Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1870
Wechelkurstendenzen für die Woche vom 11. bis 18.9.2020

Das Pfund taumelt

Das Pfund ist nicht gesund. © Foto: Pixabay
Die Brexit-Verhandlungen sind festgefahren. Und der Oktober als Deadline rückt näher. Wer jetzt Pfund im Portfolio hat, wird zunehmend nervös. Das lässt sich am Wechselkurs zum Euro ablesen.
Wir haben es ja schon immer gesagt … Der Brexit ohne Vertrag war im Pfundkurs nicht eingepreist. Für diese Perspektive aber war das Pfund zu teuer. Jetzt rückt sie immer näher. Und immer mehr Invesoren lassen vom Pfund die Finger. Dagegen hält sich der Euro nach gestrigen EZB-Zentralbanksitzung zu den anderen von uns wöchentlich abgedeckten Währungen gelassen stabil.


USD: Der Dollar ist am Donnerstag mal kurz Richtung 1,20 gezuckt. Er ist dann aber schnell wieder zurückgekommen. Die Range bleibt auf Wochensicht erhalten.
Halten. 1,18 – 1,20
Aktuell: 1,1833

JPY: Der Yen befestigt seine Bandbreite. Die EZB Notenbanksitzung sorgte gestern nur für kurzzeitige Irritation.
Halten. 124 – 127
Aktuell: 125,64

GPB: Der Brexit ohne Vertrag mit der EU wird täglich wahrscheinlicher. Das Pfund schmiert ab. Ziel: unbekannt. Wir rechnen aber mit einer technischen Gegenreaktion auf Wochensicht.
Verkaufen. 0,90 – 0,93
Aktuell: 0,9227

CHF: Der Franken hält sich weiter stabil zum Euro.
Halten. 1,07 – 1,09
Aktuell: 1,0766

PLZ: Der Zloty findet in der Mitte der Range Halt. Hier sehen wir ihn auch auf Wochensicht.
Halten. 4,42 – 4,48
Aktuell: 4,4505

CAD: Der Loonie bleibt auf Kurs zum Euro. Die Richtung: seitwärts.
Halten. 1,54 – 1,59
Aktuell: 1,5592

AUD: Beim Aussi wird die Luft langsam dünn. Er nähert sich der unteren Bandbreite. Wir rechnen aber nicht mit einem Durchbruch, der Bestand hat.
Halten. 1,62 – 1,65
Aktuell: 1,6266
Fazit: Beim Euro ist auf Wochensicht zu den meisten Währungen nur Bewegung innerhalb der jeweiligen Bandbreite zu erwarten.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 23.10.2020

Peugeot S.A. auf Schleichfahrt nach oben

Für Anleger, die sich an technischen Chartsignalen orientieren, lohnt sich ein Blick auf Peugeuot. Die Aktie hat ein sehr klares Chartmuster ausgebildet. Gelingt nun der Abschluss mustergültig, ist das ein klares Kaufsignal.
  • Fuchs plus
  • Instandsetzungspflicht beim Telefon- und Kabelanschluss

Wer muss Reparatur bezahlen?

Acht Millionen Haushalte nutzen ihren Kabelanschluss inzwischen auch, um ins Internet zu gehen und zu telefonieren. Alles in allem eine runde Sache, die niemand missen möchte, wenn denn alles funktioniert. Aber was ist, wenn nichts mehr funktioniert?
  • Fuchs plus
  • China wächst wieder

Die Dynamik ist zurück

Chinas Wirtschaft bekommt ihre Dynamik zurück. Copyright: Pixabay
Die jüngsten Daten aus China zeigen klar auf Wachtum. China dürfte das Jahr 2020 tatsächlich ohne Rezession überstehen. Auch die Daten vom aktuellen Rand deuten auf eine neue Dynamik trotz der Belastungen durch die geopolitischen Spannungen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stimmungsaufheller

Wochenstart mit Smiley

Wer nur die Überschriften in den Meldungen der Statistikämter liest, dem entgehen schnell relevante Neuigkeiten. FUCHS schaut genauer hin, um Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft zu entdecken.
  • Fuchs plus
  • Technische Voraussetzungen sind vorhanden

Die Online-Wahl kommt

Durch Corona haben bereits die Briefwahlen massiv zugenommen. Nicht nur, dass die Option zu Briefwahlen häufiger genutzt wurde. Es kam auch dazu, dass ausschließlich Briefwahlen angeboten wurden. So z.B. bei der der Stichwahl für den Oberbürgermeister in München dieses Jahr. Der nächste logische Schritt sind die elektronischen Wahlen. Bisher waren solche Wahlen aufgrund fehlender technologischer Mittel noch nicht möglich. Das hat sich durch drei Innovationen nun geändert: Den elektronischen Persona
  • Fuchs plus
  • Es geht seit Jahren aufwärts mit Chile - trotz Pinochet-Erbe

Chile bekommt eine neue Verfassung

In Chile votiert eine überwältigende Mehrheit für die Einsetzung einer neuen Verfassung. Das löst noch nicht die Probleme des Landes. Es ist aber ein großer Schritt zur Beruhigung des Landes.
Zum Seitenanfang