Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
505
Big Oil will die Öl- und Gasförderung kräftig ausbauen

Totgesagte leben länger

Raffinerie Schwechat, nahe des Flughafen Wiens. Anlage zur Rohstoffverarbeitung © Picture Alliance
Folgt man den Visionen der Protagonisten von Erneuerbaren Energien, leben wir in wenigen Jahrzehnten in einer Welt ohne fossile Energie. Investmentfonds kaufen nur noch nachhaltige Unternehmen und nehmen folglich die Öl-Multis aus ihren Portfolios. Denen geht langsam das Geld aus. Doch so ist es nicht. Im Gegenteil: Die Entwicklung weist in die andere Richtung.

Big Oil ist noch lange nicht tot – im Gegenteil. Die internationalen Ölmultis rechnen mit einer deutlichen Ausweitung der Öl- und Gasnachfrage in den Jahren bis 2040. Sie soll von ca. 330 heute auf 390 Billiarden BTU (Energieeinheit British Termal Unit) im Jahr 2040 steigen. Schon 2025 soll nach den Plänen der Big 5 der Petrolindustrie die Öl- und Gasförderung um 25% höher sein als 2017. Bis 2030 soll nach Angaben von ExxonMobil die Öl- und Gasnachfrage weltweit um 13% zunehmen. Treiber ist die wachsende Weltbevölkerung (von heute 7,2 Mrd. Menschen auf ca. 9,6 bis 11 Mrd. in 2050) bei steigendem Wohlstand.

Dieser Artikel ist Teil des FUCHS-Briefe Abonnements. Login für Abonnenten

Jetzt FUCHS-Briefe abonnieren und weiterlesen

  • für den Unternehmer
  • die Essenz aus Wirtschaft, Politik, Finanzen und Vermögensanlage
  • Beurteilung von Chancen und Risiken
  • klare Handlungsempfehlungen
12 Monate
(12 Monate lesen 10 Monate zahlen)
12 Monate
(monatlich kündbar)
30 Tage
(kostenlos, einmalig)
Meist gelesene Artikel
  • Die Insel hat sich im internationalen Handelspoker überschätzt

Trump takes control in Britain

Die Brexiteers lockten mit einer Austrittsdividende, die sie nach dem Austritt aus der EU in einer besseren Verhandlungsposition Londons sahen. Doch die ersten „Erfolge" von Handelsminister Liam Fox zeigen: damit ist es nicht so weit her.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Index-Kletterer

Aufsteiger im MDAX und SDAX

Index-Aufsteiger im Fokus. Copyright: Pixabay
Bei den deutschen Aktien-Indices gab es einige Verschiebungen. Während es im DAX und im TecDAX keine Veränderungen gab, wurde im MDAX und SDAX einiges umhergewirbelt. Besonders interessant für Investoren sind die Index-Aufsteiger. Wir stellen Ihnen heute drei dieser Titel vor.
  • Fuchs plus
  • Serie (15): Die Blockchain im Unternehmen

Die Blockchain als Option für IT-Chefs

Unternehmen, die ihre Datenbankstruktur überarbeiten, sollten über die Anwendung der Blockchain-Technik nachdenken. Es gibt eine Reihe von Vorteilen – bis hin zu den Kosten. Aber das ist nicht alles.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Persönlichkeitsrechte sind zu wahren

Personalgespräch: Betriebsrat ist nicht automatisch dabei

Die Einladung des Arbeitgebers zu einem Personalgespräch verursacht oftmals ungute Gefühle. Betriebsrat und Unternehmensleitung einigten sich deshalb darauf, wenn es um disziplinarische Maßnahmen geht, automatisch einen Interessenvertreter zu beteiligen. Diese Absprache hat jetzt allerdings das Bundesarbeitsgericht (BAG) aus dem Verkehr gezogen.
  • Zur Situation

Die Umweltbewegten

Nachhaltigkeitsthemen beschäftigen Schülerinnen und Schüler, jedenfalls bis sie reisen...
  • Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft vom 25. März 2019

Gesundheit ist den Deutschen wichtiger als Bildung und Forschung

Das ifo-Geschäftsklima hellt sich auf, Gesundheit ist den deutschen besonders wertvoll, das Bauhauptgewerbe hat Zuwächse bei Auftragseingang. Aber es gibt noch weitere Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft.
Zum Seitenanfang