Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
311
Offshore- Windkraft

Erzeugerpreise im Sinkflug

Offshore- Wind hat den Durchbruch zu konkurrenzfähigen Preisen erreicht. Dabei spielte das Bieterverfahren eine wesentliche Rolle.
Die Preise für Offshore-Windstrom in Europa sinken stürmisch. Inzwischen wird Offshore-Windkraft zu wettbewerbsfähigen Preisen erzeugt – wesentlich früher als erwartet. Die niederländischen Windparks Borssele I und II werden zu Preisen von 8,7 ct/kWh für 15 Jahre produzieren. Anschlusskosten inbegriffen. Die Kosten lagen damit um 54% unter den noch 2010 üblichen. Der dänische Windpark Kriegers Flak in der Ostsee erreichte mit 5 ct/kWh Einspeisevergütung 2016 das niedrigste Vergütungsgebot weltweit.   Mit dem EEG 2017 werden in diesem Jahr erstmals auch in Deutschland Offshore-Windparks ausgeschrieben. Allerdings müssen die hiesigen Parkbetreiber die Anschluss- und Projektierungskosten selbst tragen. Die deutschen Anlagen sind zumeist auch in tieferem Wasser geplant (40m gegenüber 30m bei Kriegers Flak). Dies alles erhöht die Kosten. Am 1. April 2017 und 2018 erfolgen Ausschreibungen über je 1.550 MW. Diese Windparks sollen zwischen 2021 und 2025 errichtet werden. Erst ab 2026 erfolgen dann neue Ausschreibungen von jährlich 700 bis 900 MW.

Fazit: Das neue Bieterverfahren lässt auch in Deutschland stark sinkende Erzeugerpreise erwarten.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2018, Oddo BHF, Beauty Contest und Investmentkompetenz

Ein Highlight im Stiftungsmanagement

Die Oddo BHF zeigte im Markttest Stiftungsvermögen 2018 eine insgesamt gesehen sehr gute Leistung.
Oddo BHF hat bereits die Vorrunde mit Bravour bestanden. Doch im Beauty Contest und bei der Investmentkompetenz hat die Bank noch etwas nachzulegen.
  • Fuchs plus
  • avesco Financial Services AG , Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Von einem Haus das auszog, alles anders zu machen

Avesco Financial Services AG verdient die weiße Ampel.
Was macht man mit einem Vermögensberater, der nicht am Kapitalmarkt investiert? Ganz einfach: Man betrachtet ihn als interessante Alternative zu herkömmlichen Häusern und lernt jede Menge. Und auch wenn wir am Ende keinen üblichen Anlagevorschlag serviert bekommen, hat uns die Beratung in weiten Teilen überzeugt.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Empfehlung: Verbio

Wer auf ein nachhaltiges Investment setzen möchte, der nimmt die Aktie von Verbio in Augenschein. Der Biostromerzeuger kann sich sehen lassen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Schadensvertrag muss sorgfältig aufgezogen werden

Präzise Vertragspunkte erforderlich

Verträge über Schadenshaftung müssen in einem Kaufvertag sorgfältig definiert sein. Sonst sind sie zu Unrecht abgeschlossen worden. So entschied das Oberlandesgericht Düsseldorf.
  • Fuchs plus
  • Russland setzt auf Wind- und Sonnenstrom

Moskau steigt in großem Stil in den Ausbau Erneuerbarer Energien ein

Russland setzt auf Wind- und Sonnenstrom.
Russland leitet die Energiewende ein. Das rohstoffreiche Land setzt künftig stärker auf Wind- und Sonnenstrom. Moskau gibt den Vorrang der Gas- und Ölindustrie auf und verfolgt ehrgeizige Ausbauziele. Daraus erwachsen langfristig große Chancen für deutsche Unternehmen.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Oppenheim Family Office AG, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Groß und (trotzdem) Spitze

Die Deutsche Oppenheim Family Office AG hat die grüne Ampel verdient.
Größe muss nicht unbedingt mit Qualität korrelieren. Umso besser, wenn man sich wie im Fall der Deutschen Oppenheim bereitwillig eines Besseren belehren lässt. Uns überzeugt vor allem das offene, vielschichtige und tiefgehende Gespräch in Frankfurt. Das sucht seinesgleichen.
Zum Seitenanfang