Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
519
Comstage NYSE Arca Gold BUGS-ETF: Goldener Aktienkorb

Goldminenaktien als Aktienkorb

Anleger, die Investitionen in Einzeltitel von Goldproduzenten scheuen, können auch einen Aktienkorb kaufen.
Anleger, die Investitionen in Einzeltitel von Goldproduzenten scheuen, können auch einen Aktienkorb kaufen. Sie investieren dann z. B. in einen börsengehandelten Indexfonds (ETF) auf den NYSE Arca Gold BUGS Index. Der Index ist ein in US-Dollar notierter Aktienindex von internationalen Goldproduzenten und Gold fördernden Bergbauunternehmen. BUGS ist die Abkürzung für Basket of Unhedged Gold Stock. Das bedeutet: Aktienkorb von Goldproduzenten, die sich nicht mit Terminverkäufen abgesichert haben. Die Aktien dieser Unternehmen reagieren am stärksten auf Preisveränderungen beim gelben Edelmetall. Der Index setzt sich aus den 16 größten Goldminenaktien zusammen, die an der New Yorker Börse gehandelt werden. Zweite Bedingung: Die Unternehmen sichern ihre Produktion nicht über einen Zeitraum von mehr als eineinhalb Jahren ab. Je nach Marktkapitalisierung erhalten die Indexmitglieder eine unterschiedliche Gewichtung im Index. Vierteljährlich wird die Indexzusammenstellung überprüft und angepasst. Im Index ist vertreten, was Rang und Namen hat. Das größte Gewicht haben allerdings die vier Großen: Barrick Gold, Newmont Mining, Goldcorp und Agnico-Eagle Mines stehen insgesamt für knapp 63% des Indexportfolios. Damit wird die Kursentwicklung des Index wesentlich von diesen Aktien geprägt. Der Comstage-ETF auf den NYSE Arca Gold BUGS Index ist eine preiswerte Möglichkeit, sich an vielen Goldproduzenten zu beteiligen. Ausgabekosten fallen nicht an. Die jährliche Verwaltungsgebühr beträgt nur 0,65%. Dividendenerträge werden einmal im Jahr ausgeschüttet. Der jüngste Kursrückgang beim Goldpreis und damit ebenfalls bei den im Korb enthaltenen Aktien bietet mittel- und langfristig orientierten Investoren eine gute Einstiegsgelegenheit. Wichtig: Euro-Anleger sollten beachten, dass der Index in US-Dollar notiert. Fällt der Dollar, drückt das auf den Index-Kurs. Empfehlung: kaufen Kursziel: 28 EUR, kein Stop-Loss
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • HypoVereinsbank, Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Mehr Großbank als Privatbank

Die Ampel der HypoVereinsbank steht auf Rot.
Die HypoVereinsbank gibt sich auf ihrer Internetseite sehr technisch, was das Private Banking angeht. Sie verspricht ihren Kunden, gut aufgestellte Portfolios zu entwerfen. Diese stellen „eine ausbalancierte Einheit von Anlageklassen weltweit" dar, „passend zur Risikotoleranz" des Kunden. Das aber muss dann auch gelingen.
  • Fuchs plus
  • Haushaltszahlen beruhen auf übertriebenen Wachstumsannahmen

Italiens Defizit liegt sogar nahe 3%

Italiens angepeilte Neuverschuldung von 2,4% vom BIP ist auch nur die halbe Wahrheit. Denn sie beruht auf übertriebenen Wachstumsannahmen. Krach mit Brüssel ist programmiert.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz), Vermögensmanagement TOPS 2019: Qualifikation

Beratung nach einem Drehbuch Franz Kafkas

Die Ampel der Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) steht auf Rot.
„Eine Spur persönlicher" will die Frankfurter Bankgesellschaft (Schweiz) sein. Das gelingt im Beratungsgespräch nicht. Statt Beratung gibt es Fragen über Fragen an den Kunden, aber keinen Dialog. Trotzdem reicht die Zeit reicht nicht, alle für den Anlagevorschlag wichtigen Fragen unterzubringen. Insgesamt eine eher kafkaeske Erfahrung.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Es fehlt vor allem an Vertrauen

Das deutsche EZB-Dilemma

AUf die Ansagen aus der EZB müssen nun auch Taten folgen.
Kann die EZB machen, was sie will? Es scheint so. Der EuGH will ihr jedenfalls keine Grenzen setzen. Das stärkt die Institution EZB. Ihre Schwäche liegt woanders.
  • Fuchs plus
  • Öl (WTI) hat den Höhenflug gestoppt

Gegenwind aus den USA für den Ölpreis

Öl WTI hat einen Widerstand erreicht. Copyright: Picture Alliance
Seit Anfang Oktober ist Öl (US-Sorte West Texas Intermediate – WTI) wieder deutlich zurückgekommen. Vor allem die USA fördern wieder deutlich mehr vom Schwarzen Gold. Ist der Preisauftreibe damit beendet?
Zum Seitenanfang