Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1077
Wochentendenzen vom 23.7. bis 30.7.21

Dollar im Aufwind

Wochentendenzen vom 23.7. bis 30.7.21. Copyright: Pixabay
Der US-Dollar dominiert die Forex-Märkte. Kräftig unterstützt wird er dabei von seinen kleinen Brüdern.
Der Greenback zieht gegen viele Währungen an. Diese Kraft strahlt auch auf die kleinen Dollar-Brüder - vor allem in Kanada und in Australien - aus. Hier ist teilweise kräftige Aufwärtsdynamik zu erkennen. Besondere Kraft wird der Dollar noch gegen das Pfund und den Franken entwickeln - und das auch mittel- und langfristig.

USD: Der Dollar schiebt sich sukzessive an den Widerstand bei 1,17 EUR|USD heran. Dort dürfte er aber zunächst abprallen.
Halten. 1,17 - 19
Aktuell: 1,1777

CHF: Der Franken stößt gerade exakt an den starken Widerstand bei 1,08. Im Trend bleibt der Franken stark, tendenziell und charttechnisch ist ein Rücksetzer wahrscheinlich.
Halten. 1,08 - 1,09
Aktuell: 1,08

GPB: Das Pfund stürmt erneut auf den Widerstand bei 0,85 zu. Dort dürfte weiter ein Deckel auf dem Pfund liegen und der Euro ab dieser Basis wieder Kraft gewinnen.
Halten. 0,85 - 0,8650
Aktuell: 0,8550

JPY: Das Währungspaar pendelt in enger Range auf und ab. Der übergeordnete Trend zur Yen-Stärke ist noch intakt.
Halten. 128,50 - 130,50
Aktuell: 129,68

CHN: Der Zloty schiebt sich gegen den Euro weiter nach oben. Diese Bewegung könnte sich bis 4,5450 fortsetzen.
Kaufen. 4,54 - 4,58
Aktuell: 4,5662

NOK: Der Loonie ist gegen den Euro schon ein gutes Stück aufgewertet. Der Widerstand bei 1,47 ist nicht mehr weit und begrenzt das Potenzial.
Halten. 1,47 - 1,49
Aktuell: 1,4787

AUD: Auch der Aussie zieht nach oben. Der Rohstoff-Währung dürfte aber bei 1,59 die Luft ausgehen. Eine technische Korrektur wird wahrscheinlich.
Halten. 1,59 - 1,60
Aktuell: 1,5943
Fazit: In den kommenden Wochen und Monaten wird der Dollar Rückenwind haben. Auf Wochensicht wird es immer wieder Rücksetzer geben. Das dürften regelmäßig gute Einstiegschancen für Trendfolger sein.
Meist gelesene Artikel
  • Strukturierte Verfahren, ausführliche Selbstauskunft

Hauck Aufhäuser Lampe: durch Transparenz zum Trusted Wealth Manager 2023

© Grafik: envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Für Häuser mit einem großen Kundenstamm, die dazu noch eine Fusion hinter sich haben, wäre es fast ein Wunder, wenn es keinerlei unzufriedene Kunden gäbe. Und doch kommt Hauck Aufhäuser, die vor etwas mehr als einem Jahr mit der Privatbank Bankhaus Lampe aus dem Oetker-Konzern fusionierten, dem recht nahe.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2023: Die ALPS Family Office AG in der Ausschreibung

ALPS Family Office offeriert gemeinnütziger Jugendstiftung breit gestreutes Portfolio

© Collage Verlage FUCHSBRIEFE, Grafik: envato elements
Die ALPS Family Office AG bezeichnet sich als unabhängigen Vermögensverwalter mit Weitsicht. Man liefere Maßarbeit, Klarheit, Unabhängigkeit, Zufriedenheit und Vertrauen. „Eine wissenschaftlich fundierte, nachvollziehbare und disziplinierte Vorgehensweise ohne „Bauchentscheidungen“ ist Basis unseres Handelns“, heißt es auf der Website. Das alles scheint perfekt zu den Bedürfnissen der Wilhelm Weidemann Jugendstiftung zu passen, die einen neuen Vermögensverwalter für ihr Stiftungskapital sucht.
  • Fundierte Vertrauensbasis 2023

Erneut grüne Ampel für die Braunschweiger Privatbank

Grafik: envato elements, Verlag Fuchsbriefe
Die Braunschweiger Privatbank hat das Vertrauensfundament gestärkt. Dazu hat sie eine Reihe an Fragen der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz negativ beantwortet. Warum das gut ist.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Was von der Einlagensicherung gedeckt ist - und was nicht

Was passiert mit meinem Geld, wenn die Bank pleite geht?

Skyline von Frankfurt am Main mit Bankenviertel. © jotily / stock.adobe.com
Angesichts des Bankenbebens in den USA und Europa fragen sich wieder viele: Ist mein Geld bei der Bank sicher? FUCHSBRIEFE haben die wichtigsten Regelungen für Sie zusammengefasst.
  • Fuchs plus
  • Moody's stuft Bewertung herauf

Tesla-Anleihen nicht mehr auf Ramsch-Niveau

Giga Factory von Tesla in Grünheide. © Patrick Pleul / dpa-Zentralbild / dpa / picture alliance
Der Automobilbauer Tesla ist in wenigen Jahren zu einem Global Player geworden. Die Anleihen wurden dennoch bis jetzt auf "Ramsch-Niveau" eingestuft. Wie Anleger von der Hochstufung profitieren, erfahren Sie im Artikel.
  • Fuchs plus
  • Hyzon Motors

Erste Untersuchungsberichte liegen vor

Hyzon Motors © Hyzon Motors
Bei den ersten Untersuchungsergebnissen zu den Bilanz-Ungereimtheiten von Hyzon wird klar, dass in der Vergangenheit nicht alles "glatt lief". Nun wird aufgearbeitet. Die Grundsatzfrage lautet: Verdient das Unternehmen nochmal das Vertrauen der Anleger?
Zum Seitenanfang