Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
738
Textilrohstoff mit gegenläufigen Preistrends

Baumwolle schwer gerupft

Der Handelsstreit USA mit China setzt auch den Baumwollpreis unter Druck. Doch von anhaltender Knappheit dürfte im nächsten Jahr kaum die Rede sein. Dieses Einerseits – Andererseits spiegelt sich auch in den Preistrends.

Der Baumwollpreis ist heftig in Bewegung. Zur Wochenmitte rutschte er an der New York Cotton Exchange (NYBoT) mit 65 US-Cent je Pfund auf den tiefsten Stand seit drei Jahren. Zuvor waren die Baumwollnotierungen mehrfach an der technisch wichtigen Hürde bei rund 80 US-Cent je Pfund gescheitert (FD 29.3.19).

Der Grund für den jüngsten Kurseinbruch ist erneut der Handelsstreit zwischen den USA und China. Denn die neuerliche Verschärfung des Konflikts lässt, ähnlich wie bei Sojabohnen, vor allem die Nachfrage aus China sinken und sorgt für fallende Baumwollnotierungen in New York.

Schwache Ernte in China

Zwar sollen die Baumwollbestände 2019/20 global betrachtet sinken. Doch dies ist laut einer aktuellen Prognose des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) ausschließlich auf China zurück zu führen. Nachdem die Baumwollbestände außerhalb Chinas in der aktuellen Saison stagnieren, dürften sie 2019/20 leicht und in den USA sogar auf ein Elf-Jahreshoch steigen.

Die weltweite Baumwollproduktion dürfte im kommenden Jahr um knapp 8% steigen. Allein in den USA, wo die letzte Ernte wegen eines hohen Anteils vorzeitig aufgegebener Fläche gesunken war, rechnet das USDA nun mit einer um 20% höheren Produktion.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich der Baumwollpreis mit rund 65 US-Cent je Pfund an einem wegweisenden Preislevel. Kann dieses Kursniveau nicht verteidigt werden, ist mittelfristig mit weiter stark fallenden Notierungen zu rechnen. Auf kurze Sicht ist jedoch eine schnelle Gegenreaktion wahrscheinlich.

Fazit: Der Kursverfall scheint an der technischen Unterstützung um 65 US-Cent je Pfund gestoppt.

Empfehlung: Wer von einer schnellen Gegenbewegung profitieren möchte, ordert ein Knock Out Zertifikat (DE 000 VF5 MLP 6, K.o.-Schwelle bei 59,84 US-Cent, Hebel 9, open end). Es lässt sich bei einem Schlusskurs unter 65 Cent jedoch ausstoppen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Sigma Bank (Volksbank Liechtenstein Private Banking), TOPS 2020: Beratungsgespräch

Eine Bank, die ihre Hausaufgaben macht

Die Berliner Sparkasse konnte sich im Beratungsgespräch für die 2. Auswertungsrunde qualifizieren. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Bei der Sigma Bank, vormals Volksbank Liechtenstein, erleben wir (nach einem Reinfall im letzten Jahr) diesmal Private Banking auf hohem Niveau. Unsere Wünsche werden im Vorfeld genau erfasst und konsequent für die Vorbereitung eines sehr strukturierten, effizienten und über weite Strecken sehr interessanten Gesprächs herangezogen. Hier fühlen wir uns ernst genommen, und die Aussage, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, scheint nicht nur ein Lippenbekenntnis aus der Marketingabteilung zu sein.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Glanz mit ein paar matten Stellen

Die LGT Bank AG konnte sich im Beratungsgespräch für die 2. Auswertungsrunde qualifizieren. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Von der LGT haben wir schon viel Gutes gehört. Dementsprechend hoch sind unsere Erwartungen. Teilweise finden wir diese erfüllt: Auf der Haben-Seite kann die LGT ihre Tradition, ihre solide Aufstellung als inhabergeführtes Family Office der Fürstenfamilie und interessante Anlagestrategien wie die Teilhabe am fürstlichen Portfolio oder im Rahmen des noch recht neuen „impact investing" verbuchen – und nicht zuletzt auch ihre ansprechenden Räumlichkeiten. Im Soll steht die Bank, weil wir unseren Nachhaltigkeitswunsch hauptsächlich in einem einzigen, sehr neuen Produkt wiederfinden, dafür aber in der Vielfalt der hauseigenen Anlagefonds fast den Überblick verlieren.
  • Fuchs plus
  • Einbauten des Vormieters beim Mietzins anrechenbar

Mieterhöhung trotz hoher Ablöse möglich

Eine für Vermieter und Mieter gleichermaßen wichtige Frage musste jetzt das Landgericht (LG) Berlin beantworten: Darf der Vermieter den Mietzins anheben, weil sich der Komfort der Wohnung verbessert hat, obwohl der Mieter für die Renovierung des Vormieters eine Ablösezahlung geleistet hat?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Neuer Tech-Standard für Auktionen im Web

Online-Auktionen mit Innovations-Impuls

Online-Kunstauktionen könnten neuen Schwung bekommen. Ein Berliner Tech-Startup, das auf Online-Auktionen spezialisiert ist, hat eine Kooperation mit einem großen Auktionshaus geschlossen. Daraus könnten für Auktionshäuser und Sammler interessante Synergien entstehen.
  • Fuchs plus
  • Oldtimer

Pebble Beach schwächelt

Die Preise für historische Autos setzen ihre Talfahrt fort. Das zeigt sich auf Auktionen und wirkt sich inzwischen auch spürbar auf das Angebot an Fahrzeugen aus. Die Auktionatoren verschieben ihren Fokus deutlich nach unten.
  • Fuchs plus
  • Es geht immer billiger – auch bei Diamanten

Zollkonflikt belastet enorm

Diamanten werden allmählich unverkäuflich – zumindest die echten Steine. Denn die Nachfrage der jungen Vermögenden bleibt aus und wird noch zusätzlich durch den Zollkonflikt zwischen den USA und China belastet. Am Diamantmarkt verstärken sich deflationäre Tendenzen.
Zum Seitenanfang