelt Einzug. Das bevorstehende Security Token Offering (Investorensuche) von Bitwala ist ein größerer Schritt in diese Richtung.
Zum Seitenanfang