Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
213
CHINA | CNY

Es läuft besser als erwartet

Die äußeren Zeichen des wirtschaftlichen Umbaus sind deutlich erkennbar. Einzelhandel und persönliche Dienstleistungen legen käftiger zu.

Chinas Wachstum hat im 1. Halbjahr wieder zugelegt. Es betrug 6,9%. Dabei haben sich die Gewichte weiter verschoben. Sie folgen der von der Führung angestrebten Neuausrichtung auf den Konsum. Die Sektoren und Branchen nahe am Konsum haben zugelegt.

Einbußen erlitt vor allem die traditionelle Schwerindustrie. Die Asian Development Bank hat daher in ihrem aktuellen Ausblick (Update zum Frühjahrsreport) die Wachstumsprognose 2017/18 um je zwei Zehntel angehoben: von 6,2% und 6,5% auf 6,4% und 6,7%. Sowohl die Binnennachfrage als auch die Exporte (Auslandsnachfrage) haben sich besser entwickelt als im Frühjahr vorausgesetzt.

Zeichen des Wirtschaftsumbaus erkennbar

Die äußeren Zeichen des wirtschaftlichen Umbaus sind deutlich erkennbar. Einzelhandel und persönliche Dienstleistungen legen käftiger zu. Die stärker auf die Unternehmen orientierten Sektoren verlieren an Bedeutung. Parallel dazu geht auch das Gewicht der Investitionen der Unternehmen zurück.

Die Bautätigkeit wird im Gefolge der Beschränkungen schwächer. Die aktuellen Daten spiegeln diese Tendenzen. Die Zuwächse der Einzelhandelsumsätze liegen mit Werten von über 10% kontinuierlich über dem Gesamtwachstum (6,5%-7%). Die Industrieproduktion legte insgesamt um 6% (nach 6,4%) zu.

Zuwachs bei Verarbeitender Industrie

Die näher am Konsum produzierende, verarbeitende Industrie weist dabei mit 6,9% deutlich bessere Zahlen aus als etwa der Bergbau, der eine rückläufige Produktion meldet. Und bei den Stahlkochern und Versorgern (Strom) schrumpfen die Zuwachsraten weiter. Im Außenhandel wachsen die Importe (zuletzt 13,3%) schneller als der Export (zuletzt 5,5%). Auch die Zuwächse der Anlageinvestition schrumpfen.

Trotz des fortschreitenden Umbaus wird die politische Führung ihren Zugriff auf die Wirtschaft nicht lockern. Neue Wachstumsanstöße durch Privatisierungen und Liberalisierungen erwarten wir nicht. Der Machtanspruch Pekings zeigt sich nicht zuletzt in der scharfen Beschränkung des Kapitalverkehrs. Er bremste die den Yuan belastenden Kapitalabflüsse.

Fazit: Der Kursverlauf des Yuan wird von politischen Gegebenheiten abhängen und damit von der Frage, wie stark die Führung auf den Export als Beschäftigungsmotor setzt.

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang