Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
791
Viele Einflussfaktoren geben grünes Licht

Gold will über die Hürde

Gold wird zunehmend wieder als Krisen-Währung gekauft Copyright: Pixabay
Im Goldmarkt ist jetzt viel Bewegung. Konjunktur, Zinsen, politische Unsicherheiten. Das alles spielt dem Gold in die Hände. Doch das Edelmetall muss jetzt erst mal eine wichtige Hürde überspringen, bevor es im Kurs ordentlich zulegt.

Der Goldpreis ist in dieser Woche kräftig angesprungen. Die Aussicht auf wieder sinkende Zinsen in den USA sowie die Unsicherheiten durch diverse Zollkonflikte (USA vs. China und Mexiko) haben den Preis des gelben Edelmetalls kräftig nach oben getrieben.

Mitte Mai lagen die Goldnotierungen noch knapp oberhalb eines wichtigen technischen Unterstützungsbereichs. Er verläuft um 1.270 USD je Feinunze (siehe FD vom 10.5.19); inzwischen handelt Gold mit rund 1.330 USD je Feinunze knapp 5% höher.

Fed-Andeutungen beflügeln Goldpreis

Gold profitiert derzeit vor allem von der Aussicht, dass die US-Notenbank Fed den Leitzins noch in diesem Jahr senken könnte. Ihr Ziel: das Wirtschaftswachstum in den USA zu unterstützen. US-Notenbankchef Jerome Powell ließ in dieser Woche verlauten, die Notenbank werde alles Nötige tun, um die Expansion der US-Wirtschaft während der Handelsstreitigkeiten aufrecht zu erhalten.

Auch konjunkturell bekommt der Goldpreis derzeit Rückenwind. Der Internationale Währungsfonds warnte zuletzt vor einer Verlangsamung des Wachstums der chinesischen Wirtschaft. Der IWF rechnet nun damit, dass sich Chinas Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr auf 6% und bis 2024 auf 5,5% verlangsamen wird. Die bereits umgesetzten und geplanten Zölle im Handel zwischen den beiden Nationen könnten zudem die Weltwirtschaftsleistung um 0,5 Prozentpunkte senken.

Auch Anleger wenden sich nun wieder stärker dem Edelmetall zu. Die vom Nachrichtendienst Bloomberg erfassten Gold-ETFs berichten von einem Anstieg ihrer Bestände um insgesamt 19 Tonnen. Die Bestände im weltweit größten Gold-ETF, dem SPDR Gold Trust, stiegen sogar so stark wie zuletzt vor drei Jahren.

Fazit: Der Goldpreis nimmt wiederholt den technisch wichtige Widerstandsbereich um 1.350 USD je Feinunze ins Visier. Ein Sprung darüber setzt Kurs-
potential bis rund 1.400 USD frei.

Empfehlung: Wer unserer letzten Empfehlung (10.05.) gefolgt ist, sichert vor der kritischen Hürde erste Gewinne per Teilverkauf und bleibt mit einem Stopp knapp unterhalb von 1.300 USD weiter an Bord. Das entsprechende Zertifikat (Xetra-Gold) hat die ISIN: DE 000 A0S 9GB 0.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Sigma Bank (Volksbank Liechtenstein Private Banking), TOPS 2020: Beratungsgespräch

Eine Bank, die ihre Hausaufgaben macht

Die Berliner Sparkasse konnte sich im Beratungsgespräch für die 2. Auswertungsrunde qualifizieren. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Bei der Sigma Bank, vormals Volksbank Liechtenstein, erleben wir (nach einem Reinfall im letzten Jahr) diesmal Private Banking auf hohem Niveau. Unsere Wünsche werden im Vorfeld genau erfasst und konsequent für die Vorbereitung eines sehr strukturierten, effizienten und über weite Strecken sehr interessanten Gesprächs herangezogen. Hier fühlen wir uns ernst genommen, und die Aussage, den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, scheint nicht nur ein Lippenbekenntnis aus der Marketingabteilung zu sein.
  • Fuchs plus
  • LGT Bank AG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Glanz mit ein paar matten Stellen

Die LGT Bank AG konnte sich im Beratungsgespräch für die 2. Auswertungsrunde qualifizieren. Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Von der LGT haben wir schon viel Gutes gehört. Dementsprechend hoch sind unsere Erwartungen. Teilweise finden wir diese erfüllt: Auf der Haben-Seite kann die LGT ihre Tradition, ihre solide Aufstellung als inhabergeführtes Family Office der Fürstenfamilie und interessante Anlagestrategien wie die Teilhabe am fürstlichen Portfolio oder im Rahmen des noch recht neuen „impact investing" verbuchen – und nicht zuletzt auch ihre ansprechenden Räumlichkeiten. Im Soll steht die Bank, weil wir unseren Nachhaltigkeitswunsch hauptsächlich in einem einzigen, sehr neuen Produkt wiederfinden, dafür aber in der Vielfalt der hauseigenen Anlagefonds fast den Überblick verlieren.
  • Fuchs plus
  • Einbauten des Vormieters beim Mietzins anrechenbar

Mieterhöhung trotz hoher Ablöse möglich

Eine für Vermieter und Mieter gleichermaßen wichtige Frage musste jetzt das Landgericht (LG) Berlin beantworten: Darf der Vermieter den Mietzins anheben, weil sich der Komfort der Wohnung verbessert hat, obwohl der Mieter für die Renovierung des Vormieters eine Ablösezahlung geleistet hat?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Neuer Tech-Standard für Auktionen im Web

Online-Auktionen mit Innovations-Impuls

Online-Kunstauktionen könnten neuen Schwung bekommen. Ein Berliner Tech-Startup, das auf Online-Auktionen spezialisiert ist, hat eine Kooperation mit einem großen Auktionshaus geschlossen. Daraus könnten für Auktionshäuser und Sammler interessante Synergien entstehen.
  • Fuchs plus
  • Oldtimer

Pebble Beach schwächelt

Die Preise für historische Autos setzen ihre Talfahrt fort. Das zeigt sich auf Auktionen und wirkt sich inzwischen auch spürbar auf das Angebot an Fahrzeugen aus. Die Auktionatoren verschieben ihren Fokus deutlich nach unten.
  • Fuchs plus
  • Es geht immer billiger – auch bei Diamanten

Zollkonflikt belastet enorm

Diamanten werden allmählich unverkäuflich – zumindest die echten Steine. Denn die Nachfrage der jungen Vermögenden bleibt aus und wird noch zusätzlich durch den Zollkonflikt zwischen den USA und China belastet. Am Diamantmarkt verstärken sich deflationäre Tendenzen.
Zum Seitenanfang