Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1197
Rücksetzer zum Einstieg beim Öl nutzen

Politik belastet Angebotssituation

Die politischen Krisenherde der Welt belasten weiterhin die Angebotssituation beim Öl. Für ein wenig Entspannung sorgt ein Aufbau der Lagerbestände. Anleger können davon profitieren.

Der kräftige Kursschub hat den Rohölpreis dicht an die Marke von 80 Dollar je Fass geschoben. Nun ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich der Preis für die Nordseesorte Brent dauerhaft auf diesem Niveau etabliert.

Mittelfristig bleibt der Ölmarkt von Sorgen um die Angebotssituation belastet. Aus Venezuela dürfte auch nach der umstrittenen Wiederwahl von Nicolás Madura weiterhin wenig Öl auf den Weltmarkt kommen. Dort stockt die Produktion aufgrund der katastrophalen Wirtschaftslage schon seit längerem. Wichtige Investitionen in den Ausbau der Fördergebiete können wegen Geldmangels nicht getätigt werden und neue Sanktionen seitens der USA gegen das südamerikanische Land sprechen nicht gerade dafür, dass sich an dieser Situation auf mittlere Sicht etwas ändert.

Fracking sorgt für kurzfristige Entspannung

Zusätzlich belastet das durch den US-Präsidenten Donald Trump aufgekündigte Atomabkommen mit dem Iran die Angebotssituation. Zwar möchte die EU an dem Abkommen festhalten. Doch der US-Präsident hat bereits hohe Strafen für Länder und Unternehmen angedroht, die mit dem Iran weiterhin Geschäfte machen.

Die jüngst gestiegene US-Schieferölproduktion wird den Ölpreis höchstens vorübergehend etwas drücken. Die für die Woche bis zum 18. Mai gemeldeten US-Ölvorräte sind überraschend um 5,8 Mio. Barrel auf 438,1 Mio. Barrel gestiegen. Marktbeobachter hatten mit einem Rückgang der Ölreserven um 1,4 Mio. Barrel gerechnet. Der Ölpreis fiel daraufhin unter die 80-USD-Marke zurück. Unser mittelfristige Marktsszenario bleibt davon unberührt. Aktuelle Preisrückgänge können darum gut zum Aufbau von Positionen oder zum Wiedereinstieg genutzt werden.

Fazit: Der Aufbau der Lagerbestände dürfte nur ein kurzer Ausreißer sein. Die fundamentale Angebots- und Nachfragesituation auf dem Ölmarkt spricht weiterhin für mittelfristig steigende Ölnotierungen. Nach einer kurzen Konsolidierungsphase dürfte der Ölpreis bald wieder neue Jahreshochs ansteuern. Mit einem ungehebelten Öl-ETF (Beispiel ISIN: DE 000 A1N 49P 6) können Anleger von einem Preisanstieg profitieren.

Lesen Sie dazu auch unseren Artikel vom 27.04.2018 "Öl profitiert von politischer Unsicherheit"

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Japanischer Yen mit starkem Wochenverlauf

Beflügelnde Tendenzen

In Japan freute man sich in der vergangenen Woche gleich über eine Vielzahl von Gute-Laune-Nachrichten. Das stärkte den Yen sowohl zum Euro als auch zum Dollar.
  • Fuchs plus
  • Aufnahmeverfahren der "Klimaschutz-Unternehmen" startet in die nächste Runde

Ein attraktives Öko-Netzwerk

Networking ist wichtig, gerade im B2B-Geschäft. Für Unternehmen in den Bereichen Klima- und Umweltschutz gibt es dafür eine interessante Initiative mit hochkarätigen Schirmherren.
  • Fuchs plus
  • Industriemetall im Höhenflug

Bei Platin stockt das Angebot

Platin wird für seine katalytischen Eigenschaften geschätzt. Es beschleunigt chemische Reaktionen und hilft, die Ausbeute zu steigern, beispielsweise bei der Herstellung von Salpetersäure, einem wichtigen Ausgangsmaterial für die Herstellung von Düngemitteln. Kein Wunder, dass ein Angebotsrückgang Folgen hat. Industrie wie Anleger sollten das beachten.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Sigma Bank, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Gut betreut und allzu versorgt

Wie schlägts sich die Sigma Bank im Markttest Nachhaltigkeit Tops 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Homepage der Sigma Bank verrät nicht viel über nachhaltiges Investieren. Positiv fällt dem Kunden jedoch sofort auf, wie knapp und klar die Liechtensteiner Privatbank ihren Beratungsprozess "in fünf Schritten" darstellt: angefangen mit dem Strategiegespräch, der Erfassung des Risikoprofils, der Festlegung einer strategischen Portfolio-Strukturierung, der Bereitschaft, in Form einer taktischen Strukturierung kurzfristig davon abzuweichen und der ständigen Überprüfung des Anlageerfolgs.
  • Im Fokus: Wasseraufbereitung

Renditequelle für Investoren

Im Fokus: Wasser-Aktien. Copyright: Pixabay
Jeder dritte Mensch auf der Welt hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das sind über 2,2 Mrd. Menschen - und für Unternehmen im Sektor Wasserversorgung und -Aufbereitung ein riesiger Markt. Das bietet auch für Anleger langfristige Chancen.
  • Fuchs plus
  • Wenn der Einkommensbescheid auf sich warten lässt ...

Warum vorauseilender Gehorsam nachteilig ist

Die Verjährungsfrist für Steuerhinterziehung beträgt laut der Abgabenordnung 10 Jahre. Soweit so gut, doch es gibt Konstellationen, bei denen sich die Frist weiter ausdehnen kann. Über eine dieser Konstellationen schaffte der BFH jüngst Rechtsklarheit.
Zum Seitenanfang