Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1033
Geliehene Stärke

Euro im Aufwind

Die Fundamentaldaten sprechen

Die Fundamentaldaten sprechen stärker für den Dollar als für den Euro. Wo die US-Währung stehen könnte, lässt das Pfund ahnen. Auch der britischen Wirtschaft geht es nach dem Brexit nicht gut, aber im Moment scheint die Impfgeschwindigkeit den Währungskurs zu machen. Erst wenn die Impf-Schnecke Europa nachzieht, wird das den Euro stärken.

Jenseits der Fundamentaldaten zur Konjunktur und auf den Zinsmärkten war es die verbalattacke von Fed-Chef Jerome Powell, die den Dollar schwächte und dem Euro Flügelchen verlieh. Wie weit diese tragen, ist noch nicht ausgemacht. Sie werden aber in den nächsten Wochen und Monaten wachsen, wenn Europas Konjunktur wieder Fuß fasst.



USD: Das Wort von Fed-Chef Jerome Powell hat Gewicht. Auf sein gestriges Statement hin hat der Dollar kräftig gezuckt. Der Druck auf die untere Bandbreite zum Euro lässt nach.
Halten. 1,20 – 1,23
Aktuell: 1,2150

JPY: Der Yen hat den Halt verloren. Technisch erwarten wir Rücksetzer beim Währungspaar. Aber wir erweitern die Bandbreite nach oben.
Halten. 124 – 132
Aktuell: 129,01

GPB: Das war denn doch zuviel des Guten. Das Pfund prallt an der unteren Bandbreite zurück – und befestigt so die Range.
Halten. 0,86 – 0,88
Aktuell: 0,8711

CHF: Fed-Chef Powell hat den Euro gestärkt und "überkreuz" damit auch den Euro zum Franken. Wir justieren die Bandbreite neu.
Halten. 1,07 – 1,11
Aktuell: 1,1009

PLZ: Auch der Zloty reagiert auf die dem Euro verliehene Stärke. Die bis gestern gütltige Bandbreite passen wir nach oben hin an.
Kaufen. 4,47 – 4,54
Aktuell: 4,5253

CAD: Auch zum Loonie wirkt der Euro wieder etwas kräftiger. Die Bandbreite hält jedoch.
Halten. 1,52 – 1,56
Aktuell: 1,5329

AUD: Die untere Bandbreite bei 1,55 wurde kurz unterschritten. Wir denken, dass der Aussi sie jetzt knackt und passen die Range an.
Verkaufen. 1,52 – 1,56
Aktuell: 1,5503

Fazit: Die augenblickliche Stärke des Euro ist nur geliehen.

Hier FUCHS-DEVISEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • US-Infrastrukturpaket wird Kupferpreis beleben

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon. Copyright: Pixabay
Zwei Faktoren beeinflussen den Kupferpreis immer stärker. Einerseits wird die Nachfrage in den USA mit dem Infrastrukturpaket anziehen. Andererseits ist Chinas Rohstoffhunger weiterhin ungestillt. Der nächste Preisschub bei Kupfer ist nur eine Frage der Zeit.
  • Fuchs plus
  • Baumwoll-Bullen reiten los

Baumwollpreis zieht an

Die Nachfrage nach Baumwolle zieht an. Copyright: Pixabay
Hohe Nachfrage, geringeres Angebot und Trockenheit, die die Aussat verzögert - diese Eckdaten bewegen aktuell den Baumwollpreis. Summa summarum sorgt die Konstallation dafür, dass die Baumwoll-Bullen losziehen.
  • Fuchs plus
  • BNP Paribas Wealth Management, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Ignoranz pur

Wie schlägt sich die BNP Paribas im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Es gibt Anlagevorschläge bzw. -ideen, die sich ganz auf die Wünsche der Deutschen Kinderhospiz Stiftung einstellen, es gibt solche, die dies teilweise tun - und es gibt den Vorschlag des PNB Paribas Wealth Managements.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • 5 Gründe für weiter ansteigende Krypto-Kurse

Krypto-Fonds als Bitcoin-Kurstreiber

Die Hausse nährt die Hausse, auch beim Bitcoin. Copyright: Pexels
Die Hausse nährt die Hausse … Das ist im Falle der Kryptowährungen nicht anders als an der Aktienbörse. Immer mehr Vehikel machen den Markt einem immer breiteren Publikum zugänglich.
  • Fuchs plus
  • US-Infrastrukturpaket wird Kupferpreis beleben

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon. Copyright: Pixabay
Zwei Faktoren beeinflussen den Kupferpreis immer stärker. Einerseits wird die Nachfrage in den USA mit dem Infrastrukturpaket anziehen. Andererseits ist Chinas Rohstoffhunger weiterhin ungestillt. Der nächste Preisschub bei Kupfer ist nur eine Frage der Zeit.
  • Fuchs plus
  • Asiaten kaufen wieder Dollar-Anleihen

Renditerutsch in USA

Die US-Renditen fallen. Und das trotz sehr robuster Wirtschaftsdaten udn einem nach wie vor starken Wachstumsausblicks. Die Ursachen liegen in Asien. Und sie sind vorläufig.
Zum Seitenanfang